Freitag, 24. Februar 2017

Finanzmärkte Teil I: Einsichten und Aussichten............


Geld regiert die Welt?

Gastbeitrag von Atash Bibi


Die wohl derzeit meistgestellte Frage ist die, nach der Weiterentwicklung unseres Finanzsystems. 


Unstrittig ist hier die Tatsache, dass die masslose Geldmengenpolitik der führenden Wirtschaftsnationen bzw. genauer gesagt der regierenden elitären Strukturen zum Zusammenbruch dieses aktuellen Systems geführt hat. Ein Zusammenbruch, welcher von Anfang an geplant war. Sozusagen der krönende Abschluss einer grandiosen Umverteilung der wirklichen Werte auf ein paar wenige Einzelne.
Ja, der Zusammenbruch, also der große Crash, ist bereits eingetreten. Vergleichbar mit einer Schwangerschaft befindet er sich sozusagen in den Geburtswehen und wie in dieser Situationen völlig normal, weiss keiner, was letztendlich genau dabei heraus kommen oder wie die Geburt ablaufen wird. Auch die genaue Geburtszeit ist ungewiss. Lediglich einzelne Rahmenbedingungen sind offensichtlich:

Das kontrollierende Netz aus den verschiedenen Organisationen, wie z.B. dem IWF, der FED oder der EZB, die bislang dieses Szenario beherrschten ist zerbrochen und in seine Einzelteile versprengt. Aus dem elitegesteuerten engmaschigen Kontrollsystem ist ein Scherbenhaufen geworden ohne klare Führung (Kampf der elitären Strukturen untereinander). Vergleichbar mit einem Langstreckenrennen, bei dem alle gemeinsam mit dem gleichen Ziel friedlich starten, es aber auf den letzten Metern um den Sieg gekämpft wird.

So sagt der IWF, immerhin die Organisation, welche man bislang im weitesten Sinne als die sogenannte Weltbank verstehen konnte, dass sie nicht nur führungslos sondern auch orientierungslos ist. Also weitestgehend handlungsunfähig und ohne Perspektive. Bereits im Frühjahr 2015 fielen hier Aussagen, dass spätestens 2018 die totale Handlungsunfähigkeit eintreten wird. Aber auch die Zentralbanken reagieren nur noch hilflos, statt klar den Ton anzugeben und zu führen. Gegenseitiges Misstrauen und emotional reaktionäre Handlungen bestimmen den Marktalltag. Jeder Schritt der anderen ehemaligen Mitstreiter wird nun kritisch beäugt. Gleichzeitig versucht man diese Schritte zu torpedieren und eventuelle Optionen im Keim zu ersticken. Keiner will dem anderen einen Vorsprung gönnen. Die einstige Verbundenheit hat einem allgemeinen Angstzustand Platz gemacht, einem Kampf jeder gegen jeden, bis aufs Blut.


Unter diesem Umstand sind auch die derzeit immer wieder auftauchenden Meldungen zu betrachten. Die vielen Zukunftsoptionen, Prognosen, Gesetzesentwürfe, Ideen und teilweise sehr unerfreulichen Testballons, die sich aktuell zeigen, sind Optionen, jedoch keineswegs Tatsachen.

Zu dieser Kategorie zählen vor allem folgende Themen:



- Bargeldabschaffung: Stammt noch aus der Feder der geschlossen agierenden Eliten auf ihrem Weg zur NWO. Der Testballon Indien war sozusagen das letzte offensichtliche Ergebnis einer geschlossenen und klar geführten Handlungsebene der Systemeliten. Insgesamt kann man jedoch davon ausgehen, dass es hierzu bestenfalls Nachbeben geben wird und einzelne Trittbrettfahrer. Eine weltweite Bargeldabschaffung innerhalb eines überschaubar kurzen Zeitraumes ist jedoch mehr als unwahrscheinlich. Dieser Zug ist sozusagen abgefahren. Längerfristig, also über einen Zeitraum von 10 bis 25 Jahren kann dies aber durchaus zu einer Option werden, jedoch unter anderen Gesichtspunkten und Parametern als von den Verfechtern der NWO vorgesehen.
- bedingungsloses Grundeinkommen: Eine im ersten Augenblick verführerisch wirkende Rund um sorglos Lösung mit vielen Facetten. Zunächst könnte sie sicherlich den Alltag erleichtern, Sicherheit geben und den bürokratischen Apparat positiv verschlanken. Aber zu welchem Preis? Ein auf Grundversorgung basierendes, die Opferhaltung der Massen verstärkendes Abhängigkeitsmodell. Ein hoher Preis für die vermeintliche Sicherheit. Jedoch nicht die ersehnte Fülle, die sich viele dadurch erhoffen. Hier besteht in meinen Augen jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit der Einführung, zumindest in einem Großteil der Länder und/oder für bestimmte Teile der jeweiligen Bevölkerung. Nach einem Systemcrash ist es das wichtigste, dass die Eliten, um ihre Führungsposition zu halten oder auch neu zu erringen, das Vertrauen der Masse neu gewinnen müssen. Einen besseren Weg, um als neuer Heilsbringer gefeiert zu werden und parallel dazu dass alte Modell der Abhängigkeit in einem neuen „Licht“ aufrecht zu erhalten, gibt es aktuell nicht. 

- Weitere reaktionäre Randerscheinungen sind die zum Teil bereits gesetzlich limitierte Zwangsabgabe auf Immobilienbesitz sowie Grundbesitz, Enteignungsmöglichkeiten anderer Besitz- als auch Eigentümer (z.B. PKW), Pfändungen der Sichteinlagen (Abtretung der Guthaben aus Lebens- und Rentenversicherungen an die Banken zu deren Rettung, Pfändung von Sparguthaben, Pfändungsansprüche über die gesamte Liquidität der Person, etc.), Umsetzung des territorial geprägten Goldbesitzverbotes (siehe auch Testballon Indien), etc. 

Hier ist sozusagen alles offen, auch wenn schon teilweise mittels dementsprechender Gesetze vorbereitet kann aber muss es letztendlich nicht dazu kommen.




Fakten:



- Herausforderungen im nationalen und internationalen Geldverkehr: Der oben benannte Angstzustand der Eliten führt zu einem immer stärker werdenden Kontrollbedürfnis. Dies äussert sich derzeit bereits sehr anfassbar im Bereich des Geldverkehrs. Immer geringere Obergrenzen, Verweigerung von Auslandsüberweisungen durch erste Kreditinstitute und/oder der jeweiligen Zentralbanken bis hin zum einfrieren der transferierten Gelder aus verschiedenen fadenscheinigen Gründen (hier gerne genommen: die übliche Terrorismusgeschichte). Die Gelder sollen am besten als Sichteinlagen bei den Kreditinstituten verbleiben, um eine umfangreiche Pfändung sowie Kontrolle zu ermöglichen und einen eventuellen Abfluss in „sichere Häfen“ oder andere Kontrollhoheitsgebiete (also Sachwerte, Kryptowährungen, ausländische Haftungs- und damit Hoheitsgebiete, etc.) zu verhindern.

- (Hyper-)Inflation: Crash bedeutet letztendlich nichts anderes als den Zusammenbruch des Vertrauens in unser derzeit führendes Währungs- und Handelssystem. Hiervon werden vor allem die führenden Wirtschaftsnationen, also die Zugtiere des Kapitalismus- betroffen sein. Durch die dann allen offensichtlich vorliegende Tatsache, dass vor allem die führenden Währungen keinen inhaltlichen Wert besitzen, da in unendlicher Menge vorhanden, werden die wirklichen Werte im Preis stark steigen. Ein Szenario, das schon mehrfach in der Geschichte stattgefunden hat. Allerdings diesmal mit dem entscheidenden Zusatz einer inzwischen eingetretenen Globalisierung und somit weltweiten Verstrickung. Es wird sicherlich ein paar wenige Währungen geben, welche hiervon positiv profitieren. Allerdings sind diese der Masse nicht nur weitestgehend unbekannt, sondern auch für den Ottonormalverbraucher letztendlich keine Komplettlösung. 

- Sachwerte als Wertsicherung und Wertschöpfung: Klassische mobile Sachwerte (also nicht „immobil“), auch gerne als barbarische Relikte bezeichnet, sind mit Sicherheit die geeignetste Variante, um durch diese stürmischen Zeiten hindurch Werte zu schöpfen und Kaufkraft zu erhalten. Hierzu gehören neben physischem Gold und Silber z.B. auch seltene Erden, strategische Metalle, Edelsteine, Zukunftstechnologien (speziell im Bereich der erneuerbaren oder auch „freien Energien“), Wasserquellen, sowie verschiedene direkte Eigentumsverhältnisse an speziellen Firmen- oder Minenkonstrukten. Jedoch ist hier ein gewisses Ausmass an Wissen und Informationen notwendig, denn auch den Eliten ist bewusst, dass ein zunehmender Trend hierhin stattfindet bzw. noch stattfinden wird. So ist dieses Marktsegment bereits zu weit über 90% unterwandert von „scheinheiligen“ Lösungen und Angeboten, die neben Sicherheit vor allem enorme Renditen versprechen; letztendlich aber das erhoffte Ergebnis, die Sicherung, nicht gegeben ist. Es gibt sehr vieles zu beachten, um den Weg durch diesen Irrgarten gehen zu können. Die wichtigsten Parameter, Hinweise sowie einfache und direkte Zugangsmöglichkeiten in Verbindung mit dementsprechendem Hintergrundwissen könnt Ihr dem Newsletter des FFT entnehmen.
- Kryptowährungen: können grundsätzlich auch als Sachwerte bezeichnet werden. Inzwischen in verschiedenen Eigenschaften auch juristisch dem physischen Gold gleichgestellt bieten sie mehr als nur interessante Perspektiven und Optionen. Grundsätzlich befinden wir uns im Übergang in das sogenannte Informationszeitalter. Informationen sind bereits jetzt schon das wertvollste Handelsgut. Die den Kryptowährungen zu Grunde liegende Blockchaintechnologie steht genau hierfür: Für jedermann transparente, unveränderbare, dezentralisierte Informationen. Nicht kontrollierbar oder manipulierbar und dadurch fälschungssicher und wahrhaftig. Diese Technologie wird zukünftig unseren Umgang mit Daten und Informationen nicht nur revolutionär verändern sondern auch bestimmen. So flossen allein im Januar Milliardenbeträge aus allen denkbaren Bereichen der Wirtschaft und auch der offensichtlichen Finanzeliten in diese Technologie und deren Weiterentwicklung, Tendenz stark steigend. Die Frage, ob sich die Blockchain und das dementsprechende Währungskonzept durchsetzen wird, stellt sich also nicht mehr. Zumal bereits jetzt schon enorm viele Währungstransaktionen, Käufe und Verkäufe vor allem im internationalen Bereich nur noch so abgewickelt werden. Vor allem bedingt durch die oben benannten Herausforderungen im Geldverkehr und die verschwindend geringen Gebühren sowie der Transparenz und Schnelligkeit der Transaktionen. Die Nachfrage steigt täglich, was neben der Eigenschaft als sicherer Hafen in Krisenzeiten (Kaufkraftsicherung) auch zu einem Preisanstieg führt (Kaufkraftsteigerung/Gewinne). 



Hier einmal die wichtigsten Eigenschaften der Kryptowährungen in der Übersicht:




Dezentral: Niemand kann eine Kryptowährung kontrollieren oder manipulieren. Jeder hat die gleichen Zugriffsrechte und Möglichkeiten. Dies kann nur durchbrochen werden, wenn eine Stelle mehr als 50% des gesamten Netzes innehat. Allerdings würde auch dann eine Manipulation sofort auffallen und könnte unterbunden werden.

Schnelligkeit: Keine tagelangen Überweisungswege. Transaktionen können je nach aktuellem Handelsaufkommen (also Datenverarbeitungsmenge) fast immer innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden.
Anonymität: Die Transaktionen können anonym ausgeführt werden. Eine Identifikation ist nicht notwendig.
Transparenz: Bedingt durch die Blockchain (dementsprechendes Journal oder auch Datenbank), für alle Beteiligten zugänglich. 
Zinsfreiheit: Die Coinmengen sind klar definiert und können nicht vermehrt werden. Es gibt also ein klar festgelegtes Angebot. Zinsen und das damit einhergehende unkontrollierte wertlose Wachstum sind damit ausgeschlossen. 
Kostenneutral: Es fallen nur minimale Transaktionsgebühren an. Es gibt keine Banken oder Kreditinstitute, welche hier Kosten produzieren und Gewinne generieren.
für jedermann zugänglich und nutzbar: Jeder kann Kryptowährungen nutzen. Die dem System eigenen Parameter wie Bonität, Staatsangehörigkeit, Schufa, etc. sind hier absolut unerheblich. Alle sind gleichgestellt!



Allerdings gibt es auch hier einiges zu beachten. So wird derzeit die breite und zumeist uninformierte Masse mit Fakecoins in die Falle gelockt aber auch die Technologie muss noch weiter entwickelt werden (Datenverarbeitungsmenge).

Für viele ist dieser doch sehr neue und zunächst einmal undurchsichtige Markt jedoch nicht greifbar. Er wird immer mehr von dubiosen Anbietern und deren Angeboten überschüttet. Viele von der Elite gesteuert und ins Leben gerufen, um hier Misstrauen zu säen. Dem kann durch ein simples Prüfverfahren Abhilfe geschaffen werden. Sowohl zur Prüfung der Echtheit des jeweiligen angebotenen Coins als auch zu den Angeboten der Mienenanteile. Hierzu die Orientierungshilfe und Hinweise im Freundeskreises des FFts.

Letztendlich wird uns nichts anderes übrig bleiben, als uns den Gegebenheiten zu stellen und die daraus resultierenden Chancen zu nutzen, siehe auch Fazit. Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und eine große Bereitschaft zur Flexibilität sind ebenso hilfreich wie das Denken in Werten und nicht in Fiatmoney. Solange man im Geld denkt und agiert befindet man sich in der Matrix, also genau jenem System, aus welchem man sich ja eigentlich befreien will. 


Hier geht es zum Freundeskreis des FFTs : klick

Fazit:



Grundsätzlich beginnt (finanzielle) Freiheit im Innen. Die beste und erfolgreichste Anlagestrategie kann hier nicht helfen und auch das spektakulärste Insiderwissen ist letztendlich nutzlos. Denn selbst wenn diese Informationen und Wege greifen, schöpft man sich ein ausgleichendes Gegenteil hierzu, so man im Innen noch nicht bereit ist. Letztendlich hängt unser innerer und damit auch äusserer Reichtum mit unserem Mangel- bzw. Füllbewusstsein zusammen. 

Wir kennen die neuen Herausforderungen dieser Crashsituation noch nicht, geschweige denn den Umgang mit Ihnen. Daher ist es wichtiger denn je, sich auf seine innere Führung und die damit verbundenen Impulse aus dem Seelenbewusstsein zu verlassen. Jenes Bewusstsein, welches frei von irdischen Programmen und vor allem frei von Emotionen oder Gefühlen klare Impulse sendet. Impulse, die wir oft daran erkennen, dass sowohl der Verstand als auch das Gefühl rebellieren. Bislang reagieren die meisten auf diese Impulse noch mit der inneren Antwort: „Das geht aber nicht.“ , „Das kann ich nicht.“ oder „Das fühlt sich nicht gut an.“

Unser Verstand und auch unser Gefühl (ja, dazu gehört auch das gerne zitierte Bauchgefühl) werden und können uns hier nicht weiterhelfen. Sie basieren auf dem in der Vergangenheit erlebten und programmierten. Mit dieser neuen Situation jedoch können sie nicht fertig werden, da es hierzu noch keine Erfahrungswerte gibt. Wir sind also auch von dieser äusseren Entwicklung gezwungen, bewusst zu werden. Da die finanzielle Situation in unserer aktuellen Gruppenseeleprogrammierung gleichgesetzt ist mit der Basis von Leben auf diesem Planeten geht mit ihr natürlich auch die Angst vor dem Tod einher. Daher sprechen alle von Existenzangst. Diese Koppelung ist es, die die Massen grundlegend leitet und sich als Basisprogramm der von vielen gerne zitieren Sklaverei etabliert hat. Eingebrannt im Überlebensinstinkt ist es die massgebliche Triebfeder unseres bewussten und vor allem auch unbewussten Handelns. 




Aus der übergeordneten Perspektive des Seelenbewusstseins betrachtet, also jenseits der Polarität des Denkens und vermeintlichen Verstehens, ist dieser materielle Umstand des Zusammenbruchs eine, wenn nicht die großartigste Chance dieser Zeit. Sozusagen das Geschenk an uns, um den Bewusstseinsprung umfangreich herbeizuführen und zu manifestieren. Die Basis der kontraproduktiven Programme -also die Geld- und Handelsmatrix - zerreisst für eine gewisse Zeit und es bleibt eine große Leere:

unendliches Potential für die kreative Neugestaltung. 

Wir werden also, um hier weiter klar zu kommen, förmlich gezwungen sein, sich des Seelenbewusstseins zu bedienen. Alle alten Strukturen und Handlungsmuster machen keinen Sinn mehr. Die gesammelten Erfahrungen sind hier nutzlos. Die ersehnte Fülle kann endlich Einzug halten. Sie entspringt genau dieser Leere (5.Herzkammer).



- Sind wir dazu bereit, dieses Zeitfeister zu nutzen?

- Auf Meinungen, Glaubenssätze und Überzeugungen gänzlich zu verzichten?
- Uns dem Hier und Jetzt anzuvertrauen?
- Unsere so reizvollen Dramen und Ängste loszulassen?

Dann ist der Weg frei für die neue Form der Alltagsschöpfung aus der Ebene jenseits der Polarität. Eine neue Grundstruktur auf Basis von Liebe, Verständnis und somit Frieden kann der neue Teppich unserer irdischen Reisezeit werden. Eine völlig neue Grundlage für Wachstum und Selbsterfüllung.

Wir werden sehen, ob wir dieses Zeitfenster kollektiv nutzen, oder ob es nur ein Teil schaffen wird. 
Dementsprechend wird sich das für alle offensichtliche Ergebnis dieses Crash gestalten.




Fortsetzung folgt:


Kryptowährungen: der neue schnelle Reichtum? … von Fülle und Mangel …

Bewusstseinssprung durch geistige Selbstermächtigung


Wir sind Seele und gehen von einem Bewusstseinszustand in den nächsten. Dafür nutzen wir in der 3D Illusion einen Menschen, der mit 5 Körpern ausgestattet ist, die alle parallel geschaltet Prinzipien der seelischen Kräfte in der Materie einprägen.

Die Spielregeln dieses Mensch-Daseins wird tunlichst verheimlicht und unsere Bildungssysteme dienen dem Mammon "Profit". Dabei sterben wir doch und nehemen nicht den erwirtschafteten "Profit" mit in die anderen Welten, sondern die Summe der gemachten und verströhmten, freudigen Ereignisse und Erfahrungen ??  Das ist doch DUMM sich in das Sorgen/Sicherheit , Mangel/Angebots Speil der Matrix-Händler einzulassen !

Dieser Artikel ist eine sehr gute Vorbereitung für die Seminare der geistigen Selbstermächtigung.

18.-19.03.
Perspektiven des gebildeten Menschen
mit Werner Ebner
Rasmin B. Schafii
Saarbrücken
----------------------------
25.-26.03.
Rasmin B. Schafii
Nürnberg
--------------------------------
1.-2. 04.
Rasmin B. Schafii
Stuttgart
---------------------------------
29.-30.04.
Seminar geistige Selbstermächtigung
in Koblenz
---------------------------------





Hier noch ein älterer Artikel passend zum Thema
Burkhard Heim und der 6 Dimensionale Raum 


Wir leben in einer 3D Welt auf dem Holodeck des Raumschiffes Erde
Alle Erscheinungen die wir als Realität bezeichnen sind tatsächlich Hologramme: klick
Die Begrenzung von Raum und Zeit lässt uns die Materie erleben und die Trägheit der Masse lässt sich durch die Menifestationsmechanisem sehr schön nachvollziehen und erfahrbar machen. Dies ist in den höheren Ebenen nicht möglich und daher ist die Inkarnation der Seele in einen Körper sooooo beliebt.

In der 4 D Welt ergeben sich noch 2 weitere Räume der Erlebniswelt, die die Religionen und Mythologien als die Unterwelt und Götterwelt, Himmel und Hölle, oder Hades und der Olymp nennen.
Hier sind auch die astralen Wesen beheimatet, die wir oftmals als Alien, oder Außerirdischer, oder auch als Götter und Dämonen nennen. Diese Wesen, unter anderem die Reptiloiden Rassen, sind die Ursachen für fast alle Kulte und Religionen auf Erden.
Diese Wesen werden in Anrufungen und Opferungen angebetet.
Das hat mit der Quelle der Schöpfung ganz und gar nichts zu tun. 
In kommenden Zeiten wir werden diese Ebene erleben und mit unseren Sinnen wahrnehmen, bzw. unsere Sinne sich durch erhöte natürliche DMT Ausschüttung  fähig die 4. Ebene wahrzunehmen.
Nun ist auch klar wieso die Astralwesen nicht wollen das deren Kult Hokuspokus auffliegt und lassen  durch gechannelte Medien die Botschaft ausbringen: Liebe Lichtarbeiter ihr werdet in die 5 D Welt aufsteigen und die 4D dürft ihr einfach mal auslassen!
Nun ist die 5 D wie wir sie oben sehen mit äußerst komplexen Realitätsräumen versehen und nicht einfach zu beherrschen, wenn man direkt aus der 3D kommt.
Auch die sogenannte "Hohle Erde"befindet sich in der 4D

Burhard Heim
 erklärt dies folgender Maßen: 

R4 ist die 3D Welt
S2 ist die 4 D Welt
I2 ist die  5 D Welt
G4 ist die 6 D Welt

Burkhard Heim ist bei einem Sprengstoffunfall im Labor erblindet und taub geworden, Auch seine beiden Hände waren verstümmelt. Dann hat er seine Physiktheorien entwickelt.
Seine Lehren und Erkenntnisse sind derart komplex und weitreichend, das kaum ein konventioneller Physiker seine Theorien nachvollziehen kann.

Dieser Artikel ist zuerst bei Freigeist-Forum-Tübingen entstanden


folgend zitiere ich um die Heimschen Erkenntnisse etwas näher zu bringen.


11 Lichtjahre in 80 Tagen
 
von der Feldtheorie Burkhard Heims und ihrer Anwendung für einen interstellaren Raumfahrtantrieb.




In den 50er Jahren hat der deutsche Physiker Burkhard Heim ein Raumfahrzeug entworfen, das die Luft- und Raumfahrt revolutionieren sollte. Erst in den letzten Jahren ist eine experimentelle Überprüfung des Grundprinzips in greifbare Nähe gerückt. Jetzt deutet vieles darauf hin, dass Heim, den manche zu Lebzeiten sogar zum zweiten Einstein hochstilisierten, seiner Zeit weit vorraus gewesen ist.

http://www.alladvantage.de/images/serenity.gifEinmal im Jahr veranstaltet das American Institute of Aeronautics and Astronautics eine Konferenz über interstellare Raumfahrt. Seit 2002 präsentieren dort auch ein österreichischer und ein deutscher Wissenschaftler ihr Konzept von einem Raumfahrtantrieb, der uns wortwörtlich zu den Sternen bringen soll. Diplomingeneur Walter Dröscher vom Innsbrucker Institut für Grenzgebiete der Wissenschaft und der ehemalige Abteilungsleiter bei der Europäischen Raumfahrtagentur Professor Jochem Häuser haben zum mittlerweile dritten Mal die theoretische Möglichkeit überlichtschneller Reisen vorgestellt. Die beiden wissen, dass dieses Modell höchst kontrovers ist. Gleichwohl behaupten sie nicht, dass eine überlichtschnelle Reise imRahmen der zurzeit bekannten physikalischen Gesetze möglich wäre.
"Ich habe gelernt", meint der mitlerweile pensionierte Abteilungsleiter im Wiener Patentamt, Walter Dröscher, "dass die Physik teilweise noch in den Kinderschuhen steckt". Diese Erkenntnis hat er durch die Beschäftigung mit der Feldtheorie des 2001 verstorbenen deutschen Diplomphysikers Burkhard Heim gewonnen. Dröscher hat daraus besagtes Raumfahrt-Antriebskonzept entwickelt. Manche Wissenschaftler fragen sich, ob es neben der bekannten Kopplung von Elektrizität und Magnetismus (Elektromagnetismus) auch eine Magnetgravitation geben könnte, also eine Kopplung von Magnetismus und Schwerkraft (Gravitation).
Burkhard Heim hatte in den 1950ern schon konkrete Vorstellungen, wie ein Raumfahrzeug in einem künstlichen Schwerefeld binnen viereinhalb Tagen zum Mars fliegen könnte. Die Öffentlichkeit und Teile der Wissenschaft waren damals voller Bewunderung. Heim lasse Einstein "weit hinter sich", las man in Großbritannien. "Steht den Deutschen ein neues Weltbild der Physik bevor?", fragte die Neue Illustrierte. Ein Paradigmenwechsel lag in der Luft. Doch dann wurde es still um Heim. Wer war dieser Mann?
Burkhard Heim und seine Theorie
Geboren am 09. Februar 1925 in Potsdam, war Heim schon nach sechs Jahren klar das er "Raketenforscher" werden wollte. Mit neun beschrieb er eine "Atomzertrümmerungsmaschine", lange bevor andere an eine Anwendung der Kernspaltung dachten. Im Kellerlabor des Elternhauses experimentierte er schon früh mit Sprengstoffen. Mit 18 stellte Heim dem Mitbegründer der Quantentheorie, Werner Heisenberg, seine Theorie der Kernfusion durch Zündung einer Hohlladung vor. Der 19. Mai 1944 ist Burkhard Heims Schicksalstag. Als Sprengstoffentwickler bei der Chemisch-Technischen Reichsanstalt explodierte ein manipulierter Sprengsatz in seinen Händen. Er verlor beide Unterarme sowie 90 Prozent seines Hörvermögens. 1946 zog er nach Northeim und begann in Göttingen zu studieren. Ihn ließ der Gedanke nicht los, ein Raumfahrzeug nicht über das Rückstoßprinzip anzutreiben, sondern durch Umwandlung physikalischer Felder in Beschleunigungsfelder. Daher widmete er sich besonders der Allgemeinen Relativitätstheorie und der Quantentheorie. Wegen der unbefriedigenden Harmonie beider Theorien entwickelte er eine alternative, komplizierte physikalische Theorie, die weit über die heutigen Theorien hinaus geht. Es klingt wie ein Märchen, und vielleicht ist es das auch. In den 50er Jahren entwickelte der deutsche Physiker Burkhard Heim dann eine alternative Theorie zur Beschreibung der Welt mit der traumhafte Geschwindigkeiten möglich würden. Mit diesen neuen Theorien ging er nie an die Öffentlichkeit, seine Arbeiten wurden nicht publiziert. Er wollte sich bei der Entwicklung seiner Ideen nicht stören lassen - und stellte sich deswegen auch nicht den Kritikern.
Seine Theorie ist für einen Laien extrem kompliziert, aber im Prinzip beschreibt er die vier bekannten Naturkräfte der Welt durch geometrische Effekte. Genauso wie die Gravitationskraft auf eine lokale Krümmung des Raums zurück zu führen ist, wirken ähnliche Effekte bei den anderen Kräften. Darüber hinaus gibt es gemäss der Heimschen Theorie noch zwei weitere Kräfte, eine sogenannte "Quintessenz" (eine schwach abstossende, Gravitationsähnliche Kraft, die für die beschleunigte Expansion des Universums verantwortlich sein könnte) und eine "gravitophotonische Wechselwirkung". Weiter sagt die Theorie die Massen der Elementarteilchen mehr oder weniger korrekt voraus. Die Heimsche Theorie enthält die Relativitätstheorie als "Spezialfall" (die Relativitätstheorie bleibt damit korrekt, Heims Theorie geht jedoch darüber hinaus) - sie ist eine wahre "Theorie für alles", auch wenn sie nicht so einfach und elegant ist, wie man sich das vorgestellt hatte.
Nachdem Burkhard Heim im Januar 2001 starb sind andere wie Walter Dröscher und Jochem Häuser in seine Fussstapfen getreten und haben seine Theorie korrigiert und erweitert?!
Die angesprochene "gravitophotonische Wechselwirkung" erlaubt es, einen Antrieb zu bauen, mit dem hohe Beschleunigungen erreicht werden. Dies ist möglich, weil eben jene Wechselwirkung es erlaubt, starke Magnetfelder in starke Gravitationsfelder umzuwandeln (und umgekehrt). Weil die Gravitation, verlgichen mit anderen Kräften, so eine extrem schwache Kraft ist (Beispiel: bereits ein Küchenmagnet am Kühlschrank entwickelt eine so starke magnetische Kraft, dass er sich damit gegen die Anziehungskraft des gesamten Planeten am Kühlschrank halten kann...), würde die Transformation eines starken Magnetfeldes ein gewaltiges Gravitationsfeld bewirken - und dieses könnte benutzt werden, um ein Raumschiff anzutreiben. Bei sehr hohen Geschwindigkeiten würde dieser Antrieb vermutlich dazu führen, dass das Raumschiff in ein "Paralleluniversum" überwechselt, in dem Geschwindigkeiten viel höher als c erreichbar wären. Aber auch für Geschwindigkeiten weit unter der Lichtgeschwindigkeit wären spektakuläre Antriebe möglich. 

Der Antrieb basiert auf einem von einem Kabel umwickelten Ring (einer Spule), der sehr schnell in einem Magnetfeld rotiert. Für ein Raumschiff mit einer Masse von 150 Tonnen, einem Magnetfeld von 20 Tesla, einer Ringmasse von 2 Tonnen und einer Ring-Rotationsgeschwindigkeit von 1000 m/s kann bereits eine Beschleunigung von mehr als einem g erreicht werden (genug, um von der Oberfläche der Erde zu starten). Damit könnte man den Mond in 4 Stunden erreichen, zum Mars würde die Reise 34 Tage dauern. Für einen Flug durch das "Paralleluniversum" oder durch den "Subraum" wäre ein leicht modifizierter Antrieb nötig, mit dem man den Mars bereits in 2.5 Stunden erreichen könnte - und mit dem man z.B. den 11 Lichtjahre entfernten Stern Procyon in nur 80 Tagen (34 Tage beschleunigen, 11 Tage Flug, 34 Tage bremsen) erreichen könnte. Die dafür nötige Energie würde "dem Vakuum" entnommen.
Es befinden sich 33 Sonnen- bzw. Sternensysteme im Radius von 12,5 Lichtjahren Entfernung. Karte größer/kleiner


Die Eigenschaften dieses "Subraums" bzw. "Paralleluniversums" werden jedoch nicht genau erklärt: es ist zum Beispiel nicht klar, ob man darin so navigieren kann, dass man an der richtigen Stelle wieder in unser eigenes Universum zurück findet. Aber solche Paralleluniversen könnten einiges Erklären: so könnte Masse aus diesen Paralleluniversen die Dunkle Materie erklären, die den Astrophysikern und Kosmologen in unserem Universum Kopfzerbrechen bereitet. Auch die beschleunigte Expansion des Universums könnte elegant durch die Quintessenz erklärt werden.




Projekt Riese, die Glocke und die germanische Zeitmaschine


 Die Anlage hieß Riese,

das Projekt "Glocke".

Die Germanen haben hier während des 2ten Weltkrieges erfolgreich Experimente mit der Raumzeit vollbracht.

Sie dachten sich, lasst uns in die Vergangenheit reisen und dort einen Beweis hinterlegen, daß wir da waren.
So können wir gewiss sein, dass dies funktioniert.

In Ägypten wurde ein Relief angebracht was als solch ein Zeugnis fungieren soll.
Auch wurde dargestellt mit welcher Technologieanlage die Zeitreisen umgesetzt wurden. 

01. - 02. April ErkenntnisWE: geistige Selbstermächtigung - Stuttgart

Magie und Hochtechnologie


FFT lädt ein

zu einem WE-Seminar
Sa + So jeweils 
10:00 - 18:00

Klangschule Tamm, Hofäckerstraße 1, 71732 Tamm


Sa : Zuwendung 50 €
So: Zuwendung 150 €

Genauer Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Anmeldung : klick
Wer die Veränderung sucht, darf sie in sich selber finden.
Selbstermächtigung und das Erinnern an die eigene Macht 

     40 Jahre alter russischer Torsionsfeldgenerator
Was das ist? hier erkläre ichs: klick


Wenn der Mensch wüßte was er nicht weiss 
könnte er das tun was er nicht kann.
Von unbewußter Unbewußtheit
zu einem bewußten Schöpfer
Rasmin B. Schafii


  • Magie: Der Ursprung des Magiers und der Alchemisten – 
  • Das Wissen der Götter und Priester – 
  • Babylonische Magie vs. persische Magie – 
  • Ägyptische und babylonische Magie im Alltag der Elite – 
  • Von Obelisken, Pyramiden und dem Auge des Horus – 
  • Von der Kondensation des Geistes und der Quantenphysik – 
  • Torsionsfeldphysik und das Vakuumfeld – Manifestieren für Fortgeschrittene
  • Zeitreisen, Bilokation und Fernwahrnehmung – Zauberer und Illusionisten – 
  • die Technologien der „Götter“ – Wie die Götter Leben schufen (früher und heute) –
  • Dinge die es nicht geben dürfte – 
  • Der Kampf um die Vorherrschaft auf dem Planeten Erde seit dem atlantischen Reich. 
  • Die Hochkulturen als Begründer von Religion, Politik und Hochtechnologie. – 
  • Der außerirdische Einfluss auf diesem Planeten und deren menschlichen Stellvertreter bis heute. – 
  • Leben bedeutet einen Weg der Erkenntnis zu gehen. Von der Materie in die Vergeistigung. – 
  • Die Erkenntnis, dass der Mensch alle Macht in sich trägt wird, von dem Leben selbst ent-wickelt. Alles Erlebte dient dazu, diese Erkenntnis zu verinnerlichen. – 
  • Alle Menschen auf dem Planeten Erde haben gemeinsam, dass sie nach etwas streben: Selbst-Entwicklung, Selbst-Verantwortung, Selbst-Ermächtigung. Diese Ent-wicklung soll Fortschritt bringen, als Individuum und als Menschheit. 
Mit reichlich Flötenmusik und Obertongesang


2. Vortrag 

Sternentore - Die Raumhäfen der "Götter" und die geheimen Weltraumprogramme




Die alten Raumhäfen Der "Götter" waren stets die wichtigen und entscheidenden Zentren der Macht.

Wer Zugang zu den Raumhäfen hatte, konnte über die Zugänge zu den anderen Dimensionen verfügen!
An diesem Zustand hat sich bis heute nichts geändert.
Da dieses Thema von größerer Bedeutung ist als wir wissen durften wird diese Thematik stets verschleiert und in der Moderne mit der Hollywood-Maschinerie fein säuberlich in den Bereich der science - fiction verfrachtet.
Seit wenigen Jahren jedoch ist sind Portale und Raum-Zeit-Krümmungen offiziell von der NASA bestätigt worden und durch viele Aussagen von Beteiligten aus den geheimen Weltraumprogrammen wird dies einer breiteren Bevölkerungsschicht zugänglich.

Es ist wichtig für kommende Ereignisse sich mit diesem Thema zu beschäftigen und es von verschiedenen Seiten zu beleuchten.
Zu viele Ereignisse die uns alle betreffen werden über unser aller Köpfe entschieden. Zu viele Welten uns allen verwehrt.
Zu viele Errungenschaften unserer Spezies werden uns vorenthalten, um uns funktionstüchtig und gefügig zu erhalten.
Dies hört nun auf.



Vortragsinhalt:

Die Raumhäfen der Götter



  • Was sind Dimenssionstore, Wurmlöcher und Sprungtore?
  • Mikrokosmos & Makrokosmos
  • Von Atlantis,Ägypten, Sumer und dem Iran
  • Die Zikkurat von Tschogha Zanbil
  • Vimanas und andere Götterfahrzeuge
  • Die Haupttore des Orients
  • Alle wollen Jerusalem
  • Baphomet, die Lokalgottheit vom Tempelberg
  • Die Krim-Kriese und die Folgen
  • Jemen und die bösen Piraten
  • Südamerika und die Zugänge zur Innenwelt
-Pause-
  • Der Untersberg und die Zeitanomalien
  • Die Sonne und die NASA
  • Die geheimen Weltraumprogramme
  • Solar Warden, die Weltraumpolizei
  • Nordkorea und andere "Schurkenstaaten"
  • CERN - und Fukushima
  • Das Norwegen Experiment
  • 2016 das Jahr der Offenlegung?



Sonntag




Wenn uns immer mehr Angst und Schrecken, Mangel, Kontrolle und Überwachung von Außen aufgezwungen wird,
dann ist das der Wink des Lebens mit dem Zaunpfahl sich um seine innere Fülle, Geborgenheit und Freiheit zu kümmern.

Das Innere gestaltet das Äußere, das Feinstoffliche die Materie

Geistige Selbstermächtigung

Werde zum Regisseur Deines Lebens
und gestalte dadurch das Geschehen auf dem Planeten aktiv und bewusst mit

Es gibt eine Ordnung im Leben, 
wenn Du diese kennst und anwendest bestimmst Du selber was Du erlebst.
Selbst ist der Mensch und darf das zurücknehmen, was er einst abgegeben hat.


Geistige Selbstermächtigung hängt stark mit dem Wissen um die eigene Macht zusammen.

Doch diese Macht über die wir verfügen wird nicht gelehrt. Zu mächtige  und unkontrollierbare Gestalter währen wir sonst. 
Kontrolle und unsere Versklavung wäre nicht möglich.

Macht bedeutet auch Verantwortung und diese sollte mit einem Kodex der für einen gültig befolgt werden. 

Dies wird auch immer wieder als Argumentation benutzt um Macht nicht übergeben zu müssen. Die Menschen hauen sich doch sonst nur die Köpfe ein und es herrscht Chaos.
Was bitte ist denn auf der Welt los?
Ich bin der Überzeugung, wenn es aufhört, daß jede neue Generation wieder mit dem selben Angst und Mangel - Programm geprägt wird, sind völlig neue Gesellschaftsformen und Standards möglich. Zum Wohle auch der momentanen Profiteure!

Die stärkste Macht ist zu wissen wie unser Mensch im inkarnierten Zustand zu manövrieren ist.

Wir kennen einen Mechanismus, den wir selber einstellen können in seiner Optimaleinstellung. Die Optimaleinstellung nennen manche aus dem Herzen agieren, oder Bedingungslosigkeit zu praktizieren. Doch jeder fühlt das anders und der entscheidende Unterschied ist diese Einstellungen bewusst zu bedienen.

Themen 

Torsionsfeldphysik
=
Informationsfelder
=
Anziehungsfeldstärken
=
Hologramme
Wie Materie in Form gebracht wird

Erkenne Deine Programmierungen und Muster

Hierarchien der Kräfte
Wer hat Interesse uns zu programmieren?
Dogmen der Zeit
Dogmen des Raumes
Dogmen des Mangels
Dogmen der Angst
Stigmata und Implantate

Manifestieren für Fortgeschrittene
beherrsche
 Auge des Horus
 Ankh
RA
und es geschieht


Der Master Code im agbesicherten Modus
Lebensaufgabe als Leitfaden durch das Leben
Wovon nährst DU Dich
Der Sinn des Lebens
Erfüllung und innerer Friede
Mit Freude und Leichtigkeit

Menschliches Bewusstsein vs. Seelisches Bewusstsein
Wer bin ich
EGO vs EGOISMUS
die Beschaffenheiten und Krankheiten der 5 Körper (inneren Welten)
Angst-Mangel-Sicherheit
Geborgenheit-Fülle-Einheit
Angstfrei durch psychische Selbstverteidigung
Macht und Verantwortung (Karma und Ethik)
Überschreibung und Neu-Schreiben von Programmierungen
Neuronale Zyklen
DNA -Strang Aktivierung


Sa + So jeweils 
10:00 - 18:00

Sa : Zuwendung 50 €
So: Zuwendung 150 €

Genauer Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Anmeldung : klick


Klangschule Tamm, Hofäckerstraße 1, 71732 Tamm