Samstag, 27. Oktober 2018

Seelenkompass



Franziska M. Droste
 
Gastbeitrag  
Seelenkompass
25. Oktober 2018

Finde Deinen roten Faden, Deine Intuition, Deinen individuellen Seelenweg

Erfahrungsbericht - finde Deinen roten Faden, Deinen Seelenkompass

Der Wunsch nach einem erfüllten Leben zeigt sich uns manchmal als Flüstern und manchmal mit lauten Rufen. Immer dann, wenn Krankheit oder Krisen anstehen, ist es sehr klar und deutlich...wir wollen leben und vor allen Dingen, wir wollen das Leben wirklich leben, wirklich erfahren.  In solchen Momenten suchen wir aktiv nach Hilfe und Werkzeugen, die uns bei unserem konkreten Problem helfen können. Was ist aber in den Zeiten, wo wir einfach unzufrieden sind? Traurig und gestresst - die Art von Stress, die den Körper und das Leben übernimmt, uns vom schlafen abhält und Freude an kleinen oder großen Dingen fast unmöglich macht. Stress ist ein normaler Zustand geworden, welcher für unser Ego verlockend ist, da es anzeigt wie “wichtig” wir sind und wie sehr wie “gebraucht” werden. Vor ein paar Jahren hatte ich einen Klienten, der mir ständig sagte, er hätte einfach keine Zeit für die von mir vorgeschlagenen Übungen oder für eine Auszeit, weil er bei der Arbeit so unglaublich viel zu tun hatte. Was er sagte, stimmte natürlich und dennoch ging es um seine Gesundheit und um sein Leben. Erst als er von seinem Körper zeitweise zur Ruhe gezwungen wurde, wurde ihm klar, dass die Aufgaben, die ihn vorher so beschäftigt gehalten hatten, auch von Anderen übernommen werden konnten. Wir verfangen uns in diesen Geschichten, dabei haben wir in uns einen Kompass, der ganz klar anzeigt, wo unser Weg langgeht und welche Veränderungen anstehen. Das Flüstern. Das Flüstern in unserem Leben, die kleinen Hinweise, das Wissen, das Spüren von Möglichkeiten, das Erahnen von einem Weg, die Ideen, die sich einfach nicht abschütteln lassen, der Sog nach unserem Potenzial - das sind die Versuche dieses Gefühl zu beschreiben, was sich als Seelenkompass in unserem Leben zeigt.
Um unsere Herzenswünsche zu erfüllen oder erstmal zu erspüren, müssen wir unseren Seelenkompass wieder zulassen und uns danach ausrichten. Oftmals fühlen wir es in Momenten der Entspannung oder der Ruhe.
Was genau bedeutet das? Meine Erfahrung zeigt mir folgendes: Die Seele spricht in Bildern oder Gefühlen, die sich im Körper spiegeln und somit leicht wahrnehmbar sind. Wenn ich meinem Gefühl folge und meiner Seele Raum gebe, wird meine Erfahrung sehr tief, sehr menschlich. Hinschauen. Fühlen. Sich um Körper und Geist kümmern. Es ist leichter dieses Flüstern zu vernehmen, wenn wir uns darauf einlassen und Raum dafür schaffen wie z.B. durch Meditation oder durch die Verbindung zur Natur. Das kennen die meisten mittlerweile und viele von uns haben eine mehr oder weniger regelmäßige Routine. Die Frage, die sich dann stellt, ist wie wir unserer Inspiration und seinem unserem SeelenKompass folgen können. Ganz praktisch gesehen. Hier in diesem Leben mit diesen Alltag. Das ist die Antwort auf die Frage, die mich wirklich beschäftigt und auf eine gewisse Weise immer beschäftigt hat.

Wie verbinde ich mich so mit meiner Spiritualität, dass sie mich mehr ins Leben bringt und nicht davon weg …? Wie muss ich mit mir umgehen und mich aufstellen um das Leben in vollen Zügen geniessen zu können und trotzdem eine gewisse Disziplin zu haben? Wie schaffe ich Strukturen, die mir dienen und die mich frei machen?
Hier sind ein paar Tipps zu diesem Thema: Kleine Schritte.
  • JEDER kleine Schritt ist deutlich besser als ausweichendes Verhalten oder das Gefühl festzustecken. Diese kleinen Schritte sind am Besten, wenn sie aus einem Inspirierten Raum in uns kommen. Oder in anderen Worten: Wenn wir unserem Seelenkompass folgen. Hierbei kann Meditation eine tolle Möglichkeit sein – alles, was dich zentriert und dich mit deiner Seele in Kontakt bringt, ist ein Schritt in die richtige Richtung - nämlich in deine Richtung.


  • Schreiben ist für viele Menschen ein gutes Werkzeug um ihre Situation klar zu sehen und an ihre Gefühle und Wünsche zu kommen. Es ist oft überraschend, was auf dem Papier landet, wenn wir uns den Raum und die Zeit dafür nehmen. Das Wundervolle daran ist außerdem, dass wir unsere Fortschritte nachlesen können, die wir sonst vielleicht vergessen. Meine Klienten können sich z.T. nicht erinnern, wie sie sich 6 Monate zuvor gefühlt haben. Natürlich bewegen wir uns durch starke Veränderungen, wenn wir so diszipliniert an einer Sache bleiben, wie meine Klienten es in einem Kurs machen - und dennoch ist es wirklich eine Freude nach ein paar Monaten zu sehen, welche “kleinen” Probleme schlaflose Nächte bereitet hatten und nach der Transformation einfach in Vergessenheit geraten. Das nächste Mal, wenn wir dann vor einer Herausforderung stehen, die uns schwer und zäh erscheint, kann es sehr Mut gebend und hilfreich sein zu sehen, wie weit man gekommen ist.
  • Suche dir Hilfe oder gleichgesinnte Menschen, die dich begleiten und verstehen. Es hebt uns automatisch auf eine andere Ebene.
  • Als Letztes möchte ich noch Bewegung und Ernährung erwähnen. Warum diese beiden Komponenten wichtig sind, muss glaube ich nicht mehr wirklich erwähnt werden, denn dass gesundes Essen ein anderes Körpergefühl und mehr mentale Klarheit und Energie bringt, ist mittlerweile fast jedem bekannt. Und das körperliche Bewegung gesund ist und unglaubliche Freude, Energie und Schwung in unseren Alltag bringt, haben wir auch alle erfahren. Die Frage ist, wie bleibt man dran? Auch hier empfehle ich kleine Schritte. Es ist nicht so zufriedenstellend, wenn wir kleine Schritte gehen, aber sie bringen uns auch ans Ziel. Vor ein paar Jahre unterrichtete ich Yoga und konnte sehen, wie weit wir kommen, wenn wir z. B. einmal die Woche zum Yoga gehen. Kleine Schritte!  Wenn ich von Zielen spreche, meine ich nicht nur die äußeren oberflächlichen Ziele, sondern das tiefere Ziel - die Kraft und die Klarheit zu haben das eigene Leben so zu leben, dass es in Übereinstimmung mit unserem Seelenkompass ist. Finde deine Intuitive Art Dich zu Bewegen, die dir Spaß macht. Finde Deine Ernährung. Eine Ernährung, die Dir Kraft gibt und Dich im wahrsten Sinne des Wortes nährt. Natürlich gibt es zu jedem Thema unendlich viel zu sagen und gleichzeitig können wir auch immer darauf vertrauen, dass wir die Information bekommen, die wir brauchen und uns auf unseren Körper verlassen können.
In meinen Herzenswunschprogramm führe ich meine Klienten mit meinem "Seelenröntgenblick" direkt zur Wurzel der Herausforderung. Ich begleite Menschen seit 6 Jahren und bin immer wieder begeistert von Veränderungen und der neu gewonnenen Lebensfreude jedes Einzelnen. Menschen kommen zu mir, wenn sie Hilfe brauchen und oftmals können sie nicht ganz genau benennen, was eigentlich wirklich los ist. Das finden wir zusammen in den ersten zwei Sitzungen heraus und erstellen einen Plan für mindestens 3 Monate. In den 3 Monaten schauen wir, was Deine Seele sich eigentlich wirklich wünscht, was im Weg steht und wie sich das ändern lässt. Am Anfang machen wir auch ein unterstützendes Seelenreading für das Erfahren Deiner Potentiale, Deiner Möglichkeiten und Fähigkeiten, auch solchen, die vorhandene alte Muster positiv wandeln können.

Möchtest Du mehr meditieren...dem Flüstern Deiner Seele folgen... und wünschst Dir etwas Unterstützung dabei? Dann trage dich auf meiner kostenlosen Newsletter-Liste ein www.franziska-droste.de. Als Willkommensgeschenk bekommst Du eine von mir gesprochene und mit Musik begleitete, geführte Meditation, die Du jederzeit hören kannst. Die Meditation ist 17 Minuten lang und gibt Dir die Möglichkeit Dich wirklich tief zu entspannen. Über den Newsletter wirst Du wöchentlich mit Meditationseinladungen bzw. Erinnerungen und Inspiration versorgt. 

Weitere Infos findest du auf meiner Website unter www.franziska-droste.de