Freitag, 20. Februar 2015

George Soros, Avaaz und die Ukraine

Viele NGO´sund Petitionen sind gut gemeint dienen aber der Beschäftigungstherapie

Der Mensch ist von natur aus gut und möchte auch dem positiven Ausdruck verleihen.
Daher ist er bemüht an den vermeintlich guten und humanitären Einrichtungen und Petitionen seinen Beitrag zu leisten.

Dies ist sehr wichtig aber leider von den meisten nur gut gemeint und nicht wirklich gut.

In einer Welt die im pyramidalen Machtkonstrukt aufgebaut ist, ist für die "Gutmenschen" die es gut meinen, aber meist nur aus gutem Herzen ihr "Gewissen" beruhigen, auch bestens gesorgt.
Eine Unmenge an Hilfsorganisationen und NGO´s und Wohlfahrtsorganisatoren bieten die moderne Form des Ablasses an. Diese dienen aber alle doch wieder den selben Schändern der Welt, die man ja eigetlich nicht unterstützen möchte.

Dazu gehören fast alle weltweit agierenden Organisationen
Diese werden meist geheimdienstlich  oder als Finanzsammelstellen und Beschäftigungstherapie für die "Gutmenschen" genutzt.

Brot für die Welt
Ärzte ohne Grenzen
Internationales Rotes Kreuz
WWF
Greenpeace
und viele mehr.

Hier ein Bericht warum Georg Soros die Ukraine so wichtig findet: Quelle

Der US-Milliardär und Börsenmacher George Soros kann offensichtlich wegen der Ukraine und der Stärkung Putins Russland nicht mehr ruhig schlafen. Deshalb hat er die aktuelle Situation in der Ukraine in einzigartiger Weise mit einem der größten geopolitischen Erdbeben des 20. Jahrhunderts, mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion verglichen. Soros warnte den Westen nachdrücklich, dass die heutige Situation im Vergleich mit der vor 25 Jahren völlig anders ist. Den noch aktuellen „Zerfall der UdSSR“ sieht er mit völlig entgegengesetzten Vorzeichen.

Heuschrecke des Planeten Erde----fressen bis nichts mehr da ist
Nach seinen Worten holt und integriert der russische Präsident Wladimir Putin einige der wichtigsten Teile der UdSSR zurück. Er betonte, dass der jetzige Prozess anders verlaufe und für den Westen völlig ungünstig sei. Vor einem Vierteljahrhundert war Europa noch im Prozess der Vereinigung und jetzt zerfällt die EU langsam, während Russland immer stärker und mächtiger wird.

Der Milliardär und Philanthrop Soros hat ausdrücklich gesagt, dass die EU ursprünglich ein freiwilliger Zusammenschluss souveräner Staaten mit dem Verzicht auf ein Teil der eigenen Souveränität zu Gunsten für das Allgemeinwohl sich in etwas ganz anderes verwandelt hat – nämlich in einen Haufen von Gläubigern und Darlehen Suchenden, bei dem die Schuldner immer schwieriger ihren Verpflichtungen nachkommen können, während die Gläubiger ihnen die Bedingungen auferlegen, die sie hindern, sich aus dieser Abhängigkeit zu befreien.

Soros hat erneut die EU aufgefordert, jede notwendige finanzielle Hilfe an die Ukraine zu leisten und warnte Brüssel, Berlin, London und Paris, dass sie sich „nicht leisten können und dürfen, die Ukraine zu verlieren“.

Konkret forderte Soros den Westen, etwas ähnliches wie einen Marshall-Plan für die Ukraine zu erschaffen. „Auf dem Spiel steht nicht nur die Zukunft der Ukraine, sondern die Zukunft der gesamten EU. Der Verlust der Ukraine wäre nicht nur ein kolossaler Schlag für die Europäische Union, sondern für den gesamten Westen allgemein“ – warnte Soros.



oder hier:  Quelle von politaia.org

AVAAZ ist einer dieser Vereine (NGO Non-Governmental Organization  bzw. Nichtregierungsorganisation), welche die globale Mafia einsetzt, um die Menschheit zu manipulieren und Geld abzusaugen. Genauso wie Human Rights Watch, Greenpeace und was es sonst noch alles gibt. Seit Januar 2007 steht die Kampagnen-Website Avaaz im Netz.

Es ist das Anliegen dieser Organisationen, dass trotz reger Beteiligung von Millionen von Menschen nichts wirklich bewegt wird und wurde. Die globale Mafia weiß, dass Menschen gutes tun wollen und lenkt dieses Bestreben in die falsche Richtung.  Die “beste Opposition”, in deren Augen ist natürlich eine gut kontrollierte Opposition! Aber die am besten kontrollierte Opposition, ist natürlich diejenige, welche sie (die globale Mafia) selbst gründet.  Am bekanntesten wurde diese Art der Einflussnahme, durch die COINTELORO Aktivitäten des FBI, in den 1950-1960 er Jahren, als sie die Studentenbewegungen infiltrierten.
Innerhalb von drei Jahren wuchs der Verteiler von Avaaz auf über 4.9 Millionen Menschen aus aller Welt an und wurde damit schon zur weltweit größten Internetbewegung. Sie selbst nennen es “Mitglieder”, aber es reicht einmal in einer Kampagne unterzeichnet zu haben und schon ist man “Mitglied”.

Obwohl wir die Positionen von Hartmut Barth-Engelbart nicht in jedem Falle teilen, so hat er doch eine gute Beschreibung der Avaaz veröffentlicht:

AVAAZ oder AWACS?
von Hartmut Barth-Engelbart

Über diverse Listen bei attac u.a. macht eine Organisation Namens AVAAZ zur Zeit heftigste Werbung für  Free-Tibet und Free-Zimbabwe Resolutionen. Was steckt dahinter? Nein, es sind keine Aufforderungen zum Einmarsch. Es geht ganz einfach um Menschenrechte, Demokratie — und da muss man doch unterschreiben! Oder?
AVAAZ ist ein recht geschickt angelegter Versuch die Post-Bush-imperiale Politik der USA schon im Vorfeld “demokratisch” zu definieren und zu lancieren. Die USAmerikanischen Mutterorganisationen CIVIC ACTION und MOVE-ON, die ihren NGO-Status verdächtig oft betonen – wie ihre EURO-Tochter AVAAZ ebenfalls – sind im Randbereich der “Demokraten” angesiedelt und werden von prominenten “Demokraten” wie Al Gore, dem knapp gescheiterten Gegenkandidaten George Bushs bei der letzten Präsidentschaftswahl, unterstützt. M.E. ist sowohl MOVE-ON wie CIVIC-ACTION und AVAAZ der Versuch des Obama-Flügels der “Demokraten” , die Civil-Rights Bewegung, Teile der Friedensbewegung, insbesondere der Anti-Irak-Kriegs-Bewegung zu beerben ohne strukturell wesentliche Änderungen vorzunehmen. Die beiden Mutterschiffe in den USA mögen innerhalb der Vereinigten Staaten durchaus auch tatsächliche demokratische Funktionen erfüllen, sogar Widerstand mobilisieren oder wenigstens bündelnd in den Kongress leiten (und in die Spendenkassen von Mister Obama) — aber hauptsächlich erfüllen sie beide eher die Funktion des Facelifting, der Frischzellenkur für ein abgewirtschaftetes System, so wie der neue Star am Himmel der Stars & Stripes die Befreiungsträume der Underdogs mit Almosen betrügen und befrieden wird. Ebenso wie die Träume von der Beendigung der globalen US-Kriege. Das erste ist eine innere Angelegenheit der USA, beim zweiten reden gerade doch einige IrakerINNEN etwas mit. Und die Versendung von Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan ist auch nicht mehr nur eine innere Angelegenheit der USA.
AVAAZ ist ein Rattenfänger für die Kreuzzüge gegen die als Nächste anvisierten “Bad Guys” in strategisch wichtigen Gegenden – politisch, militärisch und resourcendefiniert.
Gestern Zimbabwe, dann Tibet, morgen Sudan und am ehesten doch die Menschenrecht im Iran! Verdächtig ist die Tatsache, dass AVACS  wie auch die Saatchi & Saatchi organisierten und CIA-cofinanzierten “Reporter ohne Grenzen” außenpolitisch im Vorfeld von Interventionen in “US-feindlichen” Schwellenländern mobilisiert. Dass diese als gebrannte Länder nicht wieder in die Fänge der alten und Neo-(westlichen) Kolonialmächte geraten wollen und auch nicht in die Abhängigkeit des neuen Russland macht sie für chinesische Entwicklungshilfe und Rohstoff/Energieinteressen empfänglich.
Der kommenden Post-Bushistischen-US-Außenpolitik geht es wie der Bushistischen um die Aufrechterhaltung der US-Hegemonie, der Abhängigkeit der Entwicklungsländer und (mindestens)die Behinderung und Fesselung der chinesischen Konkurrenz auf dem Weltmarkt.. dazu braucht es die Allianz mit der EU und dazu ist auch AWACS  gut.

Vortäuschung falscher Tatsachen: Gleich zweimal sammelte Avaaz für ein EU-weites „Gentechnik-Moratorium“ Unterschriften: einmal mit dem üblichen Verfahren, beim zweiten Mal verlangte die Organisation noch weit mehr Daten von den Unterstützern. Grund: Eine Million Unterschriften für die „Europäische Bürgerinitiative“ sollten in einem „formellen Verfahren mit strengen Anforderungen“ gesammelt werden. Doch das war von Anfang an eine Augenauswischerei: Spätestens im Mai 2010 war bekannt, dass die Ausführungsbestimmungen für eine solche „EU-Bürgerinitiative“ frühestens Anfang 2011 fertig sind.[1][2] Trotzdem wurden in einer Riesenkampagne mehr als 1,2 Mio. „Unterschriften“ gesammelt und am 9. Dezember 2010 von Avaaz- und Greenpeace-Mitarbeitern an EU-Kommissar John Dalli übergeben – ohne jegliche Rechtskraft. Erst Ende 2011 kann das erste Begehren eingereicht werden.
Gründer von Avaaz: „MoveOn.org“ und „Res Publica“ – beides Organisationen, die eng mit George Soros in Verbindung stehen bzw. von ihm viel Geld erhalten haben.[3] Soros ist der wohl bekannteste Spekulant und Hedgefondsmanager der Welt, der personifizierte Inbegriff des Heuschrecken-Kapitalismus. Er brachte 1992 das britische Pfund an den Rand des Zusammenbruches, soll gegen den Euro gewettet haben, wurde 2006 in Frankreich wegen Insiderhandels, der ihm 2,2 Mrd. Dollar gebracht hatte, verurteilt und verdiente alleine im Krisenjahr 2009 geschätzte sagenhafte 3,3 Mrd. Dollar.[4]
Das Avaaz-Netzwerk wird von einem kleinen Aktivisten-Team aus mehreren Staaten betreut:

    Ricken Patel – Mitgründer und Executive Director (Kanada): Patel ist Kanadier und war unter anderem Berater der United Nations, der Rockefeller Foundation, Gates Foundation, Harvard University und der  INTERNATIONAL CRISIS GROUP.
    Heather Reddick – Direktorin Operationen (USA)
    Veronique Graham – Assistentin des Direktors (Frankreich)
    Paul Hilder – Kampagnendirektor (UK): Mitbegründer der ebenfalls bereits oben genannten Website „OpenDemocracy“ die von der Ford Foundation, dem Rockefeller Brothers Fund und von Charles F. Feeney’s Atlantic Philanthropies finanziert wird.
    Ben Wikler – Kampagnendirektor (USA): Ehemaliger Pressesprecher des Congress-Abgeordneten Sherrod Brown.
    Taren Stinebrickner-Kauffman – Senior Climate Campaigner: Analystin der Meinungsforschungs- und Beratungsfirma Mellman Group, „whose clients include leading political figures and the nation’s most important public interest groups“.
    Julius van de Laar – Deutschlandsprecher: war im Wahlkampfteam von Barack Obama und im SPD-Wahlkampfteam der Kommunikationsagentur A&B Face2Net tätig)

Quelle:

http://info-agent.blogspot.com/2011/04/wer-steckt-hinter-avaaz.html

http://www.barth-engelbart.de/?p=413

http://hintergruende2012.blogspot.com/2011/04/avaaz-george-soros-warum-vorsicht.html

[1] http://derstandard.at/1271377446572/Kommentar-der-anderen-Werner-Faymann-und-die-Stimme-des-Volkes

[2] http://www.wienerzeitung.at/default.aspx?tabID=3861&alias=wzo&cob=531299

[3] http://www.avaaz.org/de/about.php , inzwischen vom Netz genommen, noch zu finden unter http://www.linguee.de/englisch-deutsch/uebersetzung/civic+group.html , http://de.wikipedia.org/wiki/George_Soros

[4] http://www.wiwo.de/finanzen/der-dubiose-super-spekulant-434643 und http://www.tagesschau.de/wirtschaft/meldung112466.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen