Montag, 29. August 2016

Germanische Raumschifftechnologie von der wir seit 70 Jahren nicht wissen dürfen !

Antrieb: Thule Tachyonator
Navigation: Magnetimpulser
Bewaffnung: Kraftstrahlenkanone
Untersee-und Weltraumtauglich 100 %
Besatzung : bis 70 Mann

Es wird gemunkelt General Kammler, der für die geheimen Hochtechnologie Projekte zuständige SS General, sei in einer Zeitkapsel im Untersberg und warte auf den richtigen Zeitpunkt wieder ins Weltgeschehen einzugreifen.
Neulich war ich am Untersberg und ja das Bergmassiv ist mit Gravitationsanomalien gespickt wo helle und dunkle Zugänge nebeneinander aufgestellt sind.
Und ja die geheimen Kommandosachen wie die Haunebu und Vril Flugkreisel existieren.
Wie auch der Rosenkreuzer Wolfgang Stadler berichtet direkt mit Hans Kammler in Kontakt zu sein.



Man lese und staune !
.




Nun haben aber nicht die Absatzbewegung um Kammler, auch nicht die Amerikaner oder sonst wer diese Technologien der Menschheit eröffnet.
Keshe ist diesen Schritt gegangen und der Iran verteidigt seit 2008 erfolgreich sein Volk vor offener "Demokratiebestrebungen" auch Nordkorea verteidigt die Nationalen Interessen gegen die Banken-Khasaren Organisationen.
Doch die germanischen Interessen sind immer noch in Feindstaatenklausel und Kriegsgefangenschaft eingelegt. ??? 

Bis zum Ende dieses Jahres liegt das Eröffnungsmonopol bei den Anglo-Amerikanischen Kräften. 
Daher soll auch von hier aus massiv das Thema eröffnet werden. Am liebsten unter kontrollierten NWO Bedingungen mit einer NAZI-Präsidentin Killey Hinten.
Interessant dabei die Bestrebungen des amerikanischen Atztes Dr. Steven Greer.

Quelle
Dr. Steven Greer ist Leiter des Disclosure Project. In seiner Eröffnung der Pressekonferenz am 9. Mai 2001 fasst er die Entstehung des "Enthüllungsprojekts" zusammen. Über die Jahre hat er über 400 Angehörige aus Militär- und Geheimdienstkreisen versammelt, die aus erster Hand über die verschwiegene Realität außerirdischer Besucher auf unserem Planeten berichten.
Laut Greer ist die UFO-Angelegenheit in den Händen von inoffiziellen Projekten, die sich jeglicher gesetzlicher Kontrolle entzogen haben. In diesen Projekten werden Raumschiffe nicht nur registriert, sondern sind bereits abgeschossen und nachgebaut worden. Die außerirdische Technologie ist dazu geeignet, die bevorstehende Energiekrise zu lösen und die globale Erwärmung zu stoppen - allerdings wissen selbst der US-Kongress und einige US-Präsidenten nichts von diesen Projekten, die laut Greer inzwischen außer Kontrolle geraten und zu einer Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA geworden sind.
Im Namen der Zeugen des Disclosure Project fordert Greer freie Anhörungen vor dem US-Kongress, um die Geheimhaltung zu beenden, sowie eine umfassende Untersuchung der entsprechenden Geheimprojekte, damit die inzwischen nachgebaute außerirdische Technologie zu zivilen Zwecken freigegeben und friedlich genutzt werden kann.



Steven Greer: Eröffnung der Pressekonferenz zum Ende der Geheimhaltung 



Die Aussage im Wortlaut: 

Verehrte Journalisten, Menschen der USA und der ganzen Welt, wir sind heute hier um die Wahrheit über ein Thema aufzudecken, welches seit über 50 Jahren ins lächerliche gezogen, angezweifelt und abgestritten wird. Die Damen und Herren auf dieser Bühne, sowie weitere 350 Angehörige des militärischen Geheimdienstes wurden Zeuge des UFO-Phänomens und außerirdischer Intelligenz. Sie können und werden beweisen, dass wir nicht allein sind.
Ich danke der White-House-Korrespondentin Sarah McClendon für ihre Unterstützung im Vorfeld dieses Treffens. Vielen Dank Sarah.
1993 trafen sich einige militärische Berater des Disclosure Projects mit mir auf dem Land in Virginia. Wir fanden, dass es nun für Zivilisten, Militär, Geheimdienste und Andere an der Zeit sei, die Wahrheit über das sog. „UFO“-Thema zu enthüllen. Seitdem habe ich persönlich einen amtierenden CIA-Direktor informiert, James Woolsey, Präsident Clintons erstem CIA-Direktor. Ich habe auch den Chef des Verteidungs-Nachrichten-Dienstes (DIA) informiert, den Chef des geheimdienstlichen Generalstabs, Mitglieder des Senats im Geheimdienstausschuß, viele Kongressabgeordnete, Mitglieder der europäischen Regierungen, das japanische Kabinett und andere.
Keiner meiner Gesprächspartner war überrascht zu erfahren, dass es stimmt. Doch waren sie ausnahmslos entsetzt, außen vor geblieben zu sein.
Wir können dank unserer über 400 überprüften Zeugen nachweisen – Menschen von der CIA, NSA, NRO, Air Force, Navy, Marines, Army, aus allen Bereichen des Geheimdienst- und Militärsektors, sowie aus Unternehmen die Verträge mit der Regierung hatten – diese Menschen waren an sogenannten „black budget“-Projekten oder auch „verdeckten, inoffiziellen“ Projekten beteiligt. Diese inoffiziellen Projekte kosten jährlich zwischen 40 und 80 Milliarden Dollar. Und! Sie besitzen Technologien, die unserer Welt für immer verändern könnte. Wir treten nun an die Öffentlichkeit, weil wir den Kongress sowie Präsident Bush dazu auffordern möchten, eine offizielle Untersuchung und Bekanntgabe der Projekte einzuleiten. Sie sind von größter Bedeutung für die Zukunft der Menschheit, für die nationale Sicherheit der USA und für den Weltfrieden, vor allem Technologien von unbekannten außerirdischen Flugobjekten. Deren Freigabe für die friedliche Erzeugung von Energie und für neue Antriebstechnologien könnte die bevorstehende Energiekrise endgültig lösen, die globale Erwärmung stoppen und die Veränderungen in der Natur korrigieren vor denen die Erde steht. Wir müssen außerdem als Gesellschaft darüber debattieren ob es vernünftig ist, Waffen im Weltall zu stationieren.
Sollte es wahr sein, dass wir nicht allein sind – was wir beweisen werden – und dass wir den Weltraum mit anderen Zivilisationen gemeinsam bewohnen, dann wäre es recht unvorsichtig, Waffen im Weltraum zu stationieren. Darüber wird deshalb nicht geredet, weil es nicht auf dem Radarschirm erscheint. Doch genau das sollte es, und darum sind wir heute hier.
Wir können folgendes nachweisen: Diese außerirdischen Flugobjekte wurden von Radaranlagen erfasst, flogen tausende Meilen pro Stunde, stoppten und kehrten um. Sie nutzen Antigravitationsantriebe, deren Funktionsweise wir bereits in streng geheimen Projekten in den USA, GB und anderen Orten erforscht haben. Diese Objekte sind auf der Erde gelandet und wurden teilweise sogar abgeschaltet und geborgen, vor allem von Teams in den USA. Außerirdische Lebensformen wurden geborgen, und ihre Flugobjekte werden seit mindestens 50 Jahren genauestens erforscht.
Mit den vorliegenden Aussagen und Dokumenten werden wir beweisen, dass dieses Thema vor Kongressabgeordneten verborgen wurde sowie vor mindestens zwei US-Regierungen, von denen wir wissen, dass die Verfassung der Vereinigten Staaten von der wachsenden Macht dieser geheimen Projekte untergraben wird, und das dies die nationale Sicherheit gefährdet. Es gibt – wie ich betonen möchte – keine Hinweise darauf, dass uns diese Lebewesen feindlich gesinnt sind. Doch es gibt viele Hinweise darauf, dass sie sich um unsere Feindseligkeit sorgen. Es ist einige Male vorgekommen, dass sie Interkontinentalraketen außer Gefecht gesetzt haben. Die anwesenden Zeugen werden Ihnen diese Vorgänge beschreiben. Sie haben uns klar gemacht, dass wir keine Waffen im Weltraum stationieren sollten. Dennoch beschreiten wir weiterhin diesen gefährlichen Weg.
Wir werden außerdem nachweisen, dass diese Projekte nicht ordnungsgemäß überwacht wurden, weder vom Kongress, dem Präsidenten oder der internationalen Gemeinschaft, und darum zu einer Gefahr für die nationale Sicherheit sind. Aus diesem Grund fühlen wir uns verpflichtet, die Fakten offen zu legen. Dies ist der Beginn einer Kampagne zur Offenlegung. In einem Memo an Präsident Bush habe ich letzte Woche geschrieben, dass diese Kampagne solange anhalten wird, bis unsere Ziele erreicht sind.
Diese sind: Wir wollen, dass offene, ernsthafte Anhörungen vor dem Kongress stattfinden. Wir wollen ein ständiges Verbot von Waffen im Weltraum und des Anvisierens außerirdischer Flugkörper. Wir wollen eine umfassende Studie über die geheimen Technologien, wie diese freigegeben und für friedliche Energieerzeugung genutzt werden könnten, damit die Welt rechtzeitig von fossilen Brennstoffen freikommt und nicht noch größeren Schaden für das Ökosystem nimmt oder aber Krieg, wegen bevorstehenden Energiekrise, zu verhindern, der die Erde im nächsten Jahrzehnt ganz sicher erschüttern wird. Dies ist eine Angelegenheit von äußerster Wichtigkeit.
Sie wird lächerlich gemacht – allerdings, ich weiß, dass viele Medien gern über kleine grüne Männchen reden würden. Doch in Wahrheit wird darüber gelacht, weil es so ernst ist. Ich habe erwachsende Männer weinen sehen, die selbst vom Pentagon sind, oder Kongressabgeordnete, und die mich fragten: Was sollen wir bloß tun?
Folgendes werden wir tun: Wir werden sehen, dass diese Sache schon längst enthüllt ist. Diese mutigen Zeugen hier, die ersten 21 von über 100 Zeugen, die wir bereits per Video interviewt haben, sind angetreten, um die Wahrheit auszusprechen. Ich erwarte, das man skeptisch ist – aber nicht unvernünftigerweise. Denn diese Leute, die heute an die Presse treten werden, haben ihre Referenzen. Sie können nachweisen wer sie sind, und sie waren Augenzeugen einiger der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der menschlichen Rasse.
Einige der Männer hier haben mir erzählt, dass sie für die Nuklearwaffen der Vereinigten Staaten verantwortlich waren. Sie waren vertrauenswürdig und wichtig für unsere nationale Sicherheit, und darum müssen wir ihnen auch jetzt vertrauen.
Monsignore Balducci vom Vatikan sagte kürzlich in einem Interview: Es ist unvernünftig, die Aussagen dieser Zeugen nicht zu akzeptieren. Seien Sie skeptisch – doch das ist nicht dasselbe wie Voreingenommenheit. Dieses Thema ist von großer Wichtigkeit, und ich bitte die Medien, Wissenschaftler und Politiker es ernsthaft zu betrachten und die richtigen Schritte für die Menschheit sowie unsere Kinder zu unternehmen.
Für die Presse und Kongressabgeordnete haben wir ein 500-seitiges Infodukument mit Aussagen Dutzender Top-Secret-Zeugen. Wir haben einen 4-stündigen Zusammenschnitt – unser Produkt – mit 120 Stunden Interviews, die wir bereits gemacht haben. Diese haben wir auf 4 Stunden gekürzt und stellen sie dem Kongress sowie den großen Medien zur Überprüfung bereit.
Wir können nachweisen, dass dieses Thema war ist und für die größte Wichtigkeit für die Zukunft der Menschheit. Alle, die mir zuhören, möchte ich bitten, Kontaktieren Sie ihren Abgeordneten oder die Regierungen anderer Länder damit dieses Thema ernsthaft untersucht wird. Damit die Stationierung von Waffen im Weltraum verboten wird, da wir den Weltraum mit anderen Zivilisationen teilen und damit wir als Volk so schnell wie möglich verstehen, dass die Kindheit der menschlichen Rasse nun endet.
Es ist an der Zeit, erwachsen zu werden und unseren Platz zwischen den kosmischen Zivilisationen einzunehmen. Dafür müssen wir eine friedliche Zivilisation werden und wir müssen uns bei unseren Reisen ins All mit anderen Zivilisationen kooperieren wollen. Wir dürfen diese äußere Grenze nicht mit Waffen besetzen.
Die Damen und Herren, die gleich sprechen, werden dies der Reihe nach von links nach rechts tun. Sie werden sich vorstellen. Ich möchte die Presse bitten, erst Fragen zu stellen, sobald jeder Zeuge ausgesagt hat, wer er ist, womit er persönlich betraut war und was er erlebt hat als er für die Regierung oder für das Militär tätig war.
Am Ende können Sie Fragen stellen, solange wir hier bleiben dürfen. Wir werden ihnen alle Informationen zur Verfügung stellen, die Sie brauchen. Wir beginnen nun mit unserem ersten Zeugen: Mr. John Callahan