Samstag, 31. Mai 2014

Ken FM im Gespräch mit Prof. Dr. Mohssen Massarat - aktuelle Themen der Weltsituation







Es gibt ein neues Feindbild

- Russland -

Dies bedeutet in erster Linie eine Verschnaufpause für den Iran. Als Schurkenstaat ist es ja auch ganz schön anstrengend das Bild eines menschenhassenden, kriegslüsternen Terrorstaats über 35 Jahre hin aufrecht zu erhalten.

Tatsächlich spielen ganz andere Interessen eine Rolle in der aktuellen geopolitischen Landschaft.

Ist es nicht erstaunlich, wie aus Staatsfreunden wie Ghadaffi (Logenbruder), der sogar noch den Wahlkampf Sarkozys finanzierte plötzlich über Nacht Todfeinde werden, die man bestialisch ermorden lässt? Und dies als Staatsmänner. (Ghaddafi hatte eine volle Schul und Krankenversorgung seines Landes , unterirdische Süßwasserreserven für ganz Afrika, wollte den goldgedeckten Dinar in Afrika einführen und hatte keine Staatsschulden!Grund genug zu intervenieren, ich meinte demokratisieren.)

Gut der Iran hat die Rolle des Feindes 35 Jahre inne gehabt, doch was ist nun plötzlich passiert?

Keine Hetzkampanien in bunten Blättern, keine Menschenrechtsverletzungen mehr zu beklagen, kein Amnesy International (ausnahmsweise keine Schreibfehler:-)) Aufschrei. Und auch keine Flottenaufmärsche im persischen Golf. Was ist los? Anhand der Medienhysterien kann man gut das politische Programm der Konzerne ablesen!

Was ist passiert?

hat der Iran eine Rothschild Zentralbank, die an die Weltbank gekoppelt ist eingerichtet? Hat er sich unumkehrbar Verschuldet? (Iran und Syrien, genau wie Libyen haben fast keine Staatsschulden!!!). Ist mit dem neuen Präsident Rohani eine Marionette der anglo-amerikanischen Firmeninteressen eingesetzt? Hat Präsident Ahmadinejad beim Gespräch mit dem CFR 2006 die Weichen gestellt?

Ach nein, alle Atomanlagen und Bomben sind zerstört? Iran ist keine Gefahr für den Weltfrieden mehr?

Der Raketenschirm in Europa kann abgebaut werden. Die iranische Gefahr ist gebannt.

Tatsächlich hat der Iran bei der Invasion in Afghanistan 2002 sehr eng mit den Nato Kräften zusammengearbeitet. Der Iran war kurz davor in Afghanistan schon 2001 einzumarschieren, nachdem die Taliban 15 iranische Diplomaten ermordet hatte.

Die USA haben das aber verhindert um dann gemeinsam zu intervenieren.

Nein, Feindbilder werden gewechselt wie Unterhosen.

Je nachdem ob es opprotun ist. Ist es wirklich immer nur das Geld, das hierbei entscheidet?

Wenn Russland als neues Feindbild dienen muss, sind die iranischen Öl und Gas Quellen sicher eine interessante Variante und Absicherung.

Der Versuch seit 2003 einein Krieg mit dem Iran anzuzetteln sind gescheitert!

Die Gegenwehr auf verschiedensten Ebenen hat einen Angriff unmöglich gemacht und die US Whitehat Generäle haben Befehle des Angriffs nicht umgesetzt.

Und mit dem Antritt des neuen Präsidenten ist eine Lösung der Atomfrage von ihm selber innerhalb eines halben Jahres ausgerufen worden.

Meine Prognose lautet, die Beziehungen zum Iran werden sehr gut werden, solange die zu Russland sich verschlechtern.

Der Iran soll wohl die neue Großmacht im Nahen Osten werden (nun auch offiziell) und Saudi Arabien demontiert werden.

Bis ...ja bis wieder ein neues Feindbild gebraucht wird. Es ist ja schließlich nicht Weihnachten und Feindbilder sind sooowas von lukrativ.

hier zum meinem Artikel im iranischen Nachrichtenportal IRIB: klick

Freitag, 30. Mai 2014

Neuzeit Juni Ausgabe - Vorabartikel Drogen und Bewusstsein


Hier zur Internetseite vom NeuZeit Magazin: klick
hier zum Vorabartikel: Was Du über das Bier schon immer wissen solltest:-) : klick

3ter Freigeist Kongress: Referentenportrait Rasmin B. Schafii DMT und der Baum der Erkenntnis

Rasmin B. Schafii wird zu den Zaubergetränken und Lebenselixieren der Götter auf dem 3ten Freigeist-Kongress am 14.06.14 in Stuttgart einen Vortrag halten.

Dieser Artikel wird auch in der Juni AUsgabe der NEU-ZEIT Zeitschrift veröffentlicht

HAOMA – Verborgenes Wissen alter Kulturen
Das Lebenselexier der Götter, der Paradiesapfel und das Erkenntnismolekül

Das Elexier der Götter, der Trunk der Unsterblichkeit ist für viele Kulturen und Geheimorganisationen, bis hin zu eingeweihten Einzelpersonen ein Sakrileg gewesen.
Ein Geheimnis, das sich die Wissenden stets zu Nutze gemacht haben und welches bestens gehütet war.
Nach jahrelangen Forschungen in Bibliotheken und im Felde ist folgendes klar geworden:
Zaubergetränke waren der Zugang zu höherem, universellen Wissen, den Ebenen der Totenwelt, der Schlüssel zu der Macht und den Ebenen der Götter.
Weltweit bekannte Ritualgetränke wie das Haoma der Perser, das Soma der Inder, oder das Ayahuasca der südamerikanischen Indios haben eines gemeinsam: Die chemische Zusammensetzung der Wirkstoffe in den genutzten Pflanzenbestandteilen.

Alkaloide – die Pflanzenasche
Al ist der arabische Artikel. Alkohol, Algebra, Algorithmus, Alchemie und die Alhambra sind arabische Worte. Alkaloide heisst auf arabisch Pflanzenasche und bezeichnet die chemische Stoffgruppe, die unser Bewusstsein stark beeinflusst.
Die Geschichte der Nutzung von psychoaktiven Pflanzen ist so alt wie die der Menschheit selbst. Sogar noch viel älter. Wahrscheinlich so alt wie die Geschichte der Götter. Die Kulturbringer, die mächtigen aus dem All waren es, die die heiligen Pflanzen direkt als Gabe an die Menschen brachten.
Die ältesten Abbildungen von Pflanzen stammen aus der Kultur der Sumerer und sind mit dem Korn und dem Grantapfel wohl die für die Kulturgeschichte der Menschheit am wichtigsten zu nennenden.

Bier, des Menschen liebster Saft
BIer aus Strohhalmen bei den Akkadern - Vorläufer des Sangria Eimers
Bei genauerer Betrachtung der frühesten Pflanzendarstellungen und Beschreibungen wird eines völlig klar. Bei der Kultivierung der Gewächse gab es neben dem Faktor Ernährung einen weitaus bedeutenderen Hintergrund, nämlich die Herstellung der Göttergetränke und den zeremoniellen Gebrauch von Pflanzen mit deren bewusstseinerweiternden Wirkstoffen.
So muss angenommen werden, dass sämtliche Abbildungen von Pflanzen die in einem sakralen, oder zeremoniellen Zusammenhang dargestellt oder erwähnt werden mit einem psychoaktiven Wirkstoff versehen sind und genau deswegen genutzt wurden. Das Bierbrauen war den Sumerern bereits bekannt, auch die Verarbeitung zu alkoholfreiem Bier ist angewandt worden. Die Götter unterschieden sich von den Menschen dadurch, dass sie anstatt Wasser Bier tranken, so liest man in den Tontafeln.
Doch ein wichtiger Zusatz während des Brauens war ein weiterer Bestandteil des Bieres, nämlich der psychoaktive Wirkstoff des Mutterkornpilzes, das Ergolin. Dies war auch gemeint, mit dem Bierkonsum der Götter. Ergolin führt nicht selten zu verfrühtem Ableben und die Kunst des Brauens eines stark halluzinogenen Bieres, war den Priestern vorbehalten. Bis in unsere Zeit sind die Klöster die Hüter des Wissens des Bierbrauens. Das deutsche Reinheitsgesetz ist einzig eingeführt worden, um die weiteren psychoaktiven Eigenschaften eines Bierrausches herauszunehmen. Eine Reduktion der Wirkung auf den Alkoholrausch war gewollt und zur destruktiven Kontrolle des Bewusstseins umgesetzt.
Der Granatapfel hingegen findet seine Verwendung in den rituellen Getränken der Perser und der Sumerer. Er ist kein Nahrungsmittel, das zur Versorgung der Massen genutzt wurde. Der Granatapfel trägt eine wichtige psychoaktive Substanz in sich. Das DMT

Der Paradiesapfel und das DMT
Die Paradiesgeschichte der Bibel benennt zwei Bäume in mitten des Garten Edens. Den Baum des Lebens und den Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen.
Die beiden Bäume stehen im übertragenen Sinne, aber auch ganz wörtlich für den Inhalt und der Wirkweise ihrer Inhaltsstoffe.
Der Baum des Lebens ist wohl ein Nadelbau (Kiefer/Pinie) und trägt Alkaloide MAO-Hemmer in sich.
Der Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen ist der Granatapfel, der in allen verholzten Teilen ein sehr hohen Anteil von n-n-DMT in sich trägt.
Erst die Kombination der beiden Inhaltsstoffe ermöglicht das Passieren des DMTs durch den Magentrakt.
Unser Magen produziert ein Enzym namens Monoaminooxydase (MAO) zur Spaltung der Molekularstruktur (Verdauung) und würde normalerweise das psychoaktive DMT sofort spalten und unwirksam machen. Doch da mit dem DMT auch ein MAO-Hemmer eingenommen wird, kann der Wirkstoff ungespalten in die Blutbahn gelangen und die Wirkung in unserem Gehirn entfalten. Die trauminduzierende Wirkung des DMTs bringt den Menschen in einen Erkenntniszustand und eine sehr reinigende Rückverbindung mit der Quelle allen Seins.
Es macht daher durchaus Sinn wieso dieser Baum (der Erkenntnis) von den Göttern Edens für die Menschen verboten war. Der Wirkstoff sollte den Menschen verwehrt bleiben und dadurch den degenerierten Zustand aufrecht erhalten. Aus dieser Sichtweise heraus hat die Schlange einen ganz anderen Auftrag, nämlich den Menschen in die Erkenntnis zu bringen, also in die Erleuchtung. War mit der Schlange etwa die Kundalini-Kraft gemeint? Die Kraft, die nach ihrer Kultivierung sich über die Energiezentren des Menschen bis zur Zirbeldrüse hinaufarbeitet, um dort die Erleuchtung (massive DMT Ausschüttung) zu verursachen?
Seit dem Rausschmiss aus dem Paradies übernimmt in der Moderne die Unterhaltungsindustrie (unten halten) und die Chemieindustrie die Aufgabe den Menschen von dieser Kraft abzuschneiden. Verkalkung der Zirbeldrüse geschieht durch Schwermetalle (Al, Ba,) und Fluoride, die massiv unserem System zugeführt werden (Chemtrails, Zahnpasta, Fluortabletten für zahnende Kinder). Die offene Hirn-Blut-Schranke der Epiphyse führt zu einer Ummantelung der Giftstoffe mit Kalk. Dadurch zu einer Verstopfung und einem Stopp der Ausschüttung. Unser Hormonhaushalt der wichtigen Erkenntnismoleküle wird massiv beeinträchtigt und die Degeneration zu einem funktionierenden Zombi erleichtert. Die Untenhaltungsidustrie, das Nachrichten unseres Welt-und Feindbildes (Nachrichten) mit Informtionen (Ionen die uns in die gewünschte Form bringen), die Abgabe unserer Stimme alle vier Jahre in eine Urne, die sich in einem Wahl Lokal (Ort der Verneblung der Sinne) befindet, machen aus dem Menschen, was seit der Pradisgeschichte umgesetzt und beschrieben wurde. Einen arbeitswilligen und hörigen Befehlsempfänger.
Aber zurück zum Thema.

DMT - Das Gottesmolekül
Dimethyltryptamin (DMT) nennt sich der Wirkstoff, der bei den Göttergetränken den entscheidenden Fakor und den großen Unterschied zu anderen psychoaktiven Wirkstoffen ausmacht.
DMT ist der einzige psychoaktive Stoff, der in allen Lebewesen ganz natürlich vorkommt bzw hergestellt wird. Körperliche oder geistige Abhängigkeiten sind daher ausgeschlossen.
Der amerikanische Arzt Rick Strassmann hat bei seinen Studien herausgefunden, dass dieses Erkenntnismolekül bei Neugeborenen, beim Eintritt des Todes und bei Nahtoderfahrungen das Gehirn regelrecht überfluten und das unsere Wahrnehmung der „Realität“ durch dieses Hormon sehr stark für unser Selbstempfinden verantwortlich ist.
Die Gotteserfahrungen können also entweder durch Pflanzenbestandteile, den Zaubertränken, oder aber durch unsere Hormonprogramme (Geburt und Tod) hervorgerufen werden.
Beim Menschen geschieht dies auch auf natürlichem Wege jede Nacht in der Zirbeldrüse (Epiphyse), unserem Zentrum für die Produktion unseres Nachthormonhaushaltes und verfestigtem dritten Auges. Damit wir von einer erlebten Welt im Wachzustand in eine weitere erlebte Welt des Traumzustandes kommen können, werden Hormone wie Melatonin, Serotonin, oder Tryptamin ausgeschüttet. Speziell das Dimethyltryptamin bewirkt das Aufheben der Filter, denen wir in unserem Tagesbewusstsein ausgeliefert sind.
Der persische Zaubertrank, das HAOMA, ist in der Tradition des altpersischen Sonnengottes Mithra und der nachfolgenden Lichtreligion Zarathustras überliefert. Die alte Beschreibung des Trunkes benennt neben verschiedenen Pflanzenbestandteilen, Ziegenmilch und Urin von einem weissen Stier. Die moderne Variante nutzt anstelle des Urins Limettensaft und auch nicht mehr die originalen Pflanzen.
Die zoroastrischen Priester nannten sich Magush (Plural Magie), hieraus leitet sich der Magier ab wie auch aus dem persischen Chimi-a-gar (dem Hüter der Elemente) der Zauberer oder Al-chemist wurde.
In Begleitung von heiligen Gesängen (Frequenzen/ Gathas, Sanskrit Githas/Hymnen) entstanden die Zeremonien, mit denen zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten (Kraftorten) die Jahrekreisfeste gefeiert wurden, an denen mit Zunahme der heiligen Getränke die Elemente den Durch gang in die weiteren Dimensionen unseres Daseins begangen wurden.
Das Haoma entspricht dem indischen Soma.
In der Zwillingskultur zum Mittelpersischen, dem Hinduistischen, wird im RgVeda das Soma dem Gott Indra als sein Unsterblichkeits-Elixier erwähnt. Ganze Hymnen befassen sich mit der Lobpreisung der Wirkung des Soma.
Das besondere an den Ritualgetränken ist nun, das sich bei wachem, klaren Verstand die Ebenen des Wachzustandes und des Traumzustandes überschneiden. Es werden sehr individuelle Erkenntnisprozesse induziert, die die Seele der Pflanze mit der Seele des Menschen in Verbindung bringen und die optimale Erfahrung für den Seelenweg ermöglichen.
Die Einweihungszeremonien der Priester im Orient , die heiligen Feste und die Inthronisierungen sind mit solchen Ritualgetränken stets begangen worden. Der Umgang mit psychoaktiven Pflanzen war immer eine spirituell, hochverantwortliche Sache. Nur speziell geschulte Priester hatten Zugang zu dem Wissen um diese Dinge. Die heutigen synthetischen Drogen werden ganz gezielt und organisiert von den Machtstrukturen zur Enthumanisierung der Menschheit vertrieben und haben nichts mehr mit den schamanischen Anfängen des Zugangs zur Götterebene gemeinsam.
Die Droge leitet sich ethymologisch von dem altpersischen Wort drudj und dem neupersischen Wort durugh ab, was im englischen drug und auf deutsch Trug und Lug bedeutet.
Die Lüge des Kampfes gegen den Terror in Afganistan hat den Opium -und Heroin Markt als Hintergrund, der seit der US-Invasion 90 % des Welthandels ausmacht und vorher auf 0 % gesetzt war!
Weitere Ausführungen und tiefe Einblicke in die natürliche Herstellung des DMTs in unserer Zirbeldrüse finden Sie auf der Homepage oder auf den Vorträgen von Rasmin B. Schafii .



Donnerstag, 29. Mai 2014

Freigeist Kongress 2014: ------Referenten Portrait ------ Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger der geplante Finanzcrash



EZB fordert Banken und Investoren auf, sich zu schützen 

Wenige Tage nach der EU-Wahl meldet sich Mario Draghi mit einer spektakulären Crash-Warnung. In der Sprache der Zentralbanker heißt das, es bestehe die „Möglichkeit eines scharfen und ungeordneten Abbaus der jüngsten Kapitalflüsse“. Die EZB, die ja durch den Stresstest Einblick in die Bücher der Banken hat, ahnt offenbar Schlimmes - und rät Banken und Investoren dringend, Vorsorge zu treffen.




 Prof. Dr. Dr. Berger wird den 3ten Freigeist-Kongress am 14.06.14 in Stuttgart eröffnen.
Hier zum Kongressinhalt: klick

Wenn es nicht zyklisch wäre, dass Weltkriege immer mit einer enormen Staatsverschuldung einhergehen und die Finanzlogik solch einen 3ten Weltkrieg zwangsweise vorsieht wäre das Finanzthema wohl nicht so brandaktuell.

Mittwoch, 28. Mai 2014

Jutta von Dittfurt verliert gegen Jürgen Elsässer vor Gericht


Quelle: Jürgen Elsässer Blog

Montagsdemonstrationen: Landgericht München verbietet der Ex-Grünen unter Androhung von Ordnungsgeld bzw. Ordnungshaft die Schmähung Elsässers

Ihr erinnert Euch alle an die Hetze, die Frau Ditfurth in der TV-Sendung 3sat-Kulturzeit gegen mich und andere Redner der Montagsdemonstrationen verbreitet hat? Ihr habt verfolgt, wie nach diesem Aufschlag diese unerträglichen Schmühungen auf vielen Kanälen und in Mainstream-Medien weitergingen?

Diesen Verleumdungen ist nun ein Riegel vorgeschoben worden worden, und das wird den Montagsdemonstrationen mehr Luft in der Öffentlichkeit verschaffen.

Mein Anwalt hat mir gerade den Beschluss des Landgerichtes München übersandt. Darin heißt es:

“In dem Rechtsstreit Elsässer, Jürgen (…) gegen Ditfurth, Jutta (…) erlässt das Landgericht München I (…) ohne mündliche Verhandlung wegen Dringlichkeit (…) folgenden Beschluss:

1. Der Antragsstellerin wird im Wege der einstweiligen Verfügung unter Androhung eines Ordnungsgeldes bis zu zweihundertfünfzigtausend Euro oder einer Ordnungshaft bis zu sechs Monaten – Ordnungshaft auch für den Fall, dass das Ordnungsgeld nicht beigetrieben werden kann – wegen jeder Zuwiderhandlung

untersagt,

den Antragsteller als “glühenden Antisemiten” zu bezeichnen,

wie geschehen in der Sendung auf 3SAT am 17.04.2014.

2. Die Antragsgegnerin hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

3. Der Streitwert wird auf 15.000,00 Euro festgesetzt.”

Dies ist nicht nur ein großer Erfolg für mich und COMPACT-Magazin, sondern auch für die Montagsdemonstrationen und die Meinungsfreiheit insgesamt. Der “Mut zur Wahrheit” hat sich ausgezahlt!

Jeder, der mich weiter verleumdet – und solche Verleumdungen gibt es leider vermehrt, je stärker die Friedensbewegung und COMPACT werden und je näher der Krieg rückt – sei gewarnt: Ich werde auf dieser juristischen Grundlage jederzeit zurückschlagen und mir nichts mehr bieten lassen. Kontroverse Diskussion, Kritik an meinen Positionen und Meinungspluralismus sehr gerne – aber Schluss mit Hetze und Verleumdung!

In der COMPACT-Redaktion haben wir grade ein Fläschchen Schampus geöffnet, was ich in weiser Vorraussicht schon besorgt hatte. Von Glückwunsch-Anrufen bitten wir dennoch abzusehen – wir arbeiten schon mit Hochdruck an der nächsten COMPACT-Ausgabe und haben zum Feiern nicht groß Zeit… Wer uns was Gutes tun will: Abonniert COMPACT-Magazin oder verschenkt ein COMPACT-Abo an Freunde und Bekannte!

Oder bestellt Euch eines (oder mehrere) Exemplare der neuen COMPACT-Edition “Wladimir Putin: Reden an die Deutschen”.

Leben wir in der Welt der Illusion - traue Deinen Augen nicht



Wir erkennen das Positiv, wenn wir  das Negativ betrachten, aber wenn wir nur das Positiv betrachten erkennen wir nicht das Negativ.  Und wenn wir nicht ins Negativ schauen können wir das Positiv nicht erkennen. Ich schaue bewusst auch immer wieder ins Negativ, denn es hilft nicht es auszublenden, es ist trotzdem vorhanden:-). Indem wir das Negativ ins Bewusstsein ziehen und dann ins Positiv transformieren kann Heilung stattfinden. Die Symptome des Negativ wegdoktorn machen schon genug andere.

Wenn man das Bild an einer weissen Wand am Beamer anschaut und dann den Seelenblick anwendet, erkennt man die Frau in allen Einzelheiten und die Farbnuancen ihrer Haut und das nicht nur für eine Sekunde.
Erstaunlich unser Verstand und der Supercomputer im Kopf.

Ich habe es mit dem Prinzip Sog und Druck erklärt:  ab Minute 19:00


Iran - Aus Feind wird Freund - eine Analyse in IRIB veröffentlicht


Es gibt ein neues Feindbild 
- Russland -
 Dies bedeutet in erster Linie eine Verschnaufpause für den Iran. Als Schurkenstaat ist es ja auch ganz schön anstrengend das Bild eines menschenhassenden, kriegslüsternen Terrorstaats über 35 Jahre hin aufrecht zu erhalten.

Tatsächlich spielen ganz andere Interessen eine Rolle in der aktuellen geopolitischen Landschaft.
Ist es nicht erstaunlich, wie aus Staatsfreunden wie Ghadaffi (Logenbruder), der sogar noch den Wahlkampf Sarkozys finanzierte plötzlich über Nacht Todfeinde werden, die man bestialisch ermorden lässt? Und dies als Staatsmänner. (Ghaddafi hatte eine volle Schul und Krankenversorgung seines Landes , unterirdische Süßwasserreserven für ganz Afrika, wollte den goldgedeckten Dinar in Afrika einführen und hatte keine Staatsschulden!Grund genug zu intervenieren, ich meinte demokratisieren.)
Gut der Iran hat die Rolle des Feindes 35 Jahre inne gehabt, doch was ist nun plötzlich passiert?
Keine Hetzkampanien in bunten Blättern, keine Menschenrechtsverletzungen mehr zu beklagen, kein Amnesy International (ausnahmsweise keine Schreibfehler:-)) Aufschrei. Und auch keine Flottenaufmärsche im persischen Golf. Was ist los? Anhand der Medienhysterien kann man gut das politische Programm der Konzerne ablesen!
Was ist passiert?
hat der Iran eine Rothschild Zentralbank, die an die Weltbank gekoppelt ist eingerichtet? Hat er sich unumkehrbar Verschuldet? (Iran und Syrien, genau wie Libyen haben fast keine Staatsschulden!!!). Ist mit dem neuen Präsident Rohani eine Marionette der anglo-amerikanischen Firmeninteressen eingesetzt? Hat Präsident Ahmadinejad beim Gespräch mit dem CFR 2006 die Weichen gestellt?
Ach nein, alle Atomanlagen und Bomben sind zerstört? Iran ist keine Gefahr für den Weltfrieden mehr?
Der Raketenschirm in Europa kann abgebaut werden. Die iranische Gefahr ist gebannt.

Tatsächlich hat der Iran bei der Invasion in Afghanistan 2002 sehr eng mit den Nato Kräften zusammengearbeitet. Der Iran war kurz davor in Afghanistan schon 2001 einzumarschieren, nachdem die Taliban 15 iranische Diplomaten ermordet hatte.
Die USA haben das aber verhindert um dann gemeinsam zu intervenieren.

Nein, Feindbilder werden gewechselt wie Unterhosen.
Je nachdem ob es opprotun ist. Ist es wirklich immer nur das Geld, das hierbei entscheidet?
Wenn Russland als neues Feindbild dienen muss, sind die iranischen Öl und Gas Quellen sicher eine interessante Variante und Absicherung.
Der Versuch seit 2003 einein Krieg mit dem Iran anzuzetteln sind gescheitert!
Die Gegenwehr auf verschiedensten Ebenen hat einen Angriff unmöglich gemacht und die US Whitehat Generäle haben Befehle des Angriffs nicht umgesetzt.
Und mit dem Antritt des neuen Präsidenten ist eine Lösung der Atomfrage von ihm selber innerhalb eines halben Jahres ausgerufen worden.
Meine Prognose lautet, die Beziehungen zum Iran werden sehr gut werden, solange die zu Russland sich verschlechtern.
Der Iran soll wohl die neue Großmacht im Nahen Osten werden (nun auch offiziell) und Saudi Arabien demontiert werden.
Bis ...ja bis wieder ein neues Feindbild gebraucht wird. Es ist ja schließlich nicht Weihnachten und Feindbilder sind sooowas von lukrativ.

hier zum meinem Artikel im iranischen Nachrichtenportal IRIB: klick



Sonntag 15.06.14 mystisches Klangkonzert + Obertonworkshop























Sonntag, 15.06.2014
Obertonworkshop und mystisches Klangkonzert
in Tübingen - Hirschau

mit 
Tosh, Egon, Rasmin und Freunde

Obertonworkshop 15:00 - 18:00
 30€
Klangkonzert 19:00
 10€
Anmeldung unter: freigeist-forum@gmx.de

Wo: Ananda Yoga am See
 Dischingerweg 21
72070 Tübingen-Hirschau

Dienstag, 27. Mai 2014

Mysteriumzyklus Herbstprogramm


Am 30.08.14 werde ich gemeinsam mit Jo Conrad und Dieter Hassler den Tag des Mysterienzyklus in Bichwil in der Schweiz gestalten.
Ich freue mich auf zahlreiche Interessenten.














Montagsdemos, der Spiegel und der Speichel

Hier mal eine gut gemachte Gegenüberstellung der Berichterstattung zu den Montagsdemos



Freigeist Kongress 2014: ---Referenten Portrait---Prof. Dr. Ivan Ghyssaert ,Alchemie, monoatomares Gold, 10 Strang DNA und die Annunaki


Beim Vorgespräch zu den Inhalten des Vortrages mit Prof. Dr. Ghyssaert sind interessante Themen zur Aussprache gekommen, die das monoatomare Gold betrafen.

Nachdem ich mich mit der Thematik befasst habe kann ich folgendes feststellen.
Die große Kunst der Alchemie ist es bekanntlich aus unedlen Metallen Gold herzustellen.
Die ANNUNAKI (sumerischen Götter) benötigten Goldstaub (monoatomares Gold?) um die Atmosphäre ihres Heimatplaneten zu stabilisieren.
Die Kunst und das Wissen um diese Herstellung war wohl ein Teil des geheimen Wissens, aber die Wirkung ist der Schlüssel zum tieferen Verständnis der Zusammenhänge.

Prof. Dr. Ivan Ghyssaert
Prof. Ghyssaert stellt selber monoatomares Gold her. Die Wirkung ist wohl sehr bemerkenswert. Es werden Fähigkeiten in den Menschen impliziert. Ein Effekt auf unsere DNA ist der Ausschlag und hier beginnt die ganze Sache interessant zu werden.
Wie ich in meinen Vorträgen öfters erkläre sind nicht alle Wesen die auf dem Planeten wandeln und zwei Beine haben humanoid. Dementsprechend different die Wirkung von Substanzen auf den Körper-Geist-Komplex.
Oftmals dient der Körper nur als Wirt und Symbionten, meist Pilze, oder sogenannte Schleimwesen bedienen sich aus dem Kraftwerk Mensch in verschiedenen Ebenen (Autismus).
Die Beschneidung des menschlichen Potentials von seinem eigentlichen Potential von 10 bis 12 DNA ist der Hauptfaktor den diese Symbionten verursachen. Monoatomares Gold hat einen äußerst fraglichen Langzeiteffekt, nämlich nach dem anfänglichen Boost, die Unterdrückung der 10 Strang DNA in ihrer Wirkung ab der 4. Dimension unserer Existenz. Wenn dies zutrifft könnte das monoatomare Gold auch den Symbionten nähren, der am besten in einem sauren Millieu lebt ( daher die systematische Übersäuserung unseres Organismus).
Von Illuminaten wird das monoatomare Gold dermaßen gefördert und in der New Age Bewegung beworben, daß hier wiederum zu Vorsicht geraten ist.
Es verdichten sich immer mehr die Vermutungen, das die über die Chemtrails verbreiteten Morgellons ebenfalls in diesem Zusammenhang zu sehen sind und das genveränderte Nahrungsmittel auf diese Lebensformen zugeschnitten sind und die Menschen damit ihrer Wirtsaufgabe gerecht werden sollen.

In seinem Vortrag beim Freigeist-Kongress am 14.06.14 geht Prof. Ghyssaert wohl auch auf diese Thematik ein. Das Thema Numerologie, Astrologie und die Entwicklung seiner Bio Vital Space Lösungen werden dann den Hauptteil ausmachen. Ein Seminar zu diesen Themen ist auch geplant (Therapeuten und Interessierte). Bei Interesse ist eine Vorreservierung möglich.
Ich bin sehr froh mit Prof. Ghyssaert einen Experten begrüßen zu können, der sich mit seinem umfassenden Wissen (auch hinter die Kulissen), nicht für destruktive Programme hat einspannen lassen.
Der Nutzen dieses Wissens für den Prozess des Wandels im Bewusstsein ist so wertvoll.



Montag, 26. Mai 2014

Freigeist Kongress 2014: Referenten Portrait - Nikola Teslas QEG- Freie Energie


Raumenergie - die Lösung der Problematik des Planeten ist die seit vielen Jahrhunderten unterdrückte Technologie der naturentsprechenden Implosions und Nullpunktfeld Technologien.



Das Problem (die Herausforderung)
Die Petrodollar, -Kriegs -und Krankheitssüchtigen Junkis der Chefetagen der entscheidenden Eliten können gar nicht anders, als sich solange einen weiteren Schuss zu geben, bis der finale goldene Schuss dem System von Verschuldung auf allen Ebenen auf ein Reset setzt, damit es wieder von neuem beginnt.
Die Therapieform für einem nach Öl und stetigem Wachstum lächszenden System muss daher wie für einen Drogenabhängigen ausgesucht werden. Wir alle sind Zellen dieses Patienten und es empfiehlt sich auch hier nicht der kaschierende Eingriff an den Symptomen der Erkrankung, sondern auch hier sind die Erkenntnisprozesse für die Krankheit und dann eine Selbstheilung einzuleiten.
Von alleine ist der Patient zu schwach. Zu sehr sind ausgemergelte Körper und der hörige Geist abgestumpft, um zu erkennen welcher Weg in die Heilung führt. Zu sehr sind sooo viele Menschen, in vor allem, geistige Abhängigkeit zu Waren und Finanzkreisläufen zugeschnitten.
Der geplante Finanzkollaps und Schuldenschnitt steht bevor. Dieser Moment, indem das System neu gebootet wird ist die beste Gelegenheit, den Patienten an die Hand zu nehmen und den Arbeits -und Hoffnungslosen neue Aufgaben zu geben. Die Verschwendung von Öl und Menschenmasse in Maschienen und Kriege kann durch Weltraumöffnung und Begehung der inneren Welten entgegnet werden. Wenn es für Energie und Geld nicht mehr zu arbeiten lohnt, wofür setzten sich die Menschen dann ein. Ich habe viele viele Ideen. Die Renaissance der HUmanoiden Kultur.

Die Lösung
Massenweiser Einsatz von Freier Energie Maschinen nach dem Finanzcrash zur Befreiung von der Last der nur für Energie arbeitenden  Menschen, die für ihre Fixkosten arbeiten müssen. Grundeinkommen und massiver Aufbau von ReHUmanisierungszentren. Systemlemminge und Zivilisationsdegenerierte,  Fiscal-und Macht-Abhängige, Öl-und Konsum-Junkis werden in diesen ReHU-Zentren wieder zu kreativen Schöpfern die Zeit für Natur, Kinder und ihren wahren Interessen haben. Einbindung in Weltraum und Lebensraumprojekte.  Arbeitslosigkeit und Sinnlosigkeit werden damit aufgehoben.
Ethisch kodierte Technologie. 
Durch die Einführung von überlegener, moralisch - ethischer Technologie, die an das morphogenetische Feld gekoppelt ist, wird der Missbrauch von Macht vorgebeugt. Jeder Mensch kann Technologie nur in dem Masse gebrauchen, wie sein Codex seines individuellen Feldes es zulässt. Kein Verzicht auf Luxus und Standarts, extreme Erhöhung der Lebensqualität. Das gute Gewissen in seinem Sein und Tunbefreit auch die Wohlhabenden von der moralischen Last.

Das ist meine Vision für die Einführung der Freien Energie in großem Massstab


Hierzu schreibt der Referent:
Gerhard Rößler ist Referent auf dem 3ten Freigeist Kongess am 14.06.14 in Stuttgart.  Als Teilnehmer der der Gruppe Marokko, ist dort unter gewollt schlechten Bedingungen es gelungen den QEG zu bauen und in zu einer Überschussproduktion an Energie zu bewegen.

In seinem Vortrag wird er auf die grundsätzliche Thematik der freien Energie und auch im Konkreten auf die neuesten Entwicklungen der QEG Bewegung in Deutschland.Wir sind einen großen Schritt weiter! Overunity in Marokko ist erreicht!



Es ist nun auch gelungen, in Marokko mit dem QEG Overunity zu erzielen, und zwar im Moment mit dem Faktor von etwa 3.
Auch wenn mir bei diesen Informationen noch einige Details nicht klar sind, so ist dies wohl ein sehr deutliches Zeichen, das ich euch nicht länger vorenthalten will.

QEG Marokko Overunity YT HopeGirl


http://youtu.be/oJkNruMM6tE

http://be-do.com/index.php/en/forum/qeg-news/386-qeg-morocco-overunity#1642

Natürlich gibt es noch viele weitere Schritte zu unternehmen.
Ein paar möchte ich hier kurz aufzählen:

Ø QEG-Funktion als Selbstläufer, also ohne Kopplung mit dem Stromnetz.
(Dies war für gestern geplant gewesen, wurde jedoch noch nicht erreicht.)

Ø Lässt sich alles auch ebenso mit anderen Personen an anderen Orten reproduzieren?
Ein großer nächster Meilenstein wird sicherlich ein in Deutschland laufender QEG sein.

Ø Wie sieht es evt. mit negativen Auswirkungen bei einem Dauerbetrieb aus?
(Natürlich muss auch das in nächster Zeit untersucht werden.)

All diese Aufgaben werden bestimmt zügig voranschreiten, da es ja seit nun fast 2 Monaten eine weltweite Unterstützung bei dieser Entwicklung gibt, dank der OpenSource-Aktion vom 25. März.

So ist es auch z.B. sehr beeindruckend, dass sich in dieser kurzen Zeit von einem guten Monat im deutschsprachigen Raum über 330 Menschen gefunden haben, die 47 QEGs in über 30 Gruppen bauen wollen. Wer sich daran beteiligen möchte, durch aktive Mitarbeit oder auch durch Unterstützung in Form von Wissen, Vernetzung (Kontakte ermöglichen) oder Spenden, der melde sich bitte bei Toni Gelowicz qeg.de@arcor.de .

Soweit für heute. Lasst es euch gut gehen!

Liebe Grüße,
Gerhard




3ter Freigeist Kongress : Stuttgart 14.06.14 , 38 €

zum vergrößern auf das Billd klicken
Begrenzte Teilnehmerzahl
Beteiligung : 38€
Veranstaltungsort :  Bekanntgabe nach Anmeldung
Anmeldung: rasmin@posteo.ch

Programmübersicht
10:00 - 10:30  Begrüßung + Klangfrühstück
10:30 - 12:00  Prof. Dr. Dr. Berger - Finanzcrash und fließendes Geld
12:00 - 13:00  -Pause-
13:00 - 14:30  Rasmin B. Schafii - Entheogene -das Lebenselixier der Götter
15:00 - 16:30  Prof. Dr. Ivan Ghyssaert - Alchemie und Numerologie
17:00 - 18:30  Ingrid Vallières - Reinkarnation und Lebensaufgabe
19:00 - 20:30  Dipl. Ing. Gerhard Rößler - Freie Energie und Nikola Teslas QEG
 Podiumsdiskussion  


Programm
10:00 - 10:30
Musikalische Begrüßung
RaZ

10:30 - 12:00
Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger
hier zum Referentenportrait: klick 

Prof. Dr. Dr. Berger ist einer der führenden Denker, wenn es um sinnvolle Lösungen unserer Finanzmisere und dem menschengerechten Umgang in Unternehmen geht.
Als Philosoph und Ökonom war er 20 Jahre lang führend in Unternehmen tätig. Seit 7 Jahren leitet er das Institut Business Reraiming und ist auch in der Wissensmanufaktur als wissenschaftlicher Beirat tätig.
Wichtige und spannende Ausführungen zu dem Thema Finanzkrise und fliessendes Geld werden thematisiert.



13:00 -14.30  
Rasmin B. Schafii
hier zum Referentenportrait: klick

Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sich Rasmin B. Schafii mit den Mysterien und den Hintergründen der Menschheit und hat dabei sich intensiv mit dem Zeremonialgetränken der Götter und Priester beschäftigt. Entheogene nennt sich die Wissenschaft der Drogen und ein besonderes Molekül sticht bei der Betrachtung aus dem Kontext hervor. DMT das Gottesmolekül oder auch Erkenntnismolekül ist das Geheimnis auch des Baums der Erkenntnis aus der Bibel.
Über die Beschaffenheit dieses Moleküls und die Beinflussung unseres Bewusstseins referiert Rasmin B. Schafii


 15:00 - 16:30
Prof. Dr. Ivan Ghyssaert
hier zum Referentenportrait: klick 

 Der Belgier, Prof. Dr. Ivan Ghyssaert promovierte in Naturwissenschaften, Philosophy und Alternativmedizin und lehrte in Paris.
Sein umfangreiches Wissen konnte er als Alchemist mit antroposophischen Grundsätzen in seine Entwicklung des Biovital Space umsetzten.
Ein Angebot bei den Illuminaten zu wirken hat er abgeschlagen und die Prinzipien von Bevölkerungsreduktion werden abgelehnt.
Schwerpunkte seines Vortrages werden Numerologie und Alchemie sein.



17:00 - 18:30
HP Ingrid Vallières
hier zum Referentenpotrait: klick

Seit 1979 steht Ingrid Vallières in ihrem Institut CMI Creative Management International für die Verbindung von Reinkarnationstherapie und Management auf allen Ebenen des Seins.
Mit einer Ehrenprofessur an der russischen Akademie der Wissenschaften wurde ihr Lebenswerk geehrt.
Als Expertin für Manipulationsmechanismen und Magie sind ihre Kenntnisse um das menschliche Dasein und die Aufgaben der Seele in der Zeit des Wandels besonders im Hinblick auf Macht und Machtmissbrauch auf ein breites Verständnis der tiefen Zusammenhänge des Menschseins gefusst.
Frau Vallières wird über Reinkarnation und Seelenplan referieren.


19:00 - 20:30
Dipl.Ing. Gerhard Rößler
hier zum Referentenportrait: klick

Gerhard Rößler hat sich sehr intensiv mit der Thematik der freien Energie beschäftigt und konnte den Qunatum Energie Motor nach einer Bauanleitung von Nikola Tesla gemeinsam mit einem weltweiten Expertenteam in Marokko bauen.
Overunity ist ereicht! Über den bahnbrechenden und nicht mehr aufzuhaltenden Erfolg der unbegrenzten, sauberen Energie und die Hintergründe der Thematik referiert Gerhard Rößler.

Freitag, 23. Mai 2014

der neue Papst und das dunkle Geheimnis des Vatikans Teil III: der schwarze Papst der Jesuiten

schwarzer Papst - weisser Jesuiten Papst
Diesr Artikel ist Teil meines ANNUNAKI Vortrages

Hier geht es zum Teil I - Dagon der Fischgott :  klick
Hier geht es zum Teil II - Der Zapfen und die Erleuchtung:  klick

Wenn wir in die Machtstrukturen dieses Planeten schauen, so sind es nicht die Schauspieler der Öffentlichkeit, auch nur selten die aufgedeckten Verschwörer, die die Zügel der Macht in den Händen halten. Von Politikdarstellern ganz zu schweigen.
Es sind die Organisationen und Personen, die niemals an erster Position vorgeführt werden.

So ist das auch im Vatikan
Der Papst, als Stellvertreter des Fischgottes Dagon auf Erden ist ebenso nur das Ausstellungsmaskotchen der Kraft dahinter, den Jesuiten.

Doch wer sind die Jesuiten?

Ignatius von Loyola 1491-1556 war ein spanischer Offizier, der nach einer Kriegsverletzung mit dem Studium von heiligen Schriften begann.

10 Monate lang zog er sich als Einsiedler in eine Höhle bei

Manresa/Katalonien zurück und hatte dort Begegnungen und Erfahrungen mit einem 3 Meter großen gehörnten Wesen. Die Einweihungen und Überlegungen, die dort geschehen sind, haben später zu dem Bund mit diesem Wesen und die Gründung einer Bruderschaft der "Gesellschaft Jesu" geführt. 
Den Jesuiten.
Das offizielle Ziel war eine Gegenreformation zu Luther und die Vernichtung der Feinde des Glaubens. Mithilfe der Exerzitien, die während des Aufenthaltes in der Höhle entwickelt wurden gelang es, sämtliche Königshäuser (China, Indien, Europäischen) und sämtliche Machtstrukturen zu unterwandern. Die Geheimgesellschaften wurden unterwandert und der Orden der Illuminaten gegründet, der Vatikan übernommen. Das tatsächliche Ziel war und ist aber, die Verwaltung und Vorbereitung der Wiederkunft des "Sohnes" des Wesens zu gewährleisten, die zu bestimmten Stellarkonstelationen möglich ist.
So wie auch die Annunaki ihre Wiederkunft versprachen und die Machthaber stets diesem Ereignis entgegenstreben, sind die besten und wichtigsten Wissenschaften daher die  Sternenbeobachtungen gewesen. So verwundert es nicht, dass die Jesuiten stets die besten Astronomen und Astrologen die wichtigsten Stellen der Welt besetzt haben. Auch heute haben die Jesuiten und der Vatikan die besten Teleskope der Welt zur Verfügung.
Die " Gesellschaft Jesu" ist ein Militärorden, der in seinen Exerzitien eine paramilitärische, parapsychologische, schauspielerische und spirituelle Ausbildung vorsieht, um so alle religiösen und weltlichen Schlüsselpositionen der Welt unterwandern zu können. Das Oberhaupt dieses Ordens ist demnach auch ein General. Der Ordensgeneral, der schwarze Papst.
Jesuitengeneral bis 2008 - Hans Kolvenbach




Bis zum Jahr 2008 war  Hans Kolvenbach der höchste Militär dieses Ordens. Von ihm aus gingen alle Order aus, wie mit den Dingen umzugehen ist, die zur Vorbereitung der Wiederkunft des " Sohnes" des "Herrn" (Lord) geschehen müssen.
Im Jahr 2008 musste er abtreten, da nun die heisse stellare Phase eintrat.









Jesuitengeneral seit 2008 - Adolfo Nicolas
Mit Adolfo Nicholas ist seit 2008 ein Jesuitengeneral an der Macht, der die letzten Vorbereitungen treffen muss.
Die Absetzung des Fischgottvertreters Papst Benedikt und die Einsetzung des Jesuitenpapstes Franziskus hat die Invokation des " Sohnes" ermöglicht, der beispielsweise zu der diesjährigen Ostermesse wieder angerufen wurde, sich aus der Astralwelt zu invokieren.
In einem Buch aus dem Jahre 1910 fand ich die detaillierten Beschriebungen der ursprünglichen Exerzitien, die sehr klargestellt haben, womit dieser Orden arbeitet. Der perfekte, gläubige Soldat, der mit allen Fähigkeiten ausgestattet ist, um unerkannt Strukturen zu unterwandern, diese zu nutzen und zu manipulieren.
Bei genauer Beobachtung ist auffällig, das Franziskus nur äußerst selten den Fischkopf (Mithra) aufzieht und sich somit nicht mit diesem Kult identifiziert. Ist ja auch verständlich, wenn er ja dem "Sohn" dient.



Anscheinend ist das Zeitfenster für die Niederkunft der Wesen von anderen Ebenen, die einst die Kulturbringer und Menschengötter waren, die Mächtigen aus dem All (Allmächtigen) nun bald erreicht und die Vorgaben, die Erde zu einer Weltmacht zu formen und zu unterwerfen müssen noch schnell erledigt werden, weil sonst der Gott des Bundes unzufrieden, wütend, jähzornig und rachsüchtig ist, wenn die Stadthalter während der Abwesenheit nur ihre Egotripps im Kopf hatten.
Die EU Führungsriege ist voll mit Jesuiten. Van Rompoy sagt dies selber ganz offen. Er wurde ins Amt gesetzt um schnell, das EU Projekt voranzubringen, bevor der "Sohn" wiederkommt.

Papst Franziskus hat vorsichtshalber schon erklärt, dass wenn es zufällig sein sollte, das kleine grüne Mänchen von anderen Sternen hier ankommen, dies nicht so schlimm sei. Auch sie würde er taufen :-) 

So hat die Welt viele Wesen, die sich als Götter aufgespielt haben gesehen und jede Gruppe, die sich in einen Bund, Packt oder sonstigen Vertägen mit diesen Geschäftsleuten begeben hat (meist mit dem Deal, Seele gegen materielle Macht) ist nun in der Verantwortung diese Vertreterschafft des Planeten wieder abzugeben und zwar bitte so aufgeräumt wie der "Herr" es gewünscht hatte.





Samstag, 17. Mai 2014

Iran Vortrag: 19.05.14 Nördlingen



Es ist ruhig geworden um den Iran, dies hat einen Grund.
Der Iran hat klare Grenzen aufgezeigt und wird mit einer neuen Rolle im Nahen Osten aufgebaut.
Dies ist wohl der entscheidende Grund, wieso es nicht zu einem Krieg gekommen ist und wohl auch nicht mehr kommen wird.
Die Aufklärung und der Abbau von Feindbildern hat Wirkung gezeigt.


                     Monatlicher Stammtisch der Partei



       Die Violetten - offen für Querdenker aller Art und Interessierte an ganzheitlichen Themen





Jeden 3. Montag im Monat
findet ein Treffen zum Austausch über aktuelle oder außergewöhnliche Themen statt.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
Anmeldungen per Mail oder Telefon wären hilfreich, aber wir haben auch nichts gegen Spontaneität...

Wo:             Hotel am Ring, Nebenzimmer 
                        (gegenüber Bahnhof, Parkplätze vorhanden)
        Bürgermeister-Reiger- Str. , 86720 Nördlingen
                     
Wann:         Montag, 19. Mai 2014, 20:00 Uhr
                   
Vortrag:       
"Iran - hinter dem Schleier der Propaganda"
 
Referent: Rasmin Banedj-Schafii aus Tübingen, anschließende Diskussion erwünscht 

Iran- Hinter dem Schleier der Propaganda

    Der Iran,wörtlich übersetzt- das Land der "Arier", in dem über 1000 Jahre lang die Religion Zarathustras gewirkt hat- ein Land mit 7000 Jahren Kultur- Heimstätte der Djinn und des Zaubers.
Seit über 200 Jahren hat der Iran keinen Angriffskrieg geführt und doch droht er zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit angegriffen zu werden.
Welches Bild vermittelt uns die westliche Medienlandschaft? Schurkenstaat? Wer das Land kennt und bereist, wird einen sehr differenzierten Eindruck bekommen.
Iran, bedeutet "Land der Arier" und so fühlt sich auch der Iraner.
Ein natürlicher Nationalstolz, was dem Deutschen Volk völlig abhanden gekommen ist.
Doch was für ein Bild gibt die westliche Medienlandschaft dem Bürger, wird die auf Kopftuch und Atomanlagen reduzierte Sicht dem Land der tausend Widersprüche gerecht?
Ein Reisebericht von Rasmin Banedj-Schafii mit Hinblick auf die geistige Welt des Iran und faszinierenden Bildern, entführt sie in ein Land jenseits von Kopftuch und Pistazien.
Der Iran steht momentan im Zentrum des öffentlichen Interesses, jedoch sind die Informationen, die man über Land und Leute, die alte Kultur, die Vielfalt der Gesellschaft und die Geisteswelt bekommt, sehr spärlich.
Seit über einem Jahr ist der Referent mit Fotos, die er aus seiner Iran-Reise mitgebracht hat, im süddeutschen Raum unterwegs und stößt auf sehr großes Interesse.
Entlang seiner Reiseroute präsentiert der in Teheran geborene Deutsch-Iraner mit eindrucksvollen Bildern die Historie, die Geisteswelt, die Menschen und die Kultur im Land. Auch auf die geopolitische Lage und die Denkstrukturen des Orients und Okzidents wird Herr Rasmin Banedj-Schafii eingehen. 



Vortrag mit iranischer Live-Musik im orientalischen Ambiente.

Vortragsinhalt:

Kulturhistorischer, Geisteswissenschaftlicher Teil
  • 15 Millionenstadt Teheran
  •  Zikkurat von Tshogha Zanbil
  • Herkunft der luminaren und illuminaren Kräfte 
  • Shiraz  die Stadt der Mystik
  • Das Geheimnis der Quasikristalle und der Ornamentik 
  • Was es mit dem fliegenden Teppich auf sich hat
  • persische und islamische Symbole
  • Isfahan 
  • Zarathustra und die Magier
  • Yazd- der größte Kraftort des Orients

Geoploitischer Teil
  • aktuelle Lage
  • innenpolitische Machtkonstellationen
  • Keshe und die Konsequenzen

    Donnerstag, 15. Mai 2014

    Briefe für 3 Cent verschicken? Ja das geht!


    Vor einigen Wochen zeigte mir ein Zuhörer Briefe bis 20 g, die mit 3 Cent beklebt waren und abgestempelt bei dem Empfänger angekommen waren.
    Sowohl Empfänger als auch Absender waren zugegen und haben die tatsache bestätigt.

    Es funktioniert ganz einfach:

    2 Sachen sollten beachtet sein.

    1. Postleitzahl in Eckige Klammern
    2. non domestic without FRG

    dann kommt er an.

    Unterschrift und Datum ist nicht notwendig

    So war das zumindest bei den gesichteten Briefen.
    In den Kommentaren darf man gerne über Erfahrungen berichten

    Briefe für 3 Cent verschicken

    keiner weiß es, aber nach immer noch gültigen Weltpostvertrag können Briefe bis 20 g für 3 Cent verschickt werden. Wichtig: unter der Briefmarke unbedingt Datum und Unterschrift. Eigentlich sollte die PLZ in eckige Klammern gesetzt werden, aber mein Brief kam auch so ohne Nachberechnung an.
    Anscheinend befolgt die Post alte Reichgesetzte, die die Statusfrage aufwerfen. Gelten die Gesetzte des Deutschen Reichs generell noch: klick



    Zur Rechtslage:
    Quelle : http://informisten.de/m/newsinfos/view/Briefe-f%C3%BCr-3-Cent-verschicken
    Siehe Punkt 6 im Weltpostvertrag: http://www.transportrecht.de/transportrecht_content/1145517132.pdf

    Es gibt hier auch ein Gerichtsurteil:

    1. Die Berufungsbegründungsschrift ist wirksam unterzeichnet, wenn sie von einem - selbst zum Kreis der postulationsfähigen Prozessbevollmächtigten der berufungsführenden Partei gehörenden Rechtsanwälte mit dem Zusatz "Diktiert von Rechtsanwalt Dr. L..... und in seiner Abwesenheit unterzeichnet" unterschrieben wird.

    2. Art. 25 § 3 Satz 1 WPV 1994 gewährt ebenso wie die wortgleiche Bestimmung des Art. 43 § 3 Satz 1 WPV 1999 der Bestimmungsverwaltung einen selbständigen Zahlungsanspruch auf die Inlandsgebühren, der in erster Linie gegen den Absender gerichtet ist und für den Fall, dass der Absender nicht in Anspruch genommen werden kann, gegen die Einlieferungsverwaltung geltend gemacht werden kann.

    3. Dieser Zahlungsanspruch der Bestimmungsverwaltung steht nicht unter der Voraussetzung, dass der Absender und die Einlieferungsverwaltung vor Weiterleitung der betreffenden Postsendungen unter angemessener Fristsetzung fruchtlos zur Zahlung der Inlandsgebühren aufgefordert worden sind.

    4. Der Begriff der "Inlandsgebühren" in Art. 25 § 3 Satz 1 WPV 1994 und Art. 43 § 3 Satz 1 WPV 1999 ist gemeinschaftsrechtskonform dahin auszulegen, dass die Bestimmungsverwaltung lediglich das um die Endvergütung verminderte Inlandsporto verlangen kann.

    5. Die deutsche Bestimmungsverwaltung nutzt ihre marktbeherrschende Stellung auf dem Briefzustellmarkt im Sinne von Art. 82 Abs. 1 lit. a) EG missbräuchlich aus, wenn sie für die Zustellung eingehender grenzüberschreitender Briefpost die Inlandsgebühren in voller Höhe fordert, sofern diese die durchschnittlichen Kosten für das Weiterleiten und Zustellen grenzüberschreitender Briefsendungen einschließlich einer angemessenen Gewinnspanne um 20 % übersteigen.

    6. Dem Vorwurf des Preismissbrauchs kann nicht mit Erfolg entgegen halten, dass die Höhe der Inlandsgebühren durch die zuständige Regulierungsbehörde genehmigt worden ist.

    7. Der Verstoß gegen Art. 82 Abs. 1 lit. a) EG führt gemäß § 134 BGB zur Nichtigkeit der in Rede stehenden Inlandstarife. Nach dem Grundsatz der effektiven Anwendung des gemeinschaftsrechtlichen Missbrauchsverbots beschränkt sich die Unwirksamkeitsfolge allerdings auf den missbräuchlich überhöhten Entgeltbetrag. Im Wege der Vertragsanpassung ist das Inlandsporto auf das zulässige Maß herabzusetzen.
    BGH – Urteil, I ZR 273/02 vom 03.03.2005

    Die Haftung der Deutschen Post AG beim Verlust eines bei ihr aufgegebenen Wertpakets, das für einen Empfänger in einem anderen den Verträgen vom 14. September 1994 des Weltpostvereins beigetretenen Staat bestimmt ist, ist der Höhe nach auf den vom Absender angegebenen Wert beschränkt (Ergänzung zu BGHZ 153, 327 ff.).

    Aids und Masern - sind Viren die Ursache?

    Vor eigen Jahren lernte ich Hans Tolzin kennen, der unter anderem im Morgenmagazin als Impfkritiker interviewt wurde. Diese Begegnung regte in mir viele Fragen an.
    Im Allgemeinen wird einem ja beigebracht, dass Impfen vorbeugend gegen Ansteckungskrankheiten ist. In meinem Biologie-Studium lernte ich schnell, dass es natürliche Wege gibt, in denen Krankheitserreger über natürliche Wege in unser Biosystem eindringen und dann zu Erkrankungen führen können. Mir war schon früh aufgefallen das beim Impfen die natürlichen Wege und damit auch die wichtigen immunologischen Prophylaxemechanismen unseres Körpers gar nicht greifen können, um Erreger auf dem Weg in die Blutbahn zu beeinflussen.
    Der Erreger wird direkt ohne Umweg in das Blut geimpft und nebenbei noch Stoffe ( Adjuvans) wie Aluminiumhydoxid und Quecksilber beigemischt.  Ob das dem Organismus wirklich sooo gut tut ???
    Ich kenne genügend Menschen die ohne Impfung großgeworden sind. Erstaunlicherweise übewiegend keineKinderkrankheiten und keine Zivilisationskrankheiten vorweisen. Ob da wohl ein Zusammenhang besteht?

    Als ich dann zum Thema AIDS und HIV recherchierte, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wenn klar wird nach welchen Massgaben Forschungsgelder vergeben werden und das die Finanziers oft gleichzeizig in Eugenik Programmen  (Bevölkerungsreduktionsprogarmmen) investieren kommt einem das Grauen.

    Ein renomierter Club ist mit dieser Frage beauftragt : Club of Rome, dazu gibt es einein extra Artikel


    Ist AIDS eine tödliche Viruserkrankung?
    Dr. Claus Köhnlein, einer der ersten AIDS Forscher Deutschlands sagt NEIN!
    Wer kein AIDS haben möchte, soll sich nicht dannach untersuchen lassen.



    Der Virologe Dr. Stefan Lanka vertritt den Standpunkt, Mikroben und Viren sind nicht Ursache für die Symptomatik von Erkrankungen und hat 100 000 € ausgeschrieben an denjenigen, der das Masern-Virus als Krankheitsursache der Masern identifizieren kann.
    Momentan läuft ein Gerichtsverfahren.






    Die Georgia Guide Stones sagen aus das die Weltbevölkerung auf 500 Millionen Menschen reduziert werden soll. Um diesen Plan umzusetzten, werden Stars und Sternchen der ELite eingespannt.
    Im zweiten Video erklärt Bill gates, dass man über Impfungen die Bevölkerung reduzieren kann, um dem CO2 Holocoust zu entgehen.



    Dienstag, 13. Mai 2014

    Vergebung mit dem hawaianischen Hooponopono

    Wer nicht vergeben kann, der kann auch nicht lieben.
    Und wem nie vergeben wird, der wird verbittert.

    Vergeben können heißt:
    neues Leben und neue Freude zu schenken und geschenkt zu bekommen.
    Rasmin B. Schafii

         ​In einem Dorf in Afrika gibt es den Brauch,
    wenn einer im Dorf jemandem etwas getan, jemanden verletzt, oder angegriffen hat,
    dann nimmt man ihn in die Mitte und erzählt ihm je nach Schwere so lange seine guten Taten und Worte seines Lebens
    und seines Daseins, bis sich Täter und Opfer wieder in den Armen liegen.
    Dadurch bekommt der Täter zu spüren was seine wahre Natur ist und wird daran erinnert.
    Das Opfer bekommt Mitgefühl und sein Leid wird durch das Dorf geteilt
    Beide kommen in Frieden mit sich und der Täter kann sich verzeihen.
    So kann er auch das Opfer um Verzeihung bitten,
    und die Umstände die zu dem Ereignis führten in sich zurückgehen, um an den heilenden (heiligen) Taten
    und Worte seiner Vergangenheit zu heilen.
    Wir waren alle mal unschuldige Wesen im Bauch unserer Mutter, Im Schoße von Gaia.
      Das werden wir auch alle wieder sein


    Montag, 12. Mai 2014

    Ausflug: Kraftplatzwanderung mit Oberton und Flöten-Konzert in der Wiedergeburtshöhle


    Samstag, 24.05.14
     12:00 -16:00
    Kraftsplatzwanderung
     mit Konzert 
    in der Dimensions Höhle
    Oberton - Bambusflöte - Chants
    Egon Kunkel + Rasmin B. Schafii

     -mit dem Alb Schamanen Hannes Szudarek-  


    Die nächsten Kraftplatzwanderungen finden am Sa.24.05.14 statt.
    Wir wanderm von Burladingen ca 730 m hoch gelegen zum Titusenköpfle auf ca 890 m. Dabei kommen wir an einer besonderen Höhle, Kraftplätzen und Ausichtspunkten vorbei. Kurze Meditationen dazwischen helfen uns die Energien zu erspüren.
    Der Kontakt mit den Bäumen und der Natur sind in diesen Zeiten wichtiger denn je.


    Höhlenkonzert
    In der Höhle findet ein Konzert mit sphärischen Klängen statt.
    Obertongesang und mystische Flötenklänge laden ein in den Höhlennieschen die Kraft des Berges zu erfahren und in der Rebirthing - Kugel der Höhle sich selber Wiederzuerleben.
    Egon Kunkel und Rasmin B. Schafii laden ein in andere Dimensionen abzutauchen.








    Kosten:  Eine Spende nach eingenem Ermessen (Richtwert 15€, je nach Geldbeutel) ist ein wohlgesehener Dank!
    Die Dauer beträgt ca. 3 1/2 Stunden.

    Beginn: 12:00 Uhr
    Anmeldung bis 3 Tage vorher.
    Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, Getränke
    Anschliessend ist es möglich noch gemütlich einzukehren.

    Anmeldung, Fragen und weitere Informationen unter: 07475-451241 oder per Mail: szudarek@szudarek.de

    Die Spanier wenden sich an die Deutschen

    Es herrscht ein gemeinsamer Geist in der europäischen Mittelschicht: Wir sind Europäer! Somos Europeos! Nur wer ein echter Europäer ist, muss in logischer Folge die Zwangspolitik der EU an den Pranger stellen, denn diese schert sich kein bisschen um die Souveränität und das Selbstbestimmungsrecht der europäischen Völker! Die Südeuropäer bekommen die wirtschaftlichen Folgen der Zwangswährung 'Euro' brutaler zu spüren als wir Deutschen. Die Spanier wenden sich direkt an uns Deutsche:


    Die Spanier sind verkauft worden von ihren Politikern, genau wie wir. Erinnern wir uns nur an den Wiedervereinigungsdeal des Herrn Ko(hn/l)s: also Wiedervereinigung gegen Euro-Währung und Eingliederung des vergrößerten BRD-Verwaltungsgebiets in die Europäische Union, quasi analog zu den deutschen Bundesländern. Der deutsche Volkssouverän (zu dem historisch korrekt übrigens auch die unter polnischer Verwaltung stehenden Deutschen zu zählen haben) ist weder zur Abwicklung der Wiedervereinigung noch zur Einführung der europäischen Währung € angehört worden! Und wir alle - genau wie die Spanier - tragen die Verwantwortung dafür, dass wir unsere Verantwortung an diese Politiker abgegeben haben. Denn völkerrechtlich haben wir - und das steht bis heute im Artikel 146 GG, quasi als Notiz gegen das Vergessen - 1990 einfach die historische Chance verpasst alle völkerrechtlichen und staatsrechlichen Fragen sauber und abschließend zu klären.

    Das EU-Diktat

    EU-Gesetzgebungsverfahren
    Wir haben einfach "weitergewurschtelt", unter dem Diktat irgendwelcher Leute, die wir nicht einmal gewählt haben. Oder wir wählen aller 4 Jahre Volkszertreter, diese geben die an sie übertragene Macht dann an (Partei-)Vertreter ab, diese stellen dann (Regierungs-)Vertreter, welche wiederum vertreten werden durch irgendwelche Beamte, die sich von Lobbyisten Gesetzestexte formulieren lassen! Und wenn diese Vertreter dann noch irgendwelche EU-Posten inne haben (wie kommen sie eigentlich dazu?), die sie aus zeitlichen Gründen überhaupt nicht wahrnehmen können, kommen da auch noch nicht gewählte Stellvertreter hin. Aber die haben dort meist eh nicht viel zu sagen. Wenn man sich das europäische Gesetzgebungsverfahren jedenfalls anschaut, wird dem europäischen Parlament, welches ja nur aus irgendwelchen unbekannten mehrstufig indirekt "gewählten" Vertreter-Vertretern besteht, ein Gesetzestext erst ganz zum Schluss vorgelegt. D.h. das europäische Parlament kann überhaupt keine eigenen Gesetze vorlegen! Scheindemokratie a lá DDR ist das.
    Aber wie gesagt, wir sind selber Schuld, wenn wir die Verantwortung für unser Leben abgeben. Denn die, an die wir sie abgeben, sind dieser Verantwortung offensichtlich nicht gewachsen, sonst würden sie sie nicht an Vertreter weiterreichen! Schluss damit! Was wir brauchen ist Eigenverantwortung. Und bitte nie vergessen: Geld kann man nicht essen!