Freitag, 16. November 2018

Corey Goodes Update über Außerirdische, die auf der Erde leben, Neuigkeiten der Disclosure-Bewegung sowie zu den mysteriösen Vorgängen in der Antarktis! – Teil 2

Bei amazon ist dieser 
Dokumentarfilm erst ab 18 Jahre einsehbar







Am 31. Oktober war es soweit und eine neue Videodokumentation über das geheime Weltraumprogramm wurde weltweit präsentiert: Above Majestic: Implications of a Secret Space Program. Es gibt dazu ein Vorschauvideo dazu auf YouTube und die Dokumentation erreichte sofort Platz 1 auf Amazon! Above Majestic soll einen schockierenden und provokativen Einblick in das Multi-Milliarden-Dollar schwere geheime Weltraumprogramm liefern. Dieses Programm entstand unter der Leitung einer elitären Gruppe von Militärs und Unternehmen, die durch die Rückentwicklung von außerirdischen Raumschiffen durch die Organisation „Majestic-12“ dieses geheime Weltraumprogramm entwickeln konnten. Das alles geschah ohne das Wissen der Öffentlichkeit, denn die Implikationen dieser Technologie für die Menschheit sind erstaunlich. In der neuen Dokumentation kommen eine ganze Reihe der besten Autoren, Forscher und Whistleblower dieser neuen Bewegung zu Wort und präsentieren ihre Beweise, die nun bald zur vollständigen Offenlegung all dieser Geheimnisse führen sollen.



Das für diesen Zweck ins Leben gerufene Full-Disclosure-Project hat sich daher das Ziel gesetzt, viele der fortschrittlichen Technologien, des geheimen Weltraumprogramms allen Erdenbewohnern zur Verfügung zu stellen. Das würde alle Kriege beenden und Millionen Leben beschützen, denn es existieren bereits in der Realität super-fortschrittliche Technologien, die eine völlige Unabhängigkeit für jeden Erdenbürger schaffen können und freie Energie für jedermann liefert. Das wäre das Ende aller Not und auch die drastische Umweltverschmutzung könnte rasch rückgängig gemacht werden. Darum ist es eines der Ziele der Disclosure-Bewegung, alle dafür notwendigen Technologien zu beschaffen, herzustellen und großflächig zu verteilen.

Die Antigravitations-Technologie ist bereits seit Jahrzehnten fertig entwickelt und viele neue Erfindungen wurden seitdem hinter verschlossenen Türen erschaffen – das sind etwa Erfindungen zur Behandlung und Reinigung von Wasser, zur Freien Energie oder neueste Heiltechnologien, die Krankheiten wirklich heilen und nicht nur die Symptome bekämpfen. Eine Einführung dieser Technologien würde unseren Planeten wahrlich zum Besseren verändern, darum sollten sie so schnell wie möglich freigegeben werden. Auch der gesamte Reichtum des Planeten sollte gerecht verteilt werden, denn heutzutage besitzen weniger als 100 Personen gleich viel Reichtum, wie die halbe Weltbevölkerung zusammengenommen! Die neuen Technologien werden diese Ungerechtigkeit umkehren und für jeder Mensch kann anschließend für sich selbst sorgen, ohne dass er Angst um seinen Lebensstandard haben muss.

Um dieses Ziel zu erreichen, muss zuerst die ganze Wahrheit offengelegt werden und alle Lügen dieser Welt werden in sich zusammenbrechen, denn die negativen Agenden der Elite, die uns niederhalten wollen, sehen vor, uns von diesen fortschrittlichen freien Energieformen abzuschneiden, um uns weiterhin gnadenlos ausbeuten zu können. Doch die Offenlegung ist nahe und wir werden sie unter die Massen bringen. Dann werden die Menschen erkennen, welche Macht sie wirklich haben, denn diese Macht ist kurz davor, erweckt zu werden. Die elitären Mächte, die derzeit noch herrschen, können nun bald aus dem Weg geräumt werden (versiegelte Anklageschriften). Darum ist es das Ziel der Dokumentation Above Majestic, das Massenbewusstsein zu erhöhen und darzulegen, was wirklich auf und außerhalb dieses Planeten geschieht – das wird jeden Menschen dazu veranlassen, zu handeln. Überall um uns herum befinden sich die Teile eines gigantischen kosmischen Rätsels – lasst uns in seine Frequenz einschwingen!

Das klingt alles sehr spannend und es gibt auch Neuigkeiten über die aktuellsten und sonderbaren Vorgänge in der Antarktis. Benjamin Fulford gab dazu neueste Informationen auf seinem Blog bekannt. Es gibt eine Meldung aus einer der Geheimbasen in der Antarktis und der Verbindungsmann soll ein Verwandter des berühmten Admiral Byrd sein. Diese Quelle berichtete Fulford, dass etwas sehr Merkwürdiges in der Antarktis geschieht. In der Antarktis öffnet sich gerade ein Wurmloch, das anscheinend eine Öffnung in andere Dimensionen darstellt. Es kommt derzeit zu extrem hoch-magnetischen Verschiebungen in und um die Antarktis und das erschafft tatsächlich eine neue Struktur im Dimensions-Feld der Erde. DAS soll der Grund sein, warum kürzlich so viele politische und religiöse Führer der Welt die Antarktis besucht haben, und deshalb wurde die gesamte Antarktis auch für zivile Besucher gesperrt.

Auch das wissenschaftliche Magazin Scientific American berichtete von diesen seltsamen Vorgängen. Es steigt etwas Seltsames aus dem gefrorenen Grund der Antarktis empor, und das könnte die Gesetze der Physik verändern, so wie wir sie heute kennen! Benjamin Fulford gab außerdem bekannt, dass er Informationen erhielt, wonach Vincenzo Mazzara, ein Mitglied des Deutschritterordens und Seniormitglied der P2-Freimaurerloge des Vatikans, erklärt hat, dass Vorbereitungen getroffen werden, um eine Flotte von Archen-Raumschiffen zu starten, mit denen die Menschheit sich ins Universum ausbreiten kann! Das würde die letzten Meldungen der NASA bestätigen und erklären, warum man so intensiv nach nahegelegenen Exoplaneten sucht – steht uns eine Katastrophe bevor?

Es gibt zumindest eine offizielle Bestätigung für die Meldung aus der Antarktis, denn während kürzlich stattgefundener Experimente wurde etwas völlig Unerklärliches entdeckt, und diese Entdeckung könnte unser ganzes Verständnis über Physik verändern. Das Antarctic Impulsive Transient Antenna (ANITA) Ballon-Experiment der NASA startete bereits im Jahr 2006 und seitdem konnten dort ungewöhnliche physikalische Vorgänge registriert werden. Die Sensoren von ANITA registrierten hochenergetische Partikel, die aus dem Eisschild der Antarktis emporsteigen.

Physiker haben keine Erklärung dafür und wissen nicht genau, um was es sich hier handelt. Möglicherweise handelt es sich um eine Art von kosmischem Energiestrahl, wobei hochenergetische Partikel vom Weltall aus in die Arktis kommen und auf der anderen Seite des Planeten wieder hochsteigen – doch laut dem Standardmodell der Partikelphysik sollte das unmöglich sein! Es ist unerklärlich, wie diese hochenergetischen Partikel ungehindert durch den ganzen Erdball reisen können, denn sie sollten bereits in geringer Tiefe abgeblockt werden und niemals dazu fähig sein, auf der anderen Seite der Erde wieder hochzukommen! Doch genau das ist im September 2018 mindestens zwei Mal geschehen.



Die Wissenschaftler haben keine Antwort auf die Frage, woher diese seltsamen Energiestrahlen kommen, denn sie bestehen aus Partikeln, die niemals vorher beobachtet wurden! Diese aus der Antarktis aufsteigenden kosmischen Strahlen könnten untypischer Dunkler Materie entstammen, die sich innerhalb der Erde befindet, so unglaublich das auch klingt! Mit dem Standardmodell der Physik ist das nicht zu erklären, denn kein bekanntes Partikel kann durch mindestens 5700 Kilometer feste Materie gelangen, die angeblich in der Erde existieren soll. Es wurde dazu eine neue Studie erstellt, die den Titel „The ANITA Anomalous Events as Signatures of a Beyond Standard Model Particle“ (PDF) trägt und darüber aufklärt. Dort wird erklärt, dass diese ungewöhnlichen Partikel unmöglich durch die ganze Erde gereist sein können, trotzdem steigen sie von der Antarktis auf und es wäre daher sogar möglich, dass diese kosmischen Strahlen gar nicht aus dem Weltall, sondern aus dem Inneren unseres Planeten selbst kommen! Eine Erklärung dafür wäre ein Schwarzes Loch, das Öffnungen in andere Dimensionen erzeugen würde.

Doch wie soll so etwas möglich sein? Das wäre nur dann möglich, wenn die Erde keinen festen Kern hätte, sondern hohl wäre und sich in ihrem Zentrum eine Öffnung wie ein Schwarzes Loch befindet, das Energien aus anderen Dimensionen aussendet. Und genau davon sprechen einige Whistleblower und auch antike Weisheitslehren aus dem fernen Osten. Auch im Dritten Reich glaubte man an diese Zentralsonne im Inneren der Erde, die man die „Schwarze Sonne“ nannte. Doch wäre so etwas wirklich vorstellbar? Im Gegensatz zur landläufigen Meinung ist die Existenz eines festen Erdkerns noch niemals bewiesen oder nachgewiesen worden, sondern alle verfügbaren neuen wissenschaftlichen Daten und auch diese unbekannten Partikel lassen nur den Schluss zu, dass unser Planet tatsächlich hohl sein könnte!



Es gibt noch weitere aktuelle Neuigkeiten von Corey Goode: Er gab auf seiner Facebook-Seite bekannt, dass der lange angekündigte energetische Wandel auf der Erde nun Fahrt aufnimmt und wir in Zukunft viel mehr starke Wirbelstürme, Erdbeben und Vulkanausbrüche erleben werden. Der Grund dafür ist, dass jetzt jeden Tag mehr kosmische Energien zur Erde gelangen und das hat auch starke Auswirkungen auf die gesamte Erdbevölkerung und ihr Verhalten. Corey meint, viele Menschen können diese starken Energien nicht vertragen und tendieren dazu, sich zunehmend unlogisch oder sogar verrückt zu verhalten, und auch die Gereiztheit steigt immer mehr an. Doch bisher sind wir erst am Beginn dieser energetischen Transformation und die Erde ist gerade dabei, eine Verschiebung in eine andere Dimension einzuleiten – die Energien werden noch sehr viel stärker! Deshalb ist es für uns Menschen jetzt höchste Zeit, an unseren Traumas und unserem Karma zu arbeiten, und es beginnt nun auch die Zeit der großen Enthüllungen – nichts wird mehr verborgen bleiben!
Zerohedge gab außerdem letzte Woche bekannt, dass auch die Gefahr von starken magnetischen Sonnenstürmen wieder steigt, weil die koronalen Löcher jetzt in Richtung Erde zeigen und starke elektrisch aufgeladene Partikel von der Sonne in das Erdmagnetfeld einschlagen könnten. Das würde elektromagnetische Stürme auslösen, die unsere ganze industrielle Zivilisation bedrohen und sogar zerstören könnten! Es würde vermutlich Jahrzehnte und Milliarden an Euro kosten, die beschädigten Stromleitungen und Kommunikationsnetzwerke wieder zu reparieren, auch die meisten elektronischen Geräte auf der Welt sowie das Internet würden einfach aufhören, zu funktionieren.


Zum Schluss noch eine aktuelle Meldung des Insiders Cobra: Er erklärt, dass ein hyperdimensionales Quanten-Portal, das von der außerirdischen Chimera-Gruppe im Jahr 1996 installiert wurde, nun völlig ausgeschaltet werden konnte. Das sei der Grund, warum unsere Sonne jetzt wieder an das galaktische Netzwerk des Lichts angeschlossen ist, und sie war somit der letzte Stern, der wieder mit diesem Netz verbunden worden ist. Daher agiert sie ab jetzt wieder als voll funktionsfähiges Licht-Portal. Dadurch kommen jetzt ständig neue Raumschiffe der Galaktischen Flotte in unser Sonnensystem – zwar noch getarnt, aber sensitive Menschen können sie bereits spüren. Um die Anwesenheit dieser gigantischen Schiffe zu verschleiern, soll die NASA vor wenigen Tagen einige Weltraumteleskope ausgeschaltet haben, denn sowohl das Hubble- als auch das Chandra-Weltraumteleskop sowie das Kepler-Weltraumteleskop funktionieren derzeit nicht.

Cobra ruft außerdem Freiwillige dazu auf, seinem Team beizutreten. Er sucht interessierte Menschen, die mental, emotional, physisch und finanziell stabil genug sind und wissen, was ihre wahre Mission ist. Er richtet diesen Aufruf speziell an den Weißen Adel, Mitglieder des geheimen Weltraumprogramms, Mitglieder von Mysterien-Schulen und Geheimgesellschaften, Mitgliedern von Geheimdiensten und andere Gruppen, die an der Befreiung des Planeten mitwirken wollen. Außerdem werden Finanziers für größere Projekte gesucht und Frauen die die starken Energien der Göttin auf die Erde kanalisieren können. Cobra erklärt abschießend, dass der Alptraum auf der Erde bald vorbei sei und die Gerechtigkeit jetzt siegen wird! Ein Kontakt mit Cobra kann nur über den verschlüsselten Emaildienst von Tutanota.com aufgenommen werden. Dazu ist es nötig, sich erst dort zu registrieren und dann ein Nachricht an die Adresse „project501@tutanota.com“ zu senden, in der bekanntgegeben werden soll, was man persönlich zum Vorhaben beitragen kann.





Donnerstag, 15. November 2018

Dieser Mann ist ein Cyborg – Und der Gründer der Cyborg Foundation

Quelle



in Technologie 4852 views

Dies ist Neil Harbisson er ist „Künstler“ und „Cyborg Aktivist“ mit Sitz in New York City und farbenblind. Er ist der erste Mensch auf der Welt mit einer implantierten Antenne im Schädel und außerdem der erste offiziell von einer Regierung anerkannte Cyborg.
 

Die Antenne benutzt hörbare Schwingungen in seinem Schädel, um ihm Informationen zu geben.
Dazu gehören Messungen von elektromagnetischer Strahlung, Telefonanrufe, Musik sowie Videos oder Bilder, die in Klänge übersetzt werden.Seine Wi-Fi-Antenne erlaubt es ihm sogar auch, Signale und Daten von Satelliten zu empfangen!

2010 gründete er die Cyborg Foundation, eine internationale Stiftung, die nach eigenen Angaben Cyborg-Rechte verteidigt, den Cyborgismus als Kunstbewegung fördert und Menschen unterstützt, die Cyborgs werden wollen.

Er sagte: „Ich kann Infrarot und Ultraviolett wahrnehmen, und ich habe auch eine Internetverbindung im Kopf, die es mir ermöglicht, Farben von anderen Teilen der Welt zu empfangen, oder eine Verbindung zu einem Satelliten herzustellen, damit ich Farben aus dem Weltraum senden kann.“
Was er genau meint mit: „damit ich Farben aus dem Weltraum senden kann.“ Verstehe ich auch nicht so ganz.
Und die Antenne ermöglicht es ihm auch Farben zu hören.

„Kanzler Seehofer“ und der UN-Migrationspakt

 

 Servus ist Latein und bedeutet 

SKLAVE

....schon mal Servus TV gesehn...........



„Kanzler Seehofer“ und der UN-Migrationspakt

als Katalysator gegen Schwarz-Grün
verfasst von Diogenes Lampe, 14.11.2018, 17:30


Ob das Folgende Fiktion, Spekulation, Ausgeburt meiner Phantasie ist oder vielleicht doch eher Hinweisen nach- geht, die zwar den Irrtum nicht ausschließen, in all die- sem politischen Wirrwarr jedoch für etwas mehr Klarheit sorgen könnten, muss wie immer der so mündige wie mit- und weiterdenkende Leser selbst entscheiden. 



Der alte CSU-Löwe mit der Richtlinienkompetenz in der Merkelregierung sorgt also mal wieder für ordentliche Verwirrung. Während sich sein Schützling Maaßen in den einstweiligen Ruhestand begibt, kündigt er nun zum Jahresbeginn 2019 seinen Rücktritt vom CSU-Partei- vorsitz an; nicht jedoch den als Bundesinnenminister. Wie ist das zu bewerten?



Hierzu muss man sich wohl zunächst zwei Fragen stellen: Erfolgte Erstens diese Ankündigung nur aufgrund des Drucks seiner Feinde in der Union, der SPD, bei den Grünen und Linken? Oder hat er Zweitens selbst für diesen Druck gesorgt und wenn ja, warum?



Um diese Fragen beantworten zu können, versuche ich wieder, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen, die es womöglich erlauben, die Gesamtheit des politischen Geschehens etwas besser zu verstehen.


Schwarz-Grüne Transatlantiker-Realos gegen Preussischen Sozialismus der AfD-Fundies

Da sich nun immer klarer herauskristallisiert, dass die hochverräterische Merkel und die von ihren britischen Herren als ihre Nachfolgekandidaten ins Spiel gebrachten drei Bewerber KK, Spahn und Merz alles tun werden, um an der Macht zu bleiben und somit Deutschland auf Befehl der westlichen Siegermächte und ihrer transatlantischen Finanz- und Wirtschaftskon- zerne auch weiterhin unten zu halten, haben sich die Transatlantiker in der CDU um den multikriminellen Drahtzieher Schäuble offenbar darauf verständigt, zur Rettung der Brüssler EU jetzt ganz auf Frankreich zu setzen.

Weiter hat dieser teuflische Deutschland-Ausverkäufer im Zuge dessen sehr wohl erkannt, dass bei den unvermeidlichen Neuwahlen 2019 aufgrund der immer weiter abrutschenden SPD eine bundesweite Koalition der Union mit den Grünen installiert werden muss, will sich seine links- radikale Merkel-CDU auch ohne Merkel weiter an der Macht halten. Entsprechend werden die grünen Kulturmarxisten von den Merkel-Medien via Umfrageinstitute gehypt.

Warum die kulturmarxistischen Grünen? Weil die kosmopolitische Freimaurer-FDP als Königs- macherin nicht mehr reicht. Vielleicht klappt es nach dem Wahlbetrug in Hessen doch noch für eine FDP-Regierungsbeteiligung. Aber das wäre nur eine Ausnahme von der Regel. Grüne und FDP - beide ohne jegliche Berührungsängste mit dem Islamismus wie mit Kalergis rassistischen Umvolkungsplänen - sind aber die einzigen Parteien, die sich zu hundert Prozent gegen Russland stellen lassen, während sich inzwischen immer stärker wachsende Teile der Rest-SPD und der bolschewistisch orientierten Linken um Wagenknecht an Moskau orientieren. Sollten also die Wallstreet- und Fabian-Trotzkisten an der Spitze dieser klassischen deutschen Arbeiterverräterpartei um Nahles, Barley, Maas und Scholz in der Merkelregierung nicht mehr zu halten sein, weil sie innerparteilich zunehmend den Halt verlieren, dann ist nicht nur die Groko am Ende; dann sind die Grünen die einzig noch verbliebene Machtoption für die Merkel-Merz-Spahn-KK-Union. Denn von absoluten Mehrheiten kann die CDU nicht einmal mehr träumen.

Die Transatlantiker müssen nun um jeden Preis der AfD das Wasser abgraben. Der Kreml hat mit ihr dagegen durchaus keine grundsätzlichen Berührungsängste; aber er weiß auch, dass diese neue deutsche Volkspartei trotz immensen Wählerzulauf noch immer keine ist, da sie wie alle anderen Parteien im Bundestag innerparteilich genauso von Transatlantikern und NATO-Befürwortern manipuliert und auseinanderdividiert wird, solange dort Goldmann-Sachs-Weidel, die Aristokratin von Storch und Georg Pazderski, der deutsch-polnische Intimfreund des größten Kriegsverbrechers des 21. Jh., US-General Petraeus, das Sagen haben und mit ihnen der transatlantische Neoliberalismus und Globalismus einer kosmopolitisch agierenden deutschen Finanz -und Wirtschaftsaristokratie, die mit ihrer imperialen EU-Affinität die gegenwärtigen Zustände in Deutschland nicht weniger zu verantworten hat wie Merkel und ihre Lakaien. Die Russen setzen daher lieber auf Teile innerhalb der Linken, die sich Sarah Wagenknecht angeschlossen haben.

Noch ist also nicht entschieden, ob die AfD eine Volkspartei wird oder eine Oligarchenpartei bleibt, die sich nur als Volkspartei tarnt. Wenn Weidel also gerade jetzt durch eine dubiose Parteispende diskreditiert wird (ob zurecht oder zu unrecht, spielt gar keine Rolle, denn es bleibt immer was hängen), so könnte das dafür sprechen, dass womöglich erneut die „Fundies“ den innerparteilichen Kampf gegen jene „Realos“ aufgenommen haben, die schon jetzt zu sehr auf eine Koalition mit der CDU als Seniorpartner schielen, womit der Volksverrat auch dieser Partei dann vorprogrammiert wäre.

Die „Fundies“ aber werden trotz ihres gärigen Konzepts vom „preussischen Sozialismus“ a la Spengler aller Voraussicht nach aus den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg innerparteilich gestärkt hervorgehen. Denn dort könnten sie als Spitzenkandidaten auch einen Affen aufs Pferd setzen und sie würden an Zulauf gewinnen. Mit diesen kommenden Wahlen wird aber nicht nur die Stärkung des sogenannten Höcke-Flügels einhergehen, sondern damit könnte sich die AfD vor allem in Mitteldeutschland immer attraktiver für die einstige SPD- und Linksparteiwählerschaft machen.

Voraussetzung hierfür wäre allerdings, dass Höcke und seine Berater imstande wären, ihre preussisch sozialistischen Absolutismus-Vorstellungen endlich zu einem präsentablen wie wirksamen -und somit glaubwürdigen staatspolitischen Konzept für ihre Wählerschaft auszuarbeiten. Doch bisher sind sie und ihr elfenbeinfarbenes „Institut für Staatspolitik“ übers bloße nationalliberale Schwadronieren noch immer nicht hinausgekommen. Geschweige, dass es Höcke gelungen wäre, eine nationalkonservative „preussische Ideologie“ auszuarbeiten, mit der er sich nicht lächerlich macht und hinter der sich eine tatsächliche Volksbewegung versammeln könnte, welche die Spaltung in Rechts und Links überwunden hat. Es reicht eben nicht, von preussischen Tugenden zu schwärmen und im Fraktionsflur des Thüringer Landtags einen preussischen Pappkameraden aufzustellen, um Deutschland zu retten.

Die Albtraumhochzeit zwischen kulturmarxistischer CDU und neofaschistischen Grünen

Für diese neudeutsche Liebesheirat wurden offenbar sogar die Resultate der Hessenwahl so manipuliert, dass die SPD knapp hinter den Grünen landete, um nach Baden-Würtemberg auch in Hessen die Schwarz-Grüne Mehrheit weiter regieren zu lassen. Denn angesichts des bundesweiten Untergangs der SPD sind die CIA-Killery-Grünen längst zur einzigen Machtoption für die Merkel-CDU geworden, die selbst keine absoluten Mehrheiten mehr hinbekommt. Auf diese neue „Alternativlosigkeit“ hat die Kanzlerin ja auch lange zielstrebig hingearbeitet. Und ihr potentieller Nachfolger, der Blackrocker und Transatlantiker Merz - der kapitale Hurenbock des Wallstreet-Bierdeckel-Kapitalismus - hat denn inzwischen auch alle Welt wissen lassen, dass er eine solche Koalition mit den grünen Umvolkern anstreben wird, falls er zum CDU-Vorsitzenden und Kanzler gewählt wird.

Man sollte sich also nicht täuschen lassen: Zwischen Merkel und Merz passt wahrlich kein Blatt. Dies sagt erst einmal viel über den verwahrlosten Zustand einer CDU, die nun auch bundesweit einen Spagat zwischen den Überresten des Konservatismus und den linksradikalen Grünen probieren muss, will sie sich ohne SPD weiter an der Macht halten. Doch genau diese „Überreste“ probieren jetzt den Aufstand gegen die schwarz-grünen Pläne, die bereits unter Merkel aus der CDU mehr und mehr eine linksradikale Partei gemacht haben, deren Migrationspolitik inzwischen sogar von Teilen der Partei Die Linke rechts überholt wird.

KK, Spahn und Merz als Merkels Nachfolgekandidaten beweisen somit nur, dass die transatlantischen Verlierer sogar bereit wären, mit einer sozialkatholischen Vatikan-CDU nach Merkel die Grünen bezüglich ihres Multikultiwahns links zu überholen, wenn es nur dazu dienen könnte, Deutschland im Interesse des untergehenden Transatlantischen Imperiums via Umvolkung als Nationalstaat wie als führenden Industriestaat abzuschaffen.

Der Migrationspakt als heiliges Mittel zum schwarzgrünen Zweck

Nachdem die Zahl der Länder immer größer geworden ist, welche den UN-Migrationspakt nicht unterzeichnen werden, ist die schwarz-grüne Fraktion innerhalb der CDU, zu der eben auch KK, Spahn und Merz gehören, gehörig unter Druck geraten. Dagegen hat sich die Zahl derjenigen weiter vermehrt, welche es am Liebsten wie die österreichische ÖVP halten würden, welche den Pakt rundweg ablehnt. Pharmalobbyist und Gesundheitsminister Spahn hat das natürlich mitbekommen und versucht nun, seine potentielle CDU-Wählerschaft zu täuschen, indem er sich wie Kanzler Kurz für einen europäischen Außengrenzschutz stark zu machen vorgibt. Aber diese Arie hat schon Merkel gesungen. Und auf einen „Generationswechsel“ in der CDU-Spitze wird man dort wohl eher verzichten wollen, wenn die junge CDU-Generation dann so wie Spahn ausfällt, der letztlich nichts anderes repräsentiert als sich selbst und seine Frühreife im Fach Korruption. Mit ihm als Kanzlerkandidaten wird die CDU keine Wahlen gewinnen können. Genauso wenig wie mit ihrem Superimperialisten Merz oder der saarländischen Hausfrau.

CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidatur sind eben nicht immer ein -und dasselbe. Ob es allerdings der ehemaligen Zentrumspartei des jesuitischen Sozialkatholizismus und Evangelikanismus noch gelingen kann, zukünftig den Kanzler zu stellen, wird immer fraglicher. Wen, außer diesen drei Gruselgestalten kann sie als glaubwürdigen Kandidaten noch ins Feld führen, um konservative christliche Wähler weiter an der Nase herumführen zu können?

Mit dem Gespann Merkel-Schäuble ist die CDU nicht nur linksradikal geworden, sie hat ihre Legitimation als konservative Partei der Deutschen verloren. Dieser Legitimationsverlust ist letztlich der Kern der CDU-Krise. Und er ist nicht wieder gutzumachen. Die Partei ist keine Alternative mehr gegenüber Sozis, Linken und Grünen; wie dieses linksradikale Dreigespann keine mehr zur Union, die mit der rechtswidrigen Abschaffung der deutschen Grenzen und ihrer Soros-Hörigkeit in Bezug auf die sogenannte Flüchtlingskrise zu einer veritablen Trotzkistischen Union geworden ist. Sie ist wesentlicher Bestandteil dieses hochverräterischen Komplotts gegen den deutschen Nationalstaat. Langsam aber sicher merken das ihre Wähler wie ihre Parteibasen.

Der Migranten-Weg in eine schwarz-grüne Koalition ist der Weg in den offenen Trotzkismus und damit der in die permanente Kulturrevolution, den nun auch der Vatikan unter Franziskus schamlos zu gehen bereit ist. Baden-Württemberg, grün-schwarz regiert, ist ein warnendes Beispiel dieser päpstlichen Fürsorge. Schaut man sich grünfromme Hochburgen wie z.B. Freiburg an, eine in der Tat grünversiffte Universitätsidylle, die sich nun offenbar anschickt, Deutschlands Mord -und Vergewaltigungshauptstadt zu werden, dann wissen die einst treuen CDU-Wähler, die sich nach der guten alten Zeit des BRD-Rechtsstaates zurücksehnen, dass sie künftig wohl ihr Kreuz bei der AfD machen müssen, wollen sie ihre Töchter und Söhne vor dem Mob schützen, der Dank Merkel seit 2015 an Recht und Gesetz vorbei tausendfach ungehindert nach Deutschland „flüchten“ kann, während sich die Länder Afrikas freuen, diesen Terror-Mob, der in ihren Gefängnissen schmorte und nur Kosten verursachte, endlich losgeworden zu sein.

Seehofer hat in Bayern Schwarz-Grün verhindert

Der Wahlkampf in Bayern hat gezeigt, dass die CSU unter Ministerpräsident Söder, der nun gerne auch Parteivorsitzender wäre, ebenfalls keinerlei Skrupel hat, mit den Grünen gemeinsame Sache zu machen, selbst wenn deren Spitzenkandidatin eher ins Narrenhaus gehört. Es war Seehofer, der das Schlimmste verhinderte, als er geschickt die Freien Wähler langfristig als eigene Opposition aufbaute. Das hat sich nun ausgezahlt. Doch da auch in der CSU die Dummen die Klugen übertrumpfen, will sich die von Merkels CDU verseuchte Partei lieber weiter unter dem schwarzgrünen Söder bei konservativen Bayern unglaubwürdig machen. Söder ist damit der wandelnde Untergang der CSU; die Wahlen haben es bewiesen und in Bayern scheint man das durchaus zu wissen. Denn die Wahlklatsche, die Söder als verlängerter Arm Merkels eingefahren hat, hatte diesbezüglich sogar historische Qualität.

Seehofer hätte da als Parteivorsitzender sicher anderes zu bieten. Nicht nur, dass er mit den Russen besser kann als Söder. Er hat somit auch weiterhin einen besseren Draht zu den bayerischen Wirtschaftskonzernen, die ihre Zukunft in Eurasien ausgemacht haben. Allen voran BMW, der drittgrößte deutsche Autokonzern. Während also die Verkaufszahlen von VW und Daimler in Deutschland unter dem Dieselskandal und den amerikanischen Sanktionen gegen China und Russland ächzen, stellen die Bayerischen Motorenwerke fleißig DieselBMWs für den russischen Markt her. Gerade ist die Produktion des neuen BMW X4 angelaufen. Und das nicht irgendwo in Russland, sondern im ostpreußischen Königsberg.

Klar, dass Seehofer somit für die Transatlantiker, zu denen auch der schwarzgrüne Söder gehört, ein rotes Tuch ist. Doch seine Position ist eben deshalb so stark, weil die wichtigsten bayerischen Industriemagnaten hinter ihm stehen und nicht hinter Söder oder gar den CIA-Grünen. Klar kann Söder die Parteibasis gegen Seehofer aufhetzen; aber er kann weder Arbeitsplätze sichern noch aus dem Hut zaubern. Wenn Seehofer also immer mal wieder seinen Rücktritt vom Parteivorsitz ankündigt, dann ist das für die Partei keine rosige oder gar erlösende Aussicht sondern vielmehr eine Drohung. Ohne Seehofer läuft in der CSU genauso wenig, wie ohne die Bayerische Industrie.

Gerade die Luft -und Raumfahrtbranche in Bayern, eng mit wirtschaftlichen und technologischen Instituten verbunden, hätte auf dem von Russland und China dominierten eurasischen Markt beste Erfolgschancen. Dagegen hat Söders grüne Elektromobilitätsvision noch nicht ganz verstanden, dass der Strom nicht aus der Steckdose kommt und ein Elektromobilitätsgesetz nur über die Tatsachen hinwegtäuscht, dass „grünen Energiequellen“ wie Windkraft und Solarenergie nicht mal im Ansatz ausreichen, um all die erhofften Elektroautos der Zukunft mit ausreichend Bewegungsenergie zu speisen. Mit dem Quatsch kann man vielleicht einen Haufen Investitionen verballern und eine schwarz-grüne Koalition zustande bringen aber keine ausreichende Tankstelleninfrastruktur für Stromautos zur Verfügung stellen.

Die gespaltene Union

Schaut man etwas genauer auf die Bruchlinien innerhalb der Unionsparteien, so ist eine der wirkungsmächtigsten die zwischen den Anhängern von Merkels Schwarz-Grün-Perspektivisten und Seehofers nationalkonservativen Mitstreitern in Industrie und Mittelstand, die die Grünen wie die Pest hassen. Auch die Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden wird sich letztlich über die Frage entscheiden, wer von den Kandidaten künftig mit den CIA-Grünen koalieren und somit Deutschland ruinieren will und wer nicht. Transatlantiker Merz ist da offensichtlich willig wie eine Straßendirne, wie es scheint. Aber auch Spahn und KK haben sich bisher keineswegs gegen Schwarz-Grün ausgesprochen. Wie sollten sie auch als Merkels Paladine.

Eine wirkliche Alternative zu Merkel hat die CDU nicht mehr zu bieten. Es sei denn, es kommt noch ein Kandidat ins Spiel, der die Rückkehr der Partei zu ihren sozialkonservativen Wurzeln irgendwie glaubwürdig vertreten kann. Mir fiele da durchaus ein gewisser Ruheständler ein. Maaßen wäre hierfür sicher der richtige Mann, zumal er auch den Sicherheitsapparat hinter sich weiß. Ob der nun aber beim CDU-Parteitag plötzlich wie Kasper aus der Kiste springt oder hinter den Kulissen einen anderen Überraschungskandidaten aufbaut, wird man sehen. Ebenso, ob Seehofer wirklich auch als Innenminister zurücktritt, bevor die ganze Merkel IV Regierung es tun muss, wie es sich die Grünen ja auch so innig wünschen.

Die gesamte Union steht also angesichts der Wahlergebnisse vor der entscheidenden Frage, mit wem sie in Zukunft noch koalieren will bzw. kann. Die Mehrheit der Phantasielosen weiß sich da natürlich keinen anderen Rat als die Grünen mit ins sinkende Boot zu holen, nachdem die SPD als Machtoption unwiderruflich abgesoffen ist. Solange diese Frage, die letztlich über Wohl und Wehe der Union entscheidet, aber nicht sicher gegen die Grünen entschieden ist, solange wird „Kanzler“ Seehofer kaum von seinem Regierungsamt als Innenminister zurücktreten.

Seehofers Masterplan versus UN-Migrations-Pakt

Seehofers Taktieren ist zwar oftmals mehr als skurril, aber effektiv. Zwei Entscheidungen stehen an, die beide über Deutschlands Sein oder Nichtsein entscheiden: Die von Merkel zugesagten 62,5 Punkte von Seehofers 63-Punkte-Masterplan umzusetzen und den UN-Migrationspakt, der diametral dazu steht und von dem sich Merkel erhofft, dass er ihre illegalen und hochverräterischen Machenschaften legal werden läßt, nicht zu unterzeichnen. Letzteres kann nur gelingen, wenn sich noch vor der Unterzeichnung eine hochwirksame internationale Front gegen dieses satanische UN-Machwerk zusammenfindet.

Die Aussichten hierfür verbessern sich beinahe täglich. Die Staaten, die bis jetzt den Pakt in seiner bisherigen Form nicht unterzeichnen wollen sind: USA, Kanada, China, Australien, Japan, Südkorea, Israel, Ungarn, Österreich, Slowenien, Tschechien, die Schweiz, Schweden, Dänemark, Italien, Kroatien, Bulgarien, Polen, Niederlande, Norwegen, Griechenland. Bis zum Tag der Unterzeichnung werden wohl noch einige Staaten hinzukommen. Vor allem ist spannend, ob sich ausgerechnet Brexit-Großbritannien diesem Pakt auch noch entgegenstellt. Die Warscheinlichkeit ist hoch, da mit Kanada und Australien immerhin bereits zwei der wichtigsten Commonwealth-Staaten ausgestiegen sind. Auch Russland könnte als Vielvölkerstaat noch einen Rückzieher machen, scheint aber noch zu zögern, weil es wohl das innenpolitische Chaos im noch immer transatlantisch beherrschten Deutschland und Frankreich, das nun in diesen beiden Hauptstaaten der EU über diesen Pakt vollends entbrannt ist, noch ein bischen zu genießen gedenkt. Trägt es doch dazu bei, Macron und Merkel und mit ihnen die Jesuiten-EU weiter zu schwächen.

Die Diskussion über diesen Teufelspakt, die jetzt endlich auch in der CDU entflammt ist, könnte also vor allem dazu beitragen, das Anti-Merkellager in der Union zu stärken. Wenn also Seehofers Dobrindt in diesem Pakt mehr Vorteile als Nachteile sehen will und somit für die Unterzeichnung wirbt, dann kann er das angesichts des Masterplans seines Chefs nicht ernst gemeint haben. Dann könnte das folglich auch bedeuten, dass er genau diesen Konflikt innerhalb der Schwesterpartei noch auf die Spitze treiben will. Ob Berliner Kreis oder Werteunion: Der Widerstand wächst und wächst.

Von den drei Gruselnachfolgern Merkels hat zumindest der korrupte Spahn schnell gewittert, dass er aus diesem Dilemma Honig saugen kann, wenn er jetzt für eine offene Diskussion über den UN-Pakt eintritt, die er natürlich nicht ernst meint. Denn täte er dies, würde er sich gleich ohne Umschweife von diesem Pakt gründlich distanzieren und könnte somit sogar damit rechnen, bei der immer größer werdenden Anti-Merkelfraktion zu punkten und sich so den CDU-Vorsitz zu sichern. Dass er das nicht tut, zeigt daher eindrucksvoll, dass er als Lobbyist globaler Pharmakonzerne diesen Vertrag im Auftrag seiner eigentlichen Herren und Meister nur allzu bereitwillig unterzeichen würde und dass er mit Diskussionen darüber lediglich das Fabrizieren heißer Luft meint.

Fazit

Für den CDU-Vorsitz kann auf transatlantischen Imperialistenwunsch nur infrage kommen, wer Merkels antideutsche Politik zusammen mit den CIA-Grünen fortführen will. Das wollen KK, Spahn wie Merz. Sie sind also keine Alternative zu Merkel, sondern lediglich Repräsentanten ihrer Alternativlosigkeit und gleichzeitig Garanten einer Schwarz-Grünen Neo-Groko. Mit ihnen bliebe in der CDU alles beim Alten und somit würde sie der SPD bei den nächsten Wahlen in den Untergang folgen.

Mit dem wachsenden Widerstand innerhalb der CDU gegen eine Koalition mit den Grünen und gegen den UN-Migrationspakt wird auch ein Herr Maaßen in Verbindung gebracht. Er und Seehofer bilden somit eine Hausmacht, die sich gerade konsolidiert, um beides zu verhindern. Gelingt es ihnen, eine Mehrheit gegen Merkels und Schäubles Transatlantiker-Pläne zusammen zu bringen, bricht deren Macht über die Union zusammen. Weigert sich die CDU, Merkel zu folgen, verweigert sie ihr ihre Kandidaten wie die Unterschrift unter den Pakt, dann steht auch das SPD-Maasmännchen mal wieder ziemlich blöd da und die gegenderte und feminisierte SPD wird zur Groko-Furie. Dann tobt das Sozi-Trotzki-Basis-Pack und läuft zu Grünen und Linken über. Ministerin Barley ist schon dabei, sich aus der Regierung Merkel IV zurück zu ziehen. Ob sie allerdings nun über ein EU Ticket als SPD-Spitzenkandidatin noch ihre Pfründe sichern kann, ist durchaus nicht entschieden. Bis zur EU-Wahl kann noch viel passieren mit der SPD wie mit der EU und dieser deutschen Regierung, dass wir diese Halbbritin in der deutschen MI6-Merkelei darüber schnell wieder vergessen.

Denn auch innerhalb der SPD gibt es Widerstand, auch wenn er sich bisher nur durch einen SPD Professor namens Merkel (mit der Kanzlerin weder verwandt noch verschwägert) artikuliert hat. Doch ob er, Sarrazin oder Buschkowski oder Platzek: Die Alten können zwar die alte Tante nicht mehr vor dem Untergang retten, aber die jetzigen MI6-Machtbonzen an ihrer Spitze von der Basis her entmachten, ehe sie noch mehr Schaden anrichten. Die Alten haben begriffen, dass sich das Land entgegen den Wünschen der Briten, dem alliierten Lizenzgeber der Partei, den Russen zuwenden muss und mit ihm die linkskonservativen Kräfte, die die Partei noch als Arbeiterpartei und Partei der kleinen Leute innerhalb eines funktioniernden Nationalstaates in Erinnerung haben. Das bedeutet für sie auch, eher mit dem bolschewistischen Teil der Linken um Wagenknecht zu kooperieren, als mit den CIA-Grünen, die widerum besser mit den Trotzkisten der „Emanzipatorischen Linken“ können.

Der UN-Migrationspakt wird hier also zum innenpolitischen Katalysator, der die Groko und damit die Merkelei endgültig zu Fall bringen muss, weil er zu den nationalen Interessen Deutschlands in einem antagonistischen Widerspruch steht und auf geradem Weg in den Bürgerkrieg führt, wie jeder weiß, der es wissen will.

Es ist sicher kaum anzunehmen, dass Merkels letzte große internationale Niederlage, die sich immer energischer ankündigt, Seehofers Popularität dergestalt steigert, dass er sich zum nächsten Kanzlerkandidaten ausrufen läßt. Eher wird er seinen Getreuen Maaßen ins Spiel bringen, nachdem KK, Spahn und Merz gescheitert sind. Alles hängt jetzt also davon ab, wie sich die CDU im Zuge der Wahl eines neuen Vorsitzenden und der anstehenden Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes im Innern von der Merkelei und somit vom Transatlantischen Imperium und seiner Jesuiten-EU zu lösen vermag. Die Diadochenkämpfe sind ausgebrochen. Entschieden ist noch nichts. Entscheiden aber wird sich schon bald, wer Merkel und Schäuble in der Union kalt stellt: Maaßen oder Seehofer. Ich tippe auf beide...

© Diogenes Lampe

Mittwoch, 14. November 2018

Die Revolution der Gemeinden


Vielerorts haben der Landrat und die Bürgermeister trotz wachsender Korruption und dem Geldsegen, den das Neusklavenpersonal aus dem Nahen Osten bringen den Hals gestrichen voll.
Die Bayern Wahl hat es gezeigt.

Eine Gemeinde in Bosnien und eine in Österreich möchte ich hier vorstellen, die mit der Situation der momentanen Zeitqualität effektive Wege gefunden haben ihre Gemeinden neu und NACHHALTIG zu gestalten.

1. Säuberung

„Keine Partei ist willkommen hier!“ – ein Dorf schmeisst ALLE Politiker wegen ständiger Lügen raus!


Ein Dorf, das es einfach satt hat, für verschiedene Parteien zu stimmen, nur um danach stets die gleiche Art von Korruption erneut zu bekommen, hat Politiker offiziell rausgeschmissen und sich für Selbstverwaltung entschieden.

Nachdem man immer wieder belogen worden war und Partei für Partei in die Regierung gewählt hatte, nur um immer wieder die gleiche Korruption zu erleben, haben die Bewohner eines Dorfes in Bosnien neulich alle Politiker verbannt.

Bosnische Politiker haben Anfang Oktober ihre Wahlkampagne beendet. Aber es gibt mindestens einen Ort, der sie nicht passieren lassen wird. Podgora ist der Name dieses Ortes, und er ist voll von Menschen, die genug davon haben, immer wieder belogen zu werden.

„Du hast uns jahrelang belogen. Keine Party ist in Podgora willkommen“ steht auf einem weißen Banner auf dem Hauptplatz des 700-Personen-Dorfes, das etwa 30 Kilometer von der Hauptstadt Sarajevo entfernt liegt, so berichtete AFP.

In dem Bericht von AFP heißt es:

In den Parlamentswahlen wurde über die Besetzung der höchsten politischen Ämter in Bosnien entschieden, von einer dreiköpfigen Präsidentschaft bis hin zu Distriktversammlungen.

Aber nur wenige erwarteten signifikante Veränderungen in einer Nation, die seit Jahrzehnten gelähmt ist, zum Teil wegen ungelöster Probleme, die auf die ethnischen Konflikte zurückzuführen sind, die Bosnien in den 90er Jahren heimgesucht hatten.

Der Krieg hatte 100.000 Menschen das Leben gekostet und das Land in zwei weitgehend autonome Regionen aufgeteilt, die durch eine schwache Zentralregierung verbunden sind.

Wie große Teile der bosnischen Bevölkerung, sind auch die Menschen in Podgora von einer politischen Klasse enttäuscht, die vor allem für Korruption und Dysfunktion bekannt ist.

„Genug gelogen!“ sagte Adi Silajdzic, 47, gegenüber AFP auf die Frage hin, warum er das Verbot für Politiker unterstütze. „Wir sind es leid, dass sie uns jedes Mal, wenn sie kommen, Geschichten erzählen und Versprechungen machen, nur um sich Stimmen zu sichern.“

Aufgrund jahrzehntelanger Korruption und leerer Versprechungen sind Silajdzic und viele andere arm und arbeitslos, weil korrupte politische Interessen sie immer wieder ausverkauft haben.

„Und jedes Mal, am Tag nach den Wahlen, ist es so, als wäre nichts geschehen, als ob sie niemals zu uns gekommen wären“, sagte er.

Auch die übrigen Bewohner von Podgora bluffen durchaus nicht. Einige unvorsichtige Politiker achteten nicht auf die Warnung und betraten die Stadt trotzdem, um ihre Wahlkampfplakate aufzuhängen, aber diese wurden schnell niedergerissen. Um ihren Standpunkt zu bekräftigen, nahm einer der Einheimischen ein Plakat und malte eine Nachricht auf die Rückseite. Darauf stand: „Hast du es gelesen? Die Leute haben es satt.“

Silajdzic erklärte der AFP, dass sie diejenigen seien, welche das Dorf am Laufen halten – nicht die Regierung. Wenn etwas kaputt geht, bündeln die Leute ihre eigenen Ressourcen und reparieren es.

„Wir sind diejenigen, die Glühbirnen für die Straßenbeleuchtung ersetzen“, sagte Silajdzic.

„Wir haben keinen einzigen Müllcontainer, es gibt keinen Bus, und die Trinkwasserversorgung wurde vor dem Krieg mit Asbestzementrohren gebaut, die nicht ersetzt wurden“, erklärte er.

Nur um gewählt zu werden, haben die Politiker dem Volk Lügen aufgetischt, aber die Menschen haben nicht nur aufgehört, darauf hereinzufallen, sondern sie sind dabei auch zynisch geworden.

„Sie haben so oft versprochen, die Straßen zu pflastern, dass der Zement inzwischen mindestens einen Meter dick sein sollte“, sagte Osman Hasic scherzhaft gegenüber AFP.

Als die AFP Vedad Silajdzic fragte, warum er die Blockade unterstützt, erinnert seine Antwort an das, was viele Beobacter seit Jahren sagen.

„Wir haben uns geändert, für eine (Partei), dann für andere gestimmt, aber es ist immer noch dasselbe“, sagte Silajdzic, ein 43-jähriger Bauarbeiter.

„Sie sind alle gleich. Sie kämpfen um den Sessel und wenn sie einmal drin sind, denken sie nicht mehr an die Menschen“, fügte Hasic hinzu.

Für diejenigen, die glauben, dass die radikale Idee, eine korrupte Regierung auszuschalten, etwa im Chaos enden würde, ist die Stadt Cherán in Mexiko ein Muss.

Dort feierte man kürzlich sieben Jahre, seit sie die korrupte Drogenregierung beendet hatten und zu einer ursprünglichen Form der Selbstverwaltung zurückgekehrt waren.

In der Stadt Cherán, in Michoacán, Mexiko, leitet seither ein System der traditionellen ursprüngichen Strafverfolgung und Rechenschaftspflicht die Menschen. Anfang 2011 gründeten die Einwohner von Cherán bewaffnete Milizen, um illegalen Holzeinschlag und Drogenkartelle in ihrer Gemeinde zu bekämpfen. Die Gemeinschaft vertrieb Politiker und Polizisten, die der Verbindung zu den Drogenkartellen beschuldigt wurden, und begann ein neues Regierungssystem, das auf den Traditionen von Purhépecha basiert.

Nachdem Cherán seine korrupten Politiker und Polizisten rausgeschmissen hat, gedeiht es in Frieden und hat eine der niedrigsten Kriminalitätsraten im ganzen Land.



2. Neuausrichtung

miteinander leben – voneinander lernen – gemeinsam gestalten


Willkommen!


Worum geht es bei der Stadt des Miteinanders?

Diese Seite informiert über die Initiative „Tulln – Stadt des Miteinanders“, ein gemeinschaftliches Projekt der Bürgerinnen und Bürger von Tulln angeregt durch die Akademie für Potentialentfaltung unter dem Neurobiologen Gerald Hüther.
Folgende Zeilen haben uns inspiriert:
Ob es jemand gut geht oder nicht, hängt sehr stark davon ab, in welcher Gemeinschaft sie oder er lebt. Leider gibt es viele Gemeinden, in denen die Voraussetzungen für ein gutes Zusammenleben eher ungünstig sind. Dann machen sich Menschen gegenseitig zu Objekten ihrer jeweiligen Ziele und Absichten, ihrer Bewertungen und Belehrungen oder gar ihrer Maßnahmen und Anordnungen.
Wenn Menschen, vor allem auch solche, die sehr unterschiedlich sind, wieder anfangen, miteinander zu reden, zu arbeiten und darüber nachdenken, wie sie sich gegenseitig ergänzen, um das Zusammenleben in ihrer Gemeinde fruchtbar zu machen, dann entsteht eine Dynamik und eine Entwicklung, die in allen Bereichen der Stadtgemeinde spürbar wird.

Genau DAS wünschen wir uns für Tulln! 

Aus diesem Grund laden wir ein zum gemeinsamen Nachdenken, Reden und Arbeiten wie Tulln noch mehr eine Stadt des Miteinanders werden kann. Es gibt schon viele Projekte, Institutionen, engagierte Menschen, die bereits über viele Jahre diese Gedanken verfolgen. Nun soll das Thema „Gemeinschaft“ noch stärker in den Fokus rücken, indem wir für noch mehr Möglichkeiten des digitalen und persönlichen Austauschs sorgen werden.
Das gemeinsame Anliegen

Tulln – Stadt des Miteinanders

miteinander leben – voneinander lernen – gemeinsam gestalten

steht dabei im Mittelpunkt. Was kann jeder einzelne Mensch in Tulln dazu beitragen? Eine positive Entwicklung ist nur möglich, wenn möglichst viele Menschen verstehen, dass sie aktiv dazu beitragen können und auch selbst davon einen Vorteil haben. Auch das eigene Leben wird sich verbessern, wenn es der Gemeinschaft gut geht.
Informieren Sie sich über die „Stadt des Miteinanders“, erfahren Sie wie Sie aktiv etwas zum kommunalen Leben beitragen können oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf!


Erkenntnis Basar: Medi Apis Honigelixier


Das Beste von der Biene, als Elixier der Wohltat für den Menschen
Blütenhonig, Gelee Royal, Blütenpollen, Propolis, Lecitin.

Ein Teelöffel am Tag.

35 Eur 
plus 5 Eur Porto, bei 3 Gläsern Portofrei

Im Freundeskreis erhältlich
mail an rasmin ät posteo. ch


Was die Insektoiden uns mit der Biene schenken.

10 hochwertige Bienenprodukte ermöglichen vielseitige heilkundliche Anwendungen, die Sie in den Seminaren von mediapis® erlernen können.
(Bilder vergrößern durch Überfahren mit der Maus)
• Honig
Aus dem Nektar der Blüten und dem Honigtau der Bäume erzeugen die Bienen wohlschmeckenden Honig und gleichzeitig eine wertvolle Medizin. Neben verschiedenen Zuckerarten finden wir im Honig vielerlei Inhaltsstoffe der Pflanzen sowie die von den Bienen hinzugefügten Enzyme und Hormone.
Die unterschiedliche Zusammensetzung der Zuckerarten im Honig bestimmt seine Konsistenz. Die Hauptanteile sind Glukose und Fruktose. Honigsorten mit hohem Anteil an Glukose kristallisieren sehr schnell, Honige mit einem hohen Anteil Fruktose bleiben lange flüssig. Die Kristallisation des Honigs kann durch thermischen Einfluss und Rühren durch den Imker oder Verarbeiter beeinflusst werden. Je nach Verfahren können bei diesen Maßnahmen wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen (z.B. durch zu starkes Erhitzen).
Farbe und Geschmack des Honigs werden entscheidend von der Nektar spenden Pflanze bestimmt. Bei unsachgemäßer Lagerung kann der Honig Fremdgerüche annehmen oder gären.
Die besten Lagerbedingungen sind: Luftdicht verschlossen, kühl (um 15°) und dunkel. Honig sollten Sie möglichst bei Ihrem örtlichen Imker kaufen. Honig bietet uns bei inneren und äußerlichen Gesundheitsproblemen vielseitige Anwendungsmöglichkeiten.
• Pollen
In Symbiose mit den Blütenpflanzen steht die Pollensammeltätigkeit der Bienen. Für ihre Bestäubungsarbeit erhalten die Bienen einen Teil des Pollens. Er dient ihnen als reiche Quelle für hochwertiges Eiweiß und Fette (essentielle Amino- und Fettsäure). Eine Vielzahl von Vitaminen, Spurenelementen, Flavonoiden und anderen sekundären Pflanzenstoffen machen den Pollen zu einem hochwertigen Nahrungsmittel. Diese Stoffe liegen im Pollen in organisch gebundener, hoch bioverfügbarer Form vor. Sie leisten uns Menschen wertvolle Dienste für Gesundheit und Wohlbefinden.
• Bienenbrot
Der von Bienen verarbeitete und in den Waben konservierte Pollen wird als Bienenbrot bezeichnet. Sie nutzen dazu organische Säuren und Enzyme und knacken so die Schutzhülle des Pollens, damit seine wertvollen Inhaltsstoffe von den Bienen und ihren Larven genutzt werden können. Zur Konservierung bedecken Sie den Pollen in den Waben mit Honig. Der auf diese Weise enzymatisch aufgeschlossene Pollen kann in der Naturheilkunde ähnlich eingesetzt werden wie frischer oder getrockneter Pollen. Bienenbrot hat den Vorteil, dass es bekömmlicher ist als Pollen, und den Nachteil, dass es selten in guter Qualität angeboten wird.
• Propolis
Vorwiegend von den Blattknospen der Bäume und Sträucher, aber auch aus anderen Quellen sammeln die Bienen das Harz, das sie zu Propolis verarbeiten. Propolis erfüllt im Bienenstock verschiedene Aufgaben. Kittharz, wie Propolis auch genannt wird, ist ein Baustoff, dessen Konsistenz stark temperaturabhängig ist. Es gibt dem Wachs Stabilität und Elastizität gibt. Das Bienenvolk schützt seine Behausung damit vor Zugluft und Feuchtigkeit. Außerdem ist Propolis ein vielseitiges Antibiotikum, mit dem die Bienen feindliche Mikroben abwehren, die ihnen und ihren Vorräten schaden könnten. Schon im Altertum wurde die desinfizierende und konservierende Wirkung von Propolis bei Bienen beobachtet und daraus Verwendungszwecke für den Menschen abgeleitet. Propolis ist in der Heilkunde heute wieder von enormer Bedeutung, weil es gegen eine große Anzahl von Miroorganismen wirksam ist (u. a. gegen Antibiotika resistente Keime) und es sich zudem in der Krebsbegleittherapie bewährt hat. Vielseitige Aufbereitungsformen von Propolis ermöglichen eine gezielte Anwendung bei verschiedenen Erkrankungen.
• Gelée Royale
Der Stoff der Königinnen macht! Denn dieser Stoff alleine und die Größe der Zelle, in der das Ei liegt, entscheidet, ob daraus eine Königin wird, die viele Jahre leben kann, oder eine einfache Arbeiterin, die nur wenige Wochen lebt. Gelée Royale kann nur von jungen Arbeiterbienen erzeugt werden, die es aus Honig, Pollen und eigenen Drüsensekreten herstellen. Weiselfuttersaft, wie der Imker es nennt, ist eine cremefarbene Substanz in der Konsistenz ähnlich wie Naturjoghurt und sauer im Geschmack. Gelée Royale ist für die königliche Larve, das was die Plazenta für den Embryo ist. Sie liegt in einem kleinen See aus Gelée Royale und entwickelt sich daraus innerhalb von 16 Tagen zum erwachsenen Insekt. Wir finden in Gelée Royale eine unglaubliche Anzahl von Nähr- und Schutzstoffen. Dieser Reichtum an bioaktiven Stoffen verleiht Gelée Royale einen hohen Stellenwert in der Heilkunde und in der Kosmetik, weil die zellregeneriernde Kraft als Jungbrunnen für uns Menschen gilt. Das große Heilpotential von Gelée Royale ist damit noch nicht erschöpft. Entdecken Sie in unseren Seminaren noch mehr über dieses fantastische Bienenprodukt.
• Bienenwachs
Junge Bienen haben während ihrer Tätigkeit als Baubienen die Fähigkeit unter den Chitinringen ihres Hinterleibes Wachs auszuschwitzen. Für die Verarbeitung von Wachs zu der bekannten 6-Eck-Wabenform haben Bienen die Fähigkeit ihre Körpertemperatur auf 43°C zu erhöhen. Die chemisch-physikalische Eigenschaft von Wachs bei dieser Temperatur hilft ihnen dem Wachs die geniale Form zu geben, denn so wird mit kleinsten Mengen Baumaterial ein Optimum an Raumnutzung und Stabilität erreicht. Bienenwachs, so wie es die Bienen ausschwitzen, verbrennt rückstandsfrei. Es ist Materie gewordene Sonnenenergie - Licht und Wärme. Bei der Nutzung im Bienenstock wird dem Wachs Propolis zugefügt und es nimmt Stoffe aus den eingelagerten Produkten auf. Dadurch wird es mit der Zeit dunkler und verändert seine Farbe hin zu Gelb bis Braun-gelb. Im Bienenwachs können bis zu 400 Einzelstoffe, u. a. natürliche Parafine sowie viele ätherische und balsamische Inhaltstoffe gefunden werden. Daraus ergibt sich seine vielseitige Anwendung in der Naturheilkunde.
• Bienen
Der Bienenkörper wird bei uns vollständig zu homöopathischen Arzneien verarbeitet, die ihre Anwendung entsprechend des Mittelbildes finden. In Afrika, in asiatischen Ländern und in Russland wird aus dem Bienenkörper eine Tinktur für medizinische Zwecke gewonnen. Diese Anwendung ist bei uns nicht üblich. Auch kennt man in Russland die Verarbeitung des Chitinpanzers der Bienen für die medizinische Anwendung.
• Bienengift

Die Bienen wehren sich mit ihrem Stachel, wenn sie sich oder ihr Volk bedroht sehen. In der Regel sind Bienen weitaus weniger anriffs- und stechlustig als Wespen. Sie haben auch wenig Interesse an ihrem Frühstückstisch auf der Terrasse.
Schwere allergische Reaktionen auf Bienengift sind möglich, aber wesentlich seltener als auf Wespengift. Für die heilkundliche Anwendung wird das Gift der Bienen gesammelt, indem man die Bienen "milkt".
Injektionslösungen, Salben, Honigmischungen mit Bienengift und Antifalten-Gesichtsmasken werden damit hergestellt.
• Drohnenlarven
In unserem Kulturkreis tun wir uns schwer mit dem Gedanken Insektenlarven zu essen. Anders in unseren östlichen Nachbarländern, dort kennt man schon seit einigen Jahrzehnten das Heilpotential von Drohnenlarven. Meist gefriergetrocknet werden die proteinreichen Larvenextrakte zu Nahrungsergänzungsmitteln verarbeitet und in Kapselform angeboten. Dabei sind sie mehr als ein Potenzmittel, für das sie meistens genommen werden. Vor allem für Leistungssportler haben wir hier eine interessante Alternative zu den üblichen Proteinquellen, weil wir mit den Drohnenlarven gleichzeitig auch viele Schutzstoffe erhalten, ähnlich wie mit Gelée Royal.
• Bienenstockluft
Bei ihrer emsigen Tätigkeit im Bienenvolk erzeugen Bienen mit ihren Flügeln einen Luftstrom. Damit wird der eingetragene Nektar mit einem Wassergehalt von ca. 80% auf ca. 15-16% heruntergetrocknet um lagerfähigen Honig zu generieren. In diese Wasserdampf gesättigte Luft mischen sich Duftstoffe, ätherische Öle und Phenole, die bei der Verarbeitung der Bienenprodukte frei werden. Vor langer Zeit haben Imker bemerkt, dass die dem Bienenvolk entströmende Luft sehr wohltuende Eigenschaften hat. Seit einigen Jahren wird diese Luft mit großem Erfolg zur Inhalation bei Erkrankungen der Atemwege angeboten. Dafür stehen Geräte verschiedener Anbieter zur Verfügung.
Aufgrund seiner Bestäubungsleistung gilt die Biene lt. Bundesumweltministerium als drittwichtigstes Nutztier nach Schwein und Rind in Deutschland. Hierbei unberücksichtigt bleiben die Bienenerzeugnisse für Körper, Geist und Seele.
Wir respektieren, schätzen und sehen daher die Biene als das wichtigste Tier für den Menschen!

Cannabis schrumpft Tumore und die Regierung weiss es seit dem Jahr 1974

Der Grund wieso Cannabis legalisiert werden soll und zwar WELTweit, liegt in dem Bestreben Genverändertes Cannabis in die Lungen der Menschen zu bringen.

Bewusstseinskontrolle und Manipulation werden dadurch einfach !
Einen Hype auszulösen ist dabei die Devise und dies geht am besten wenn man ein Mittel gegen Krebs damit verknüpft.

Daher ist es ausgesprochen wichtig auf die Herkunft des CBD Öls zu achten wenn es medizinisch genutzt wird.

Im Freundeskreis ist dies getan.


Medizinisches CBD-Öl 

Kombination CBD und THC


Ausführlicher Artikel: klick
10 ml 26
30 ml 59 
50 ml 89  
Freundetaler
(bitte Porto hinzuberechnen)
Nutzen und Hilfe: Hilft bei Schmerz, Psyche, Krebs, chronischen Beschwerden.



Der Begriff medizinisches Marihuana erhielt im Februar 2000 eine dramatische neue Bedeutung, als Forscher in Madrid verkündeten, sie hätten unheilbare Gehirntumore bei Ratten durch Injektion von THC, dem Wirkstoff in Cannabis, zerstört.



Die Madrider Studie markiert erst das zweite Mal, dass THC an tumortragende Tiere verabreicht wurde; Das erste war eine Untersuchung von Virginia vor 26 Jahren. In beiden Studien schrumpfte oder zerstörte das THC Tumoren bei einer Mehrheit der Testpersonen.

Die meisten Menschen wissen nichts über die Entdeckung Madrids. Praktisch keine Zeitungen berichteten über die Geschichte.

Der ominöse Teil ist, dass Wissenschaftler nicht zum ersten Mal entdeckt haben, dass THC Tumore schrumpfen lässt. 1974 fanden Forscher des Medical College of Virginia, die vom National Institute of Health finanziert worden waren, um Beweise dafür zu finden, dass Marihuana das Immunsystem schädigt, statt dessen, dass THC das Wachstum von drei Krebsarten bei Mäusen verlangsamte – Lungen- und Brustkrebs, und eine Virus-induzierte Leukämie.

Die DEA schloss die Virginia-Studie schnell und alle weiteren Cannabis / Tumor-Forschungen, laut Jack Herer, der über die Ereignisse in seinem Buch berichtet,
1976 setzte Präsident Gerald Ford der öffentlichen Forschung zu Cannabis ein Ende und gewährte den großen Pharmaunternehmen exklusive Forschungsrechte, die erfolglos die Entwicklung synthetischer Formen von THC auf den Weg brachten, die alle medizinischen Vorteile ohne “High” erbringen würden.

Die Madrider Forscher berichteten in der März-Ausgabe von “Nature Medicine”, dass sie das Gehirn von 45 Ratten mit Krebszellen injizierten, die Tumore produzierten, deren Vorhandensein sie durch Magnetresonanztomographie (MRI) bestätigten.

Am 12. Tag injizierten sie 15 der Ratten THC und 15 mit Win-55,212-2 eine synthetische Verbindung ähnlich THC.

Alle Ratten, die unbehandelt blieben, starben 12-18 Tage nach der Impfung mit Gliom (Hirntumor) -Zellen … Cannabinoid (THC) -behandelte Ratten überlebten signifikant länger als Kontrollratten. Die THC-Verabreichung war bei drei Ratten, die an den Tagen 16 bis 18 starben, ineffektiv. Neun der THC-behandelten Ratten übertrafen die Todeszeit von unbehandelten Ratten und überlebten bis zu 19-35 Tage. Darüber hinaus wurde der Tumor bei drei der behandelten Ratten vollständig ausgerottet.”

Die mit Win-55,212-2 behandelten Ratten zeigten ähnliche Ergebnisse.

Die spanischen Forscher, unter der Leitung von Dr. Manuel Guzman von der Universität Complutense, bewässerten auch gesunde Rattengehirne sieben Tage lang mit hohen Dosen THC, um auf schädliche biochemische oder neurologische Effekte zu testen. Sie fanden keine.

“Eine sorgfältige MRI-Analyse aller tumorfreien Ratten zeigte keine Anzeichen von Schäden im Zusammenhang mit Nekrose, Ödemen, Infektionen oder Traumata … Wir haben auch andere mögliche Nebenwirkungen der Cannabinoid-Verabreichung untersucht.

“Sowohl bei tumorfreien als auch bei tumortragenden Ratten führte die Verabreichung von Cannabinoid zu keiner wesentlichen Veränderung von Verhaltensparametern wie der motorischen Koordination oder der körperlichen Aktivität.

“Futter- und Wasseraufnahme sowie Körpergewichtszunahme blieben während und nach der Cannabinoidabgabe unbeeinträchtigt. In ähnlicher Weise waren die allgemeinen hämatologischen Profile von Cannabinoid-behandelten Ratten normal.

“Somit haben sich weder die biochemischen Parameter noch die Gewebeschädigungsmarker während der 7-tägigen Lieferperiode oder für mindestens 2 Monate nach Beendigung der Cannabinoidbehandlung wesentlich verändert.”

Guzmans Untersuchung ist die einzige Zeit seit der Virginia-Studie von 1974, in der THC an tumortragende Tiere verabreicht wurde. (Die spanischen Forscher zitieren eine Studie aus dem Jahr 1998, in der Cannabinoide die Proliferation von Brustkrebszellen hemmten, aber das war ein “Petrischalen” -Experiment, an dem keine lebenden Probanden beteiligt waren.)

In einem E-Mail-Interview für diese Geschichte sagte der Madrider Forscher, dass er von der Virginia-Studie gehört habe, aber nie in der Lage gewesen sei, Literatur darüber zu finden. Daher charakterisiert der Nature Medicine-Artikel die neue Studie als erste an tumorbeladenen Tieren und zitiert nicht die Virginia-Untersuchung von 1974.

“Ich bin mir der Existenz dieser Forschung bewusst. In der Tat habe ich viele Male versucht, den Zeitschriftenartikel über die ursprüngliche Untersuchung von diesen Leuten zu erhalten, aber es hat sich als unmöglich erwiesen “, sagte Guzman.

1983 versuchte die Reagan / Bush-Administration amerikanische Universitäten und Forscher davon zu überzeugen, alle 1966-76 Cannabisforschungsarbeiten, einschließlich Kompendien in Bibliotheken zu zerstören, berichtet Jack Herer, der sagt:

“Wir wissen, dass große Informationsmengen seitdem verschwunden sind.”

Guzman lieferte den Titel der Arbeit – “Antineoplastische Aktivität von Cannabinoiden”, ein Artikel in einem Journal des National Cancer Institute 1975 – und dieser Schriftsteller erhielt eine Kopie an der medizinischen Fakultät der University of California in Davis und faxte sie nach Madrid.

Die Zusammenfassung der Virginia-Studie beginnt,

Lewis-Adenokarzinom Wachstum wurde verzögert durch die orale Verabreichung von Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabinol (CBN) “- zwei Arten von Cannabinoiden, eine Familie von Wirkstoffen in Marihuana. “Mäuse, die 20 aufeinanderfolgende Tage mit THC und CBN behandelt wurden, hatten eine verringerte Primärtumorgröße.”
Der Artikel in der Zeitschrift von 1975 erwähnt keine Brustkrebstumore, die in der einzigen Zeitungsgeschichte, die jemals über die Studie von 1974 erschien, erwähnt wurden – in der Lokalabteilung der Washington Post am 18. August 1974. Unter der Überschrift “Krebs-Eindämmung wird untersucht “:

“Das aktive chemische Mittel in Marihuana bremst das Wachstum von drei Arten von Krebs bei Mäusen und kann auch die Immunreaktion unterdrücken, die die Abstoßung von Organtransplantationen verursacht, hat ein Medical College of Virginia Team entdeckt.”

Die Forscher “fanden heraus, dass THC das Wachstum von Lungenkrebs, Brustkrebs und einer Virus-induzierten Leukämie bei Labormäusen verlangsamte und ihre Lebenserwartung um 36 Prozent verlängerte.”

Guzman, der aus Madrid schrieb, war in seiner Antwort beredt, nachdem dieser Schriftsteller ihm den Ausschnitt aus der Washington Post vor einem Vierteljahrhundert gefaxt hatte. In der Übersetzung schrieb er:

“Es ist äußerst interessant für mich, die Hoffnung, dass das Projekt in diesem Moment zu erwachen schien und die traurige Entwicklung der Ereignisse in den Jahren nach der Entdeckung, bis jetzt ziehen wir wieder den Schleier über die Antitumorkraft von THC zurück , fünfundzwanzig Jahre später. Unglücklicherweise stößt die Welt zwischen solchen Momenten der Hoffnung und langen intellektuellen Kastrationszeiten aufeinander.”

Die Berichterstattung über die Madrider Entdeckung war in diesem Land praktisch nicht vorhanden. Die Nachrichten brachen am 29. Februar 2000 mit einer Geschichte, die einmal auf der UPI-Seite über den Nature Medicine-Artikel lief. Dieser Autor stieß auf einen Link, der kurz auf der Webseite des Drudge-Berichts erschien.

Die New York Times, die Washington Post und die Los Angeles Times ignorierten die Geschichte, obwohl ihre Aktualität unbestreitbar ist: Eine gutartige Substanz, die in der Natur vorkommt, zerstört tödliche Gehirntumore.

Quelle:  http://mutter-natur.net/


Warum und wie das CBD Öl wirkt

Das endocannabinoide System unseres Menschen


von Mary Biles

Wusstest Du das Dein Körper ein endocannabinoides System enthält?

Vor einem Jahr wusste ich das auch nicht.
Ich bin eine Ärztin, ich dachte ich sei mit den Schlüsselsystemen der biologischen Systeme unseres Körpers vertraut. Es stellte sich heraus das ich falsch lag.

Es ist folglich fast ausgeschlossen, das dir in der Schulmedizin über das endocannabinoide System etwas gelehrt wird, außer du forschst selber in dem Bereich des medizinischen Canabis.

Warum wissen nur so wenig Menschen über das enocannabinoide System bescheid?

Was ist das Geheimnis? Nun, es hat damit zu tun wie das endocannabinoide System (ECS) entdeckt wurde. Im Jahre 1990 erforschten Wissenschaftler das THC, die psychoaktive Substanz der Cannabispflanze, auf die körperlichen Wirkungen. Was sie entdeckten war ein komplexes Netzwerk von Rezeptoren (CB1) im Gehirn und im zentralen Nervensystem, die perfekt auf das THC-Molekül ausgerichtet waren.
Kurz später wurde ein zweiter Typ des Rezeptor (CB2) im Immunsystem, dem Darm und den Hauptorganen entdeckt. Doch dies war nur ein Teil des Puzzles.

Die Suche ging weiter um festzustellen, ob der Körper ein eigenes cannabidiol-ähnliches Molekül produziert. Mit der Identifikation des ersten endocannabinioden Anandamide hatten sie ihre Antwort.

Was macht das endocannabinoide System?

Was die Wissenschaftler bemerkten die meisten unserer physiologischen Funktionen die den Schlaf, den Apettit, Schmerz, Erinnerung, Gefühle und Fortpflanzung feinjustieren, also in balance bringen.
Im Grunde fungiert es wie ein Dirigent eines Orchesters, das kein Bereich gegenüber einem anderen unterversorgt ist mit dem Endergebnis eineser harmonischen Symphonie zwischen dem Körper und dem Geist.

Das hört sich doch nach einer sehr wichtigen funktion an oder?
So ist es auch !
Es ist also von grundlegender Bedeutung, daß unser ECS ähnlich wie unser Immunsystem täglich beabsprucht wird.
Hier sind 5 Fakten des faszinierenden cannabinoiden Systems.


    1. Nicht nur Menschen haben ein ECS 
    Das ECS kommt nicht nur in allen Wirbeltieren vor, sondern auch in allen Meerestieren und Nicht-Wirbler.

    2. CB1 Rezeptoren sind die stärksten Neurotransmitter des Gehirns 
    Die meisten haben von Neurotransmittern gehört, es sind die Botenstoffe, die die kommunikation zwischen Gehirn und Körper ermöglichen. Serotonin und Dopamin sind vielleicht die am besten bekannten Beispiele, doch es ist das endocannabinoid Anandamide, das die meisten Rezeptoren in unserem Gehirn beinhaltet.

  1. Rückwertige endocannabinoide Signale
    Die meisten Neurotransmitter kommnizieren in nur eine Richtung: von ausgehenden Neuron hin zu dem postsynatischen Neuronen
Doch im endocannabinoiden System läuft es in die entgegengesetze Richtung, was als retrogrades Signal bezeichnet wird.
Dies bedeutet das wenn ein Rezeptor unter – oder überstimuliert ist, dieses rückläufig dem signalgebendem Neuron mitteilt die Signatur zu ändern, was sozusagen eine feedback-Schleife kreiert. Anders als andere Neurotransmitter wirkt das ECS wie ein Dimmer Schalter, der die aktivität runter, -oder hochfährt um die Körper Homeostsasis zu erhalten (ausgeglichener Zustand der Körperfunktionen).

  1. Erhöhte Aktivität des endocannabinoiden Systems wurde bei vielen krankheiten bemerkt
    Es ist nicht verwundelich, daß die Wissenschaflter eine erhöhte Aktivität des ECS bei einer Reihe an Krankheiten bemerkten, wenn doch der modus operandi dier Ausgleich der Körperfunktionen ist.
Jede neurodegenerative Krankheit wie Alzhrimer und Parkinson, Rheumatische Artritis und Krebs haben Veränderungen des endocannabinoiden Levels und stärkere Rezeptoren- Aktivität was den Versuch des ESC aufzeigt das Körpersystem wieder zu stabilisieren.

  1. Unterfunktion des endocannabinoides Systems kann Ursache von Krankheiten sein.
    Doch was geschieht, wenn das ECS unterversorgt ist? Wissenschaftler haben beobachtet wie bestimmte Befindlichkeiten mit Wirkungen wie Migräne, Weichteilrheumatismus (fibromyalgia) und IBS erscheinen da das ESC geschwächt ist.
Die Unterversorgung kann durch die Zufuhr von cannabiciolen Komponenten der Cannabis Pflanze kompensiert werden. Die Unterversorgung wird aufgehoben und die Symptome verschwinden.

Kleine Dosen des cannabinoid der Cannabis Pflanze können die körpereigene Produktion stimulieren und den Menschen in einem gesättigten Millieu halten.


    Medizinisches cannabinoides Öl CBD ist 
    legal und wirkt nicht psychoaktiv.
Im Rahmen des Freundeskreises ist dies legal, ohne psychoaktive Wirkung und ohne Verschreibungspflicht als CBD – ÖL auf Olivenölbasis erhältlich.
Viele Ärtze kennen nicht die Funktion und die Wirkungen unseres ECS, doch wird es immer mehr eingesetzt und von selbstbestimmten Menschen erfolgreich eingesetzt.